Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Die Kraft der Freundschaft


Von Pascal Bonnekoh

(12.05.24) Es bleibt eine merkwürdige Rückrunde, die der SC Nienberge spielt. Trotz immer wiederkehrender Personalsorgen schnappt man sich Punkt um Punkt. Auch bei Saxonia Münster gewann man mit 3:1 (1:0), obwohl man die erste Halbzeit beinahe komplett verpennte. Vorne haben die Nienberger aber halt zwei gute Freunde rumrennen, denen aktuell so gut wie alles gelingt.

Dieser erste Durchgang wird den Saxonen hingegen wohl noch ein bisschen länger in Erinnerung bleiben. Zahlreiche Torchancen erspielten sich die Hausherren, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Selbst ein Elfmeter half nicht. In der 25. Spielminute wurde Mathis Lindenborn im Sechzehner zu Fall gebracht. Der Gefoulte schnappte sich die Kugel selbst, hämmerte sie jedoch ans Lattenkreuz. Und auch Joscha Friesacher fand kurze Zeit später im Aluminium seinen Meister. "Wir sind super ins Spiel gekommen mit einer überragenden Einstellung. Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen", berichtete Saxonias Coach Christoph Haberland. Den Gästen reichte hingegen ein kleiner Finger und schon zogen sie an der ganzen Hand.

Cavalheri und Münder haben sich gesucht und gefunden 

Freistoßspezialist Luca Cavalheri brachte einen ruhenden Ball zwar nicht direkt im Kasten unter, dafür schaufelte er im Anschluss das Spielgerät mit dem Rücken zum Tor irgendwie über Keeper Henry Josef Paul hinweg über die Linie (44.). "Ich bin noch nie unverdienter in Führung gegangen als heute. Ich habe mich dafür in der Halbzeit entschuldigt, aber davon können die sich auch nichts kaufen", so Nienberges Trainer Johannes Frieling. Nach dem Seitenwechsel tauten dann aber auch seine Schützlinge so langsam auf. Cavalheri ließ kurz nach Wiederbeginn gleich drei Gegenspieler stehen und bediente Nick Daniel Münder (51.). Ähnlich sah auch der Treffer zum 3:0 aus. Dieses Mal schnappte sich Cavalheri am eigenen Sechzehner die Kugel, vernaschte abermals den ein oder anderen Gegenspieler, marschierte bis tief in die gegnerische Hälfte und fand dort erneut Münder, der Paul mit einem strammen Schuss ins kurze Eck auf dem falschen Fuß erwischte (70.).

"Offensiv leben wir aktuell viel von Münder und Cavalheri. Natürlich hat Cavalheri beide Tore seines besten Kumpels vorbereitet. Die sind schon top", lobte Frieling sein so gefährliches Duo. Gleichzeitig kann er sich seit einigen Wochen auf eine unfassbar stabile Defensive verlassen. Im zweiten Durchgang gab es kaum ein Durchkommen für die Hausherren. Einzig Friederich Gerhard Erasmi traf in der 74. Spielminute zum Anschluss. Die Situation im Tabellenkeller hat sich aber zum Glück für die Saxonen ein weiteres Mal nicht geändert. "Es war wieder nur ein Sieg und es waren wieder nur drei Punkte, die vergeben wurden. Auch wenn es hart war, wir hören nicht auf. Wir machen weiter und wollen auf jeden Fall noch punkten. Wenn wir so weiterspielen, werden wir auch noch punkten", resümierte Haberland.

Saxonia Münster - SC Nienberge     1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Cavalheri (44.), 0:2 Münder (51.),
0:3 Münder (70.), 1:3 Erasmi (74.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (945 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (429 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (369 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (242 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (235 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1