Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Auf Brunsmanns Wort ist Verlass


Von Pascal Bonnekoh

(05.05.24) Der Druck war natürlich immens, der auf den Schultern des TuS Altenberge lastete. Nachdem Coach Dennis Brunsmann vergangene Woche nochmal verdeutlichte, dass man Tabellenführer SG Sendenhorst weiterhin so gut es eben geht in die Suppe spucken möchte, musste offensichtlich ein weiterer Sieg her. Aber der TuS lieferte erneut. Beim SC Nienberge gewann man mit 4:1 (3:0).

"Ich kann mich nur wiederholen. Das muss Sendenhorst schon selbst schaffen. Liebe Grüße an Flo (Sendenhorsts Trainer Florian Kraus, d. Red.) und seine Jungs. Letztendlich ist es aber nur eine Frage der Zeit. Und nächste Woche haben die ja ein Heimspiel. Wir wollten einfach nur, dass die Zuhause Meister werden. Auswärts ist ja auch blöd. Wir haben das nur für Flo und seine Jungs gemacht", flachste Brunsmann. Eine ganz so ernste Fehde zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenzweiten scheint es wohl doch nicht zu geben. Schade aber auch.

Sonderlob für Voß

Der SCN war wiederum wohl einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Nach 13 Punkten aus den vergangenen fünf Partien mussten auch die Nienberger mal wieder dran glauben. "Wir haben einen Minusrekord aufgestellt. Ich hatte elf Leute aus dem eigenen Kader zur Verfügung. Der Rest kam aus der Zweiten. In der ersten Halbzeit waren wir dann leider zu passiv. Wir haben gar nicht richtig dagegengehalten. Altenberge war eine Klasse besser. Die haben absolut tollen Fußball gespielt", schwärmte Nienberges Coach Johannes Frieling beinahe schon von den Gästen. Die Altenberger brauchten keine Anlaufzeit und kamen durch Christian Hölker und Felix Risau umgehend zu vielversprechenden Möglichkeiten.

Und Risau war es dann auch, der in der 18. Spielminute nach schöner Vorlage von Thorben Voß zum 1:0 traf. "Thorben hat bei uns bisher immer nur als Linksverteidiger gespielt. Heute durfte er auf seiner gewohnten Position im Mittelfeld ran, da mit Robin Drees und Pascal Hölker zwei wichtige Säulen ausgefallen sind. Daher bin ich mit einem leicht mulmigen Gefühl ins Spiel gegangen, aber die Jungs und insbesondere Thorben haben das gut umgesetzt. Er hat oft das Zepter in die Hand genommen, was ich sehr beeindruckend fand für einen frischen Senior", lobte Brunsmann den jungen Voß. Daniel Filipe Rodrigues Da Costa legte noch im ersten Durchgang einen Doppelpack nach und erhöhte auf 3:0 (34./42.).

Scheipers mit Handspiel?

"Wir sind in der zweiten Halbzeit deutlich besser geworden. Wir hatten viel mehr Energie auf dem Platz und haben Altenberge den Spaß am Fußball genommen", freute sich Frieling über die Reaktion. Nicht unverdient kamen die Hausherren durch Tobias Romstadt zurück ins Spiel (49.). Und beinahe wäre es sogar nochmal richtig kribbelig geworden. Denn in der 70. Spielminute rannte Max Breul allein auf den ebenfalls herauseilenden Till Scheipers zu, der außerhalb des Strafraums den Abschluss von Breul so gerade noch geblockt bekam. Die Frage war nur, ob Scheipers da womöglich seine Hand zur Hilfe genommen hatte.

Frieling hätte sich zumindest nicht über einen Pfiff gewundert, die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm. "Das wäre natürlich gut gewesen für uns. Am Ende des Tages haben wir aber verdient verloren, weil Altenberge die spielerisch beste Mannschaft war, auf die wir in 2024 getroffen sind", lautete sein Fazit. In der Schlussphase vergab Da Costa nach einem Foul an Niklas Klapproth noch einen Elfmeter, ehe Hölker in der ersten Minute der Nachspielzeit dann doch noch das 4:1 nachlegte.

SC Nienberge - TuS Altenberge     1:4 (0:3)
Tore: 0:1 Risau (18.), 0:2 Da Costa (34.),
0:3 Da Costa (42.), 1:3 Romstadt (49.),
1:4 Hölker (90.+1)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (869 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (429 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (369 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (245 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (224 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1