Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3 - Anschwitzen

Felix Hehemann hat Platz und lässt seinen Blick über das saftige Grün der A3 schweifen.

Gimbte erschließt Neuland


Von Luca Adolph

(16.10.20) Als Drittplatzierter in der B1-Staffel ist BG Gimbte gerade noch in die A3 geschlittert. Auf dem ungewohnten Terrain präsentierte sich der Aufsteiger zunächst so, als gehöre er schon zum Inventar. "In den Jahren davor, hatten wir es eigentlich schon verdient und durchaus etwas Pech. Wenn man es so sagen darf, haben wir dann von Corona profitiert. Das Geschenk haben wir angenommen und sind natürlich mit der Prämisse reingegangen, die Klasse zu halten und Gimbte in der A-Liga zu etablieren", sagt BG-Spieler Felix Hehemann.

Bei ihrem ersten Auftritt erwiesen sich die Gimbter Gebeine noch wacklig. Die Zweitvertretung des TuS Altenberge kannte beim 0:4 (0:2) kein Pardon. Von der darauffolgenden 1:8-Klatsche gegen GW Gelmer im Pokal haben sich die Blau-Gelben dann schleunigst erholt. Vier Punkte aus den folgenden Spielen gegen den SC Nienberge (2:0) und GS Hohenholte (1:1) ließen sie in der Liga ankommen. "Tatsächlich haben wir eigentlich einen ganz guten Start erwischt. Nur ärgerlich, dass wir gegen Hohenholte in Führung lagen und spät einen Elfmeter gegen uns bekommen haben", sagt der Innenverteidiger.

Eiertore, wir brauchen Eiertore

Hinten hielt Hehemann mitsamt seiner Kette um Peer Kösters, Christopher Nobbe und Thomas Bunzel oftmals den Laden beisammen. Bloß vorne offenbarte die Truppe von Daniel Helmes ihren Schwachpunkt. Die schwächste Offensive der Liga schlug erst viermal zu. "Da waren viele Chanen dabei, die wir haben liegen gelassen. Gegen Hohenholte hätten wir das zweite Tor machen müssen. Es sind immer die Eiertore, von denen wir in der Kabine sprechen. Bisher haben wir diese nur kassiert", gibt der Software-Berater offen zu.

Nach einem dünnen Auftritt bei Saxonia Münster kam der Knick. Nichts sprang gegen die Roxel-Reserve und den FC Münster 05 heraus. Doch ein Blick auf das Programm verrät, Gimbtes Wochen der Wahrheit stehen nun bevor. "Eintracht und Nienberge muss man schlagen, um in der Liga zu bleiben. Zuletzt sind wir nicht so in den Flow gekommen. Unter den aktuellen Bedingungen ist es aber auch schwierig. Halb umgezogen kommst Du schon am gegnerischen Platz an. Die Musik und Ansprache fehlen in der Kabine. Überspitzt gesagt, kommst Du nicht in Deinen Tunnel", sagt Hehemann.


Anschwitzen, der 7. Spieltag:

SC Westfalia Kinderhaus II – GS Hohenholte (Sonntag, 13 Uhr)
Wenn diese beiden Schwergewichte auf der Platte zusammenrasseln, könnte es rumsen. Zweifelsohne reiht sich ihre Begegnung in die Riege der unbestrittenen Top-Spiele ein. Unbeeindruckt watscheln beide Mannschaften derweil noch ungeschlagen durch die Landschaft der A3. Zuletzt stiefelte die Westfalia über die gestandenen Teams aus Altenberge und Gievenbeck. Nachdem die Gelb-Schwarzen ein starkes Roxeler Team geschlagen hatten, errangen sie weitere Dreier über die Eintracht und Nienberge. Wer hier nun über den anderen steigt, macht vorerst einen großen Schritt gen Gipfel.
Felix Hehemann: 2:1
Heimspiel-Tipp: Zieht die erste Halbzeit erneut an Kinderhaus vorbei, wird es eng. 2:3

BG Gimbte – Eintracht Münster (Sonntag, 15 Uhr)

Nach dem Saisonstart hat sich die Eintracht vier von sechs möglichen Zählern ergaunert. Danach ging es allerdings steil bergab. In den abgelaufenen 270 Spielminuten entführten die Münsteraner nicht einen Punkt. Zuletzt rappelte es gegen den BSV Roxel II fünfmal in ihrem Gehäuse, während vorne nur wenig zusammenlief. In Gimbte möchte der A-Liga-Dauerbrenner zu alter Form zurückfinden. Doch die Mannschaft aus Gimbte hegt den selben Anspruch und vermag es, die drei Pleiten in Folge aus ihrem Gedächtnis zu streichen.
Hehemann: Adam Kozakowski und Dario Kemper treffen beim 2:0-Sieg.
Heimspiel-Tipp: 2:1

SC Nienberge – BSV Roxel II (Sonntag, 15 Uhr)
Das Auftaktprogramm der Nienberger hatte es gewaltig in sich. Dann erwischten sie ausgerechnet den SV Mauritz in überragender Form (3:6) und zogen auch gegen stärkere Hohenholter (2:5) den Kürzeren. Dass nun der in Fahrt gekommene BSV Roxel auf den SC wartet, macht es für das Tabellenschlusslicht nicht besser. Der 5:1 (2:1)-Erfolg über Eintracht Münster ließ anfängliche Zweifler verstummen. Es scheint, als wäre der BSV heiß gelaufen. Die Truppe von Bernd Westbeld und Christian Hester wird wahrlich nicht die Absicht verfolgen, alsbald wieder abzukühlen.
Hehemann: 0:3
Heimspiel-Tipp: Der Roxel-Zug rollt und rollt. 1:4

FC Münster 05 – SV Mauritz (Sonntag, 15 Uhr)
Frisch aus dem Ei gepellt hat der SV Mauritz zuletzt alles, was sich ihm in den Weg gestellt hat, überrollt. Insgesamt dreizehn Buden erzielten die Mauritzer in den vergangenen beiden Auftritten gegen Nienberge und Saxonia. Zudem warf die Elf von Ivo Kolobaric den Landesligisten SV Drensteinfurt kurzerhand mit 3:1 (0:1) aus dem Pokalwettbewerb. Dem Negativ-Trend hat sich die Truppe entledigt. "Ich hoffe, dass wir die Spannung bis Sonntag halten und nicht in so einen Pokalmodus reinkommen", mahnt der Coach. Beim FC Münster 05 gilt es, die nächste große Hürde zu nehmen. Ungeschlagen thronen die 05er seit dem jüngsten 3:1-Erfolg über SW Havixbeck an der Spitze. Aufkeimende Mauritzer sollen nun an ihrer Wachstumsphase gehindert werden.
Hehemann: 3:1
Heimspiel-Tipp: Ein heißer Ritt. 2:1

SW Havixbeck – 1. FC Gievenbeck II (Sonntag, 15 Uhr)

Die Formkurve der Havixbecker zeigt auch trotz der 1:3-Pleite beim FC Münster 05 nach oben. Zwei der vergangenen drei Auftritte entschieden die Schwarz-Weißen für sich. Außerdem lieferte die Horde von Mario Zohlen ihr bisher stärkstes Saisonspiel bei den 05ern ab. Gut aufgelegt sind derweil auch die Akteure aus dem Gievenbecker Lager. Mit 2:0 (1:0) entführte die Zwote einen Dreier aus einer ereignisarmen Partie mit Fortuna Schapdetten. Zwei Siege in Serie ergatterte sich das Team von Michael Füstman bisher noch nicht. Um am oberen Tabellendrittel anzudocken, müsste dies jedoch mal gelingen.
Hehemann: 0:1
Heimspiel-Tipp: 2:2

SV Fortuna Schapdetten – TuS Altenberge II (Sonntag, 15:15 Uhr)
Unterschiedlicher könnten die Verläufe dieser beiden Tabellennachbarn nicht auseinanderlaufen. Während die Altenberger von Woche zu Woche Tore in beide Richtungen regnen lassen, geht es die Fortuna gemächlich an. Jeweils mit einer Niederlage aus dem jüngsten Spiel wagen sich die Mannschaften auf die Schapdettener Platte. Das siegreiche Team heftet sich an die Fersen der Spitzengruppe.
Hehemann: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:3



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Annullierung auch im Kreis - Pokalwettbewerb noch offen
Querpass: Saison auch im Kreis abgebrochen - komplett!
Querpass: Pressekonferenz des FLVW
Querpass: Saison 2020/21 wird annulliert
Querpass: "Lui" Brüning ist zurück auf der Trainerbank

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: TSV Handorf - trübe Gegenwart, verheißungsvolle Zukunft
» [mehr...] (386 Klicks)
2 Querpass: In Münsters Stadtgebiet gelten jetzt strengere Regeln
» [mehr...] (209 Klicks)
3 Kreisliga B3 MS: Drensteinfurt vergisst die Zweite nicht
» [mehr...] (170 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: "Horsti" zurück nach Sendenhorst
» [mehr...] (124 Klicks)
5 Querpass: Der unvermeidliche Super-GAU
» [mehr...] (115 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 4:4
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SV Südkirchen - Concordia Albachten 1:4
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
SC Capelle - SV Bösensell 3:2
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
Klub Mladost - SG Dyckburg 2:3
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
BW Aasee - GS Hohenholte 5:2
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2