Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3 MS

Keine Lust auf Kaffeeklatsch: Muck hatte eh schon langfristig zugesagt


Von Fabian Renger

(27.01.22) Michael Hünteler ist ein Mann, der vorausdenkt. "Es gibt kaum etwas, was weniger Spaß macht als Trainersuche. Da musst du zu viel quatschen und zu viel Kaffee trinken. Das nervt auf Dauer." Darauf hatte der Fußball-Abteilungsvorsitzende von Fortuna Schapdetten keine Lust. Also verständigte er sich mit seinem jetzigen Coach Christopher Muck auf eine "langfristige" Zusammenarbeit. Das verrät uns Hünteler am Donnnerstagnachmittag, als wir seine Nummer wählen und von ihm wissen wollen, ob Muck eigentlich auch kommende Saison dabei bleibt.

Aber langfristig ist uns jetzt einfach mal zu unkonkret. Heißt das: Muck, der vor der Saison vom Kapitän zum (Spieler-)Trainer umgestiegen ist, bleibt Fortunen-Coach auf Lebenszeit? "Das wäre natürlich ein Traum", könnte Hünteler durchaus damit leben und ergänzt lachend: "Aus der Nummer kommt er nicht mehr raus, egal, welche Qualifikation er noch schafft. Es rettet ihn nur der Tod. Oder das Renteneintrittsalter."  Ist notiert.

So.

Werden wir jetzt aber mal dann doch lieber ernst und ordnen die Fakten. Wie lange bleibt Muck denn nun wirklich? "Drei Jahre", beantwortet uns der Übungsleiter diese Frage. Sprich: Er geht im Sommer ins zweite Jahr. Die Verabredung mit dem Club war klar: Der Verein bezahlt die Trainer-Weiterbildung und Muck macht sich damit nicht gleich aus dem Staub. Eine klassische Win-Win-Situation. Und Muck ist ein absoluter Winner. Seit November hat er die B-Lizenz in der Tasche. Er bestand mit so guten Noten, dass er sogar die nächsthöhere Stufe in Angriff nehmen könnte. Lässt er aber erstmal sein.

Spaß? Ist da!

Sportlich läuft's. "Wir wollten Spaß in der Saison haben. Das hatten wir. Das war ganz schön bis jetzt", schaut Muck gerne zurück auf die bisherige Ausbeute. Schapdetten muckte - der eine Muck-Wortwitz, versprochen - wirklich auf. Fünf der ersten sechs Spiele gewannen die Fortunen. Waren wohl nicht genug ausgelastet im Lockdown. Aktuell ist Schapdetten mit 24 Zählern Vierter. Und quasi Erster der Ersten - schließlich stehen mit Kinderhaus II, Altenberge II und Roxel II nur drei Reserve-Mannschaften vor dem Team aus dem Nottulner Stadtteil. 

"Die jungen Spieler sind gut eingeschlagen. Er hat ein gutes Händchen dafür und die Mannschaft gut im Griff, er war die richtige Wahl", lobt Hünteler seinen "Untergebenen". Muck freut sich auch. Die Trainingsbeteiligung mit fast 20 Leuten, ein prall gefüllter, entwicklungsfähiger Kader. Da geht was. Personell wird sich wohl entsprechend wenig verändern. "Im Großen und Ganzen glaube ich schon, dass alle dabei bleiben", weiß Muck - Stand jetzt - von wenigen Fragezeichen im Kader. Den Trainingsbetrieb nahm die Truppe aber erst vorige Woche auf, die finalen persönlichen Gespräche folgen noch.

Das Programm bis zum Saison-Neustart am 6. März gegen Eintracht Münster ist derweil überschaubar. Am 6. Februar wird beim VfL Billerbeck getestet, am 20. Februar bei der U23 des SV Herbern. Das war es an Tests. Aber seien wir ehrlich: Im Vergleich zu Pflichtspielen machen Testspiele doch auch so viel Spaß wie die Trainersuche für Vereinsverantwortliche. 

weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 Münster: SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 5:3
» [mehr...] (399 Klicks)
2 Kreisliga A1 Münster: Kimmina und Frommer hören beim BSV Ostbevern auf
» [mehr...] (360 Klicks)
3 Kreisliga A1 Münster: FC Greffen - BW Aasee II 5:2
» [mehr...] (260 Klicks)
4 Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - TSV Handorf 4:0
» [mehr...] (221 Klicks)
5 Querpass: SCN-Münsterland-Cup - Alles ist angerichtet
» [mehr...] (212 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Westfalia Kinderhaus III - SC Everswinkel 3:1
FC Münster 05 - SC Füchtorf 6:3
TuS Hiltrup II - SG Selm 1:3
GW Amelsbüren - BSV Roxel II 6:3
BW Ottmarsbocholt - SV Bösensell 1:1
1. FC Gievenbeck II - SG Sendenhorst 0:2
VfL Sassenberg - SC Münster 08 II 2:2
SC Westfalia Kinderhaus III - Eintracht Münster 3:3
SC Füchtorf - Warendorfer SU 2:2
SG Telgte II - BSV Ostbevern 1:5
FC Münster 05 - SV Mauritz 1:4
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 3:0
SV Mauritz - TSV Handorf 4:0
GS Hohenholte - SW Havixbeck 1:2
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 1:4
GW Albersloh - Wacker Mecklenbeck 1:2
SC Everswinkel - FC Greffen 2:0
SV Rinkerode - SV Herbern II 5:0
TuS Ascheberg - TuS Saxonia Münster 4:1
TSV Handorf - SV Ems Westbevern 1:3
Eintracht Münster - SC Everswinkel 2:6
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:1
FC Greffen - BW Aasee II 5:2
GS Hohenholte - Fortuna Schadpetten 4:0
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 5:0
SC Westfalia Kinderhaus III - FC Münster 05 5:1
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 5:3
1. FC Gievenbeck II - SC Füchtorf 2:2
SV Ems Westbevern - SG Telgte II 2:1
Eintracht Münster - TSV Handorf 2:4
SC Everswinkel - 1. FC Gievenbeck II 2:0
BSV Ostbevern - SV Ems Westbevern 1:3
SG Sendenhorst - FC Münster 05 8:4
BW Aasee II - Warendorfer SU 0:3
VfL Sassenberg - SV Mauritz 0:3
SG Telgte II - FC Greffen 5:2
SC Füchtorf - SC Westfalia Kinderhaus III 1:3
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
SV Herbern II - SV Bösensell 1:2
BSV Roxel II - SW Havixbeck 4:1
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 3:0
SV Bösensell - Fortuna Schapdetten 3:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 3:1
Wacker Mecklenbeck - GW Amelsbüren 4:3
SG Selm - GW Albersloh 1:2
GS Hohenholte - TuS Hiltrup II 2:0
Eintracht Münster - 1. FC Gievenbeck II 1:5
SC Münster 08 II - TSV Handorf 1:0
SV Ems Westbevern - SC Everswinkel 3:0
FC Greffen - SC Füchtorf 1:1