Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Wegen einer starken Leistung des VfL Senden II rund um Marvin Suttrup, wird Tobias Romstadt (r.) trotz des augenscheinlich hervorragenden Wetters den Saisonabschluss des SC Nienberge wohl nicht ganz so ausgiebig genießen können. Foto: Greshake

Senden tut was fürs Gefühl


Von Pascal Bonnekoh

(20.05.24) Die Rückrunde war wahrlich eine zum Vergessen für den VfL Senden II. Mit dem 4:1 (1:1)-Auswärtserfolg beim SC Nienberge hat man jetzt aber zumindest noch mal ein bisschen was für ein besseres Gefühl in der Sommerpause getan. In der Rückrundentabelle ging es vom vorletzten Platz immerhin auf Platz zwölf hoch. Und einen Spieltag haben wir ja sogar noch.

"Das tut unheimlich gut. Die letzten Wochen haben auch gezeigt, dass sich die Spieler, die jetzt gespielt haben, in der ersten Jahreshälfte aber nicht so häufig zum Zug kamen, entwickelt haben. Das tut uns Trainern gut, den Spielern aber auch. Außerdem war das auch ganz wichtig im Hinblick auf die nächste Saison. Wir wissen, dass wenn die verletzten Spieler wiederkommen, wir auch in der Breite sehr gut aufgestellt sind", freute sich der offensichtlich erleichterte Sendener Coach Phillipp Roberg. Die Sendener gingen früh in Führung nach einer Freistoßflanke von Lukas Auth, die Nils Matthiesen verwertete (17.).

Sprem gibt endlich sein Debüt

"Danach hat Nienberge immer mehr Druck gemacht", so Roberg. Aber erst kurz vor der Pause glich Nick Daniel Münder die Partie wieder aus (40.). Und beinahe wären die Hausherren auch in Führung gegangen. "Da hatten wir Glück, dass wir einen guten Keeper hinten drin hatten", lobte der Sendener Trainer seinen Schlussmann. Immer wieder verzweifelten die Nienberger an Cedric Schubert. "Ich versteh immer noch nicht, wie der den Schuss von Nick Münder gehalten hat", erinnerte sich SCN-Coach Johannes Frieling an einen Abschluss seiner Jungs. Die Gäste nutzten ihre Chancen hingegen eiskalt aus. Nach dem Seitenwechsel steckte Auth für Jan Pohlmann durch, der vor dem gegnerischen Kasten uneigennützig für Torschütze Mehmet Coban querlegte (58.).

"Danach haben wir gut verteidigt. Und wenn die mal durch waren, war unser Schlussmann da. Er hat uns in ein, zwei Situationen im Leben gehalten. Hintenraus fahren wir dann die Konter super aus", kam Roberg kaum noch aus dem Schwärmen. Der schnelle Maximilian Gruschka entwischte gleich zwei Mal der gegnerischen Hintermannschaft und erhöhte mit einem Doppelpack auf 4:1 (80./90.+4). Zwischenzeitlich hatte Coban die Ampelkarte wegen einer vermeintlichen Schwalbe gesehen. Für Roberg eine Fehlentscheidung: "Der Schiedsrichter hat sehr willkürlich gepfiffen." Angesichts des erfreulichen Endergebnisses wird das aber sicherlich als kleine Randnotiz schnell in Vergessenheit geraten.

Frieling ärgerte sich hingegen, dass man den heimischen Saisonabschluss nicht mit einem besseren Ergebnis abrunden konnte: "Wir hatten mal keine personellen Nöte und endlich stand auch Mauro auf dem Platz. Es ist trotzdem in die Hose gegangen. Am Ende des Tages war es nur ein Spiel und nicht die ganze Saison, aber die Niederlage war sicherlich sehr unnötig." Wegen Probleme bei der Anmeldung und einer daraus resultierenden Sperre gab Maurizio Sprem nach seinem Wechsel im Winter erst am 29. Spieltag sein Debüt. Immerhin konnte sich Frieling darüber ein bisschen freuen, denn Sprem ist laut seiner Aussage nicht nur einer der fleißigsten Spieler im Training, sondern hat trotz der Sperre eine sagenhafte Trainingsbeteiligung von 100 Prozent. 

SC Nienberge - VfL Senden II     1:4 (1:1)
Tore: 0:1 Matthiesen (17.), 1:1 Münder (40.),
1:2 Coban (58.), 1:3 Gruschka (80.),
1:4 Gruschka (90.+4)
Gelb-Rote Karte: Sendens Coban (85./Schwalbe)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (945 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (429 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (369 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (242 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (235 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1