Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3

Trotz rot im Lot


von Luca Adolph

(18.10.20) In Unterzahl haben sich die Gelb-Schwarzen Hohenholter vom SC Westfalia Kinderhaus II keineswegs unterbuttern lassen. Die Belohnung für ihr Aufbäumen im zweiten Durchgang blieb dennoch aus. Aus einem umkämpften Spitzenspiel ging die Westfalia-Reserve mit 2:0 (1:0) als Sieger hervor und bezog damit Position in der Elite-Gruppe.

Den Startschuss setzte Hohenholtes Erik Bernsjann mit seinem gefährlichen Freistoßmanöver. Waghalsig schraubte sich Torhüter Patrick Beyer empor und lenkte das Geschoss auf den Querbalken (10.). Auf der Gegenseite schlug Samuel Kusi seine Haken und spielte damit selbst seine Mitspieler schwindelig. Als die astreine Vorlage zwischen Niels Lautenbach und Christoph Göbel durchkullerte, war die Gefahr gebannt (14.). "In der ersten Halbzeit müssen wir schon mehr Kapital aus unserem Übergewicht herausschlagen", sagte Lino Deitmer, Co-Trainer der Kinderhauser.

Venikh dampft zur Führung

Einen kurz ausgespielten GS-Freistoß bugsierte Serwan Agirman nur ans Außennetz (16.) Auf sich aufmerksam machte danach bloß die Heimmannschaft. Über links wurde Jürgen Venikh auf die lange Reise geschickt. Gefühlvoll schlenzte er das Rund aus spitzem Winkel in die Maschen (24.). Die Flügelflitzer machten den Gästen derweil zu schaffen. Erneut brach Kusi auf der rechten Seite durch. Im Zentrum fand er Lautenbach, der das Leder nicht zu verarbeiten wusste (29.) "Kinderhaus war über die Außen stark. Hinten sind wir da zu spät rausgerückt. Das 1:0 zur Halbzeit ging in Ordnung. Klar, können die vielleicht noch zwei, drei machen", sagte GS-Coach Lukman Atalan.

Es erweckte den Anschein, als würde sich das Blatt auch im zweiten Durchgang nicht wenden. Zeitig durfte Serwan Agirman mit der Ampelkarte im Gepäck von der Platte traben (49.). In einem Eckball-Gewusel war es der Pfosten, der Philipp Hollenhorst die 2:0-Führung madig machte (50.). "Vermeintlich spielt einem die Rote Karte in die Karten. Obwohl wir ein Mann mehr waren, haben wir die Qualität vermissen lassen. Zwei, drei Bälle gingen ins Aus oder landeten bei denen im Fuß. Das war der Unterschied zur ersten Halbzeit", verriet Deitmer.

Wieder ans Aluminium

Die Klarheit in ihren Aktionen ließ die Westfalia also vermissen. Dadurch rissen fleißige Hohenholter das Geschehen nun an sich. Über rechts schaltete die Atalan-Elf auf Angriff. Bei der scharfen Hereingabe tauchte Patrick Wilhelmer ab. Seinen tiefen Flugkopfball setzte er ans Gestänge (71.). Danach konnten die Gastgeber von Glück reden, dass ihr wachsamer Schnapper in der Nachspielzeit gedanklich noch voll dabei war. Gegen Stephan Waltring flog Beyer quer durch seinen Strafraum und entschärfte in höchster Not (93.).

Während Hohenholte alles nach vorne warf, spielte es Kinderhaus gewieft runter. Clever rollte Maximilian Mikus zur Eckfahne raus und mogelte sich doch tatsächlich in die Gefahrenzone. Albor Jaha hatte im Zentrum leichtes Spiel (90.+5). "Im zweiten Durchgang waren wir ganz klar stärker. In Unterzahl habe ich auf Dreierkette umgestellt. Danach hatten wir dicke Dinger. Nach dem Spielverlauf musst Du dann eigentlich einen Punkt holen", sagte Atalan.

SC Westfalia Kinderhaus II – GS Hohenholte     2:0 (1:0)
1:0 Venikh (24.), 2:0 Jaha (90.+5)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Agirman nach wiederholtem Foulspiel (49., GS)

Westfalia: Beyer – Frede (82., Jaha), Hollenhorst, Schulte – Venikh, Klapdor (56., Mikus), Göbel, Kusi, J. Knemeyer (70., Mangel) – Schürmann (83., Schwinn), Lautenbach

GS: Boonk – Lutz Marquardt, Taheri (90.+1, Oberbeck), Tobias Nolte, Leon Marquardt, Bernsjann (82., Herkentrup), Timo Nolte, Luke, Vogelsang (46., Wilhelmer) – Agirman, Waltring

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Roland Jungfermann ist auf direktem Weg zur Silberhochzeit
» [mehr...] (294 Klicks)
2 Spielerpass: Adam Kozakowski (BG Gimbte)
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Spielerpass: Gerrit Borgers (Wacker Mecklenbeck)
» [mehr...] (209 Klicks)
4 Frauen Kreisliga: Daniel Niehoff verlässt die Damen von Westfalia Kinderhaus
» [mehr...] (191 Klicks)
5 Kreisliga B3 MS: Amelsbüren: Aufstieg ja, Stress nein
» [mehr...] (176 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Mauritz - BG Gimbte 0:1
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 4:0
GW Albersloh - BSV Ostbevern 1:3
BSV Roxel II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
TuS Altenberge II - SW Havixbeck 3:1
Eintracht Münster - SC Nienberge 3:1
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 1:1
BW Aasee II - Davaria Davensberg 5:1
SV Herbern II - SV Rinkerode 1:0
VfL Wolbeck II - TuS Hiltrup II 1:3
BW Ottmarsbocholt - Warendorfer SU 1:0
TSV Handorf - SC Münster 08 II 0:1
VfL Sassenberg - SC DJK Everswinkel 1 1:0
SC Hoetmar - BW Beelen 3:5
FC Greffen - Warendorfer SU II 2:2
TuS Hiltrup II - Wacker Mecklenbeck 1:1
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 2:0
SV Fortuna Schapdetten - TuS Altenberge II 1:0
SC Nienberge - BSV Roxel II 3:4
SW Havixbeck - 1. FC Gievenbeck II 5:2
BW Beelen - SG Sendenhorst 2:2
SC DJK Everswinkel - TSV Handorf 0:7
Warendorfer SU II - SC Hoetmar 0:1
SC Münster 08 II - GW Albersloh 6:0
BG Gimbte - Eintracht Münster 1:4
FC Münster 05 - SV Mauritz 1:0
Davaria Davensberg - FC Mecklenbeck 1:0
FC Münster 05 - SW Havixbeck 3:1
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 5:2
FC Mecklenbeck - TuS Hiltrup II 2:5
TSV Handorf - SC Füchtorf 5:0
VfL Sassenberg - BW Beelen 2:1
BSV Roxel II - Eintracht Münster 5:1
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:3
BW Aasee II - Warendorfer SU 1:1
SV Herbern II - Wacker Mecklenbeck 1:6
FC Greffen - BSV Ostbevern 2:0
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 1:4
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 3:1
FC Münster 05 - BG Gimbte 5:0
SG Sendenhorst - Warendorfer SU II 1:2
GS Hohenholte - SC Nienberge 5:2
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 3:4
SV Mauritz - TuS Saxonia Münster 7:1
1. FC Gievenbeck II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
TuS Altenberge II - Eintracht Münster 4:2
SC Münster 08 II - FC Greffen 4:1
SC Hoetmar - GW Albersloh 2:1
SV Mauritz - SC Nienberge 6:3
TuS Saxonia Münster - FC Münster 05 2:5