Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3

Gegen Joschka Haft (vorne) und den TuS Altenberge II haben Fabian Rink sowie seine Gimbter Kollegen schlichtweg zu wenig Zielwasser konsumiert. Foto: Teipel

Gimbte verliert Klassenerhaltsspiel


Von Luca Adolph

(22.05.22) Wie versprochen hat BG Gimbte bei seiner letzten Chance auf den Ligaverbleib verdammt noch mal alles rausgehauen und den TuS Altenberge II fast da gehabt, wo sie ihn hinhaben wollten. Willige Gimbter verpassten es hierbei nur, die Führung zu erzielen und fingen sich hinten raus zwei Kirschen, die den greifbar nahen Traum vom Klassenerhalt platzen ließen. Nach dem 0:2 (0:0) war also klar, Gimbte spielt trotz großem Kampf nur noch B-Liga.

Im zweiten Durchgang des Abstiegskrimis hielt Alexander Gradin seine Blau-Gelben zunächst mit zwei Glanzparaden gegen Altenberges Dominik Adler und Patrick Schulze im Spiel (57./58.). Danach sprang das Momentum zu den Gimbtern und für eine gewisse Zeit spielten nur noch sie. Ein Treffer hätte ihnen in dieser Phase genügt, um mit einer Führung im Rücken tatsächlich noch das rettende Ufer zu erklimmen. Immerhin lief Saxonia Münster gleichzeitig einem entscheidenden 0:3-Rückstand gegen SW Havixbeck hinterher.

Gimbte drängt auf Führungstor

Mit dem Wissen, dass was ging, schmiss sich Spielertrainer Daniel Helmes energisch dazwischen und ergrätschte einen Ball, der scharf gemacht vor Dario Kemper runterfiel. Leicht verstolpert endete hier die Riesenchance auf Gimbtes Klassenerhaltsziel (65.). Doch der Hausherr blieb dran und lief nach dem Hackenpass von Helmes erneut mit Fabian Rink und Julian Möller auf den Kasten, ließ es nur wieder nicht klingeln (66.). "Viel Aufwand, wenig Ertrag! Wir kämpfen, wir beißen und waren gut eingestellt, kommen nur nicht zum Erfolg – wie in so vielen Spielen", sprach aus Helmes die Ernüchterung.

An seinen Worten war was dran, da Gimbte nach Möllers Doppelchance (70.) und Manuel Gräbers Lattenkracher (71.) wiederholt am Treffer schnupperte. Nach einer zuvor ausgeglichenen ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten und dem Aufbäumen in Hälfte zwei, hinterließ der Kraftakt allmählich seine Spuren bei den Gimbtern. Hieraus resultierte, was aus vergebenen Möglichkeiten nun mal resultiert. Mit einem Abseitstreffer von Schulze (78.) leitete Altenberge die Wende ein und kippte beim nächsten Spielzug das Geschehen, indem ein Steckpass die Gimbter Hintermannschaft alt aussehen ließ. Auf weiter Flur zeigte sich Jürgens nun kompromisslos und traf nach seinem Abseitstor (53.) diesmal gültig in die Maschen (79.). "Wir hätten es schaffen können und mit dem ersten Tor wahrscheinlich das Spiel gewonnen. Je länger es dauerte, desto mehr wurde mir bewusst, dass wir irgendwann wieder so ein Murmel-Tor kriegen werden", erklärte Helmes.

Mangelnde Stürmerqualitäten

Nach dem 0:1 brauchte Gimbte etwas, um sich zu sammeln. Christoph Wesselmann grätschte vorm wohl sicheren 0:2 dazwischen und zögerte die Entscheidung somit hinaus (87.). Nur bei einem Unentschieden und einer Niederlage der Saxonen käme BG noch ins Entscheidungsspiel. Nur fehlte ihnen vorne einer der Verletzten wie Pierre Ruch oder Adam Kozakowski, der mit dem instinktiven Willen, das Tor dann auch schießt. Demzufolge erstickte Jonas Hammer die allerletzte Hoffnung auf den Klassenerhalt im Keime und drehte nach seinem Kopfballtreffer siegreich ab, als er das 2:0 einschenkte (90.+1). "Es tut sehr weh, trotzdem Gratulation an Saxonia", sagte ein geknickter Helmes, der dennoch Klasse bewies und direkt danach zum Gratulieren den Hörer ergriff.

Abgemühte Gimbter schafften es nicht, sich für den gefahrenen Aufwand zu belohnen. Spielerisch besser aufgelegte Altenberger waren hingegen in den entscheidenden Momenten zur Stelle und vermasselten Gimbte nach intensivem Schlagabtausch die greifbare Klassenerhaltsparty. "Gefühlt waren es zweimal 90 Minuten, die Zeit ist einfach nicht umgegangen, aber scheiß egal gutes Ende", sagte Freddy ten Voorde zu seinem letzten Auftritt als Altenberger Coach. Ihm und seinen Trainerkollegen Dominik Adler bescherte die Reserve nach langer Durststrecke einen Abschied, wie er ihnen gebührt. "Im letzten Spiel der Ära 'Viva la Zwote' war es der Plan, noch mal mit einem Sieg rauszugehen. Bei uns im Clubheim werden wir uns heute Abend einen geben", verkündete Adler und fing an, mit versammelter Mannschaft zu zünden.

BG Gimbte – TuS Altenberge II     0:2 (0:0)
0:1 Jürgens (79.), 0:2 Hammer (90.+1)

BG Gimbte: Gradin – Ludosan (80., Ce. Wesselmann), Hehemann, Kösters (c), Bunzel – Albertmann (81., Alhariri), O. Kemper (89., Ch. Wesselmann) – Möller, Rink, D. Kemper – Helmes (69., Gräber)

Altenberge II: Mökediek – Dalhaus (62., Weber), Leutermann, Haft, Wilmer (69., Wessels) – Schulze, Sommer, Hammer, Riering – Jürgens (c), Adler (67., Pereira)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (998 Klicks)
2 Kreisliga A1: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (991 Klicks)
3 Querpass: ESV Münster rutscht noch hoch in die B-Liga
» [mehr...] (627 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Bei Jannick Hagedorn konnte Wacker nicht Nein sagen
» [mehr...] (307 Klicks)
5 Kreisliga A1: Warendorfer SU Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (247 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck - Eintracht Münster 2:3
GS Hohenholte - Westfalia Kinderhaus II 0:8
SC Nienberge - SV Mauritz 3:2
BSV Roxel II - Fortuna Schapdetten 4:0
TSV Handorf - SG Sendenhorst 0:0
SC Everswinkel - SV Ems Westbevern 1:7
BW Beelen - SC Füchtorf 1:2
BSV Ostbevern - SC Münster 08 II 3:2
FC Greffen - VfL Sassenberg 2:1
TuS Ascheberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
SV Herbern II - BW Aasee II 2:3
Davaria Davensberg - SV Rinkerode 1:2
Warendorfer SU - SG Selm 4:2
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 5:1
BG Gimbte - TuS Altenberge II 0:2
TuS Saxonia Münster - SW Havixbeck 2:4
BG Gimbte - 1. FC Gievenbeck 1:1
SV Mauritz - Saxonia Münster 5:2
Eintracht Münster - SC Nienberge 0:4
SW Havixbeck - BSV Roxel 2:6
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 2:2
Münster 05 - TuS Altenberge II 5:3
BW Aasee II - GW Albersloh 2:0
VfL Wolbeck II - BW Ottmarsbocholt 8:0
SG Selm - Davaria Davensberg 5:1
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 4:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 2:1
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 1:7
VfL Sassenberg - BSV Ostbevern 1:2
SC Füchtorf - Warendorfer SU II 3:2
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 1:2
SG Sendenhorst - SC Hoetmar 1:2
BSV Roxel II - SV Mauritz 0:3
Warendorfer SU II - SC Münster 08 II 2:1
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 0:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:0
BW Beelen - VfL Sassenberg 1:2
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:0
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:3
BW Aasee II - Wacker Mecklenbeck 0:8
TuS Ascheberg - SG Selm 1:2
Davaria Davensberg - TuS Hiltrup II 0:0
Warendorfer SU - VfL Wolbeck II 8:0
TuS Saxonia Münster - Eintracht Münster 1:1
BG Gimbte - FC Münster 05 1:1
BSV Ostbevern - FC Greffen 1:1
SC Nienberge - 1. FC Gievenbeck 2:2
Davaria Davensberg - TuS Ascheberg 0:2