Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3 - Anschwitzen

Die Negativserie möchte Hannes Moritz endlich abreißen. Foto: Teipel

Nienberge geht am Stock


Von Luca Adolph

(17.09.21) Der SC Nienberge läuft gerade in Gefahr, nahtlos an den Verlauf aus der Vorsaison anzuknüpfen. Nach drei Spielen steht die Mannschaft von Gerrit Rolwes wieder ohne Punkt da und wartet damit seit nunmehr vierzehn Partien auf einen Ligasieg. Seinen letzten ergatterte der SCN im November 2019 beim 3:0 (0:0) über GS Hohenholte. Seitdem droht ein Sturz, den Mittelfeldspieler Hannes Moritz mit seinem Team unbedingt auffangen will.

Der Schwung aus der Vorbereitung wurde durch zu viele Gebrechen ausgebremst. Anfänglich setzten ihnen die schmerzhaften Ausfälle der angestammten Spieler Leon Timmerhues, Timon Stude, Hannes Moritz und Philipp Klumpe ziemlich zu. Obendrein gab es mit Jonas Frerking einen berufsbedingten Abgang nach Köln, der auch erstmal kompensiert werden will. Bisher fand die Rolwes-Elf jedenfalls keine Mittel, die aufklaffenden Lücken zu versiegeln. "Bedingt durch unser Verletzungspech sind wir nach der guten Vorbereitung in einen Sog gekommen. Da müssen wir uns jetzt rauskämpfen", gibt Moritz vor.

Aufgrund der Böcke, die Nienberge zuletzt schoss, kamen sie für einen Sieg noch nicht in Frage. Darum legte das Trainergespann um Rolwes und Nils Steinkamp kurzerhand eine Extraschicht ein, die für Moritz gerade zur rechten Zeit kam. Nach seiner Außenbandverletzung stand er am vergangenen Dienstag erstmals auf dem Platz und riss zwei Tage später gegen Kinderhaus gleich 60 Minuten ab. "Es geht voran und jetzt hatten wir eine gute Trainingswoche, auf die wir aufbauen können. Irgendwann muss der Sieg kommen, gerade weil wir die Qualität haben. Solange bleiben wir dran", fasst es der 22-Jährige zusammen und hofft darauf, dass der Nienberger Siegeshunger gegen Münster 05 endlich gestillt wird.

 
Anschwitzen, 3. Spieltag:

SC Westfalia Kinderhaus II – Eintracht Münster (So., 13 Uhr)
Brav hat die Zweite der Kinderhauser bisher alles verputzt, was ihr vorgesetzt wurde. Auf einen für ihre Verhältnisse noch wackeligen Dreier im Kracher mit dem BSV Roxel II (3:2) ließ die Kloer-Elf mal eben einen saftigen 9:0-Sieg über Saxonia Münster folgen. Selbst vorm SC Nienberge machte sie bei der jüngsten 6:0-Packung keinen Halt. Doch wenn bei der Westfalia ein Schwachpunkt auszumachen war, dann meist in den holprigen Phasen zu Spielbeginn. Hier wittert Eintracht Münster daher seine Chance, endlich mal zuzupacken. Mehr als ein Punkt sprang für die Eintracht aus den vergangenen drei Partien nämlich nicht heraus. Torlos ging sie zuletzt aus den Begegnungen mit Havixbeck (0:3) und Schapdetten (0:2) hervor. Der Außenseiter von der Werse wäre demnach gut beraten, offensiv zuzulegen und gleichermaßen den Drang der Gastgeber zu unterdrücken. Andernfalls freut sich Kinderhaus auf ein sportliches zweites Frühstück am frühen Sonntagmittag.
Heimspiel-Tipp: 4:1
Hannes Moritz: Kinderhaus hat eine Menge Qualität. 8:1

BG Gimbte – TuS Saxonia Münster (So., 15 Uhr)
Diese Paarung als ein Endspiel zu betiteln, wäre sicherlich noch zu früh. Dennoch geht es für beide Parteien um enorm viel, wenn an der Schlage zum gemeinsamen Tanz aufgefordert wird. Während Gimbte beim 2:2-Remis mit GS Hohenholte schon mal was aufs Tableau packte, waren die Saxonen noch auf der Suche nach dem Tor. Bis dahin machten sie es beim 1:2 (1:2) gegen den FC Münster 05 zwar richtig gut, ließen aber wieder zu viel liegen, um sich dafür auch zu belohnen. Im Duell der Aufsteiger von 2020 geht es nun für beide darum, sich in der Liga zu positionieren und sich langsam aber sicher ein kleines Punktepolster zuzulegen.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Moritz: 2:2

SV Fortuna Schapdetten – SV Mauritz (So., 15 Uhr)
Die stabilste Wand der Liga steht in Schapdetten. Der SV Mauritz macht es sich nun zur Aufgabe, Löcher in sie zu reißen. Dafür sollte es vorm Tor aber endlich mal gelingen, mehr aus den zahlreichen Möglichkeiten herauszuholen. Beim 2:2 (1:1) gegen die Eintracht und auch bei den beiden Heimspielen mit Gievenbeck (2:2) und Havixbeck (1:2) ließen sich die Mauritzer schlichtweg zu viele Punkte durch die Lappen gehen. Das erste Erfolgserlebnis soll nun also in Schapdetten her, allerdings warten dort eingespielte Fortunen, bei denen gerade alles funzt, was sich Coach Christopher Muck so aus den Ärmeln schüttelt. Während hinten bisher immer die Null stand, zündeten vorne vor allem die Jungen. Auf den Spielwitz der Schapdettener fand noch keiner eine schlagfertige Antwort. Vielleicht fällt aber Mauritz eine ein, die sitzt.
Heimspiel-Tipp: Erstmals klingelt’s, aber die Punkte behält "Schappi" trotzdem. 2:1
Moritz: 3:1

SW Havixbeck – 1. FC Gievenbeck (So., 15 Uhr)
Auch wenn die Spielweise Havixbecks Trainer Mario Zohlen nicht unbedingt immer zufriedenstimmte, findet er sich und seine Mannschaft weiterhin ungeschlagen im Spitzentrio wieder. Zwei traumhafte Vorlagen vom bewanderten Jens Könemann brachten die Habichte beim 2:1 (0:0) über den SV Mauritz auf Kurs. Zuletzt spielfreie Gievenbecker wollen gegen die Schwarz-Weißen auf Zack sein, um vielleicht den Lucky Punch zu erzielen, der ihnen, anders als Havixbeck, beim 2:2-Unentschieden gegen Mauritz nicht vergönnt war. Zwei Wochen lang bereitete Coach Michael Füstmann seine Mannschaft darauf vor, den ersten Sieg im dritten Spiel einzuheimsen.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Moritz: 1:1

FC Münster 05 – SC Nienberge (So., 16 Uhr)
Was den 05ern beim 2:1-Sieg gegen Saxonia Münster glückte, steht dem SC Nienberge noch bevor. Für das Team von Gerrit Rolwes gilt es, den Knoten endlich platzen zu lassen, um nicht mehr punkt- und torlos im Keller herumzukrakseln. Grobe Schnitzer brachten Nienberge zuletzt wiederholt in Bedrängnis. Bekommt die Mannschaft das nicht in den Griff, wird es auch am Arnheimweg schwierig, etwas Zählbares zu entführen – denn 05 kam gegen Saxonia auf den Geschmack, alte Zeiten aufleben zu lassen. Die Truppe von Roland Böckmann bewegt sich zwar noch immer nicht auf dem Level aus der Vorsaison, bewies aber dabei, dass sie durchaus auch dreckige Spiele für sich entscheiden kann. Weiterhin lässt eine ausgeglichene Bilanz Münster 05 nach oben schielen. Ein zusätzlicher Dreier würde den Verein direkt ans obere Drittel heften.
Heimspiel-Tipp: 3:1
Moritz: Wir müssen gewinnen, einen Tipp gibt's von meiner Seite nicht.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A3 MS: Aljoscha Beuse tritt kürzer: Trainerwechsel bei Eintracht Münster
» [mehr...] (383 Klicks)
2 Kreisliga A3 MS: Anschwitzen, 9. Spieltag
» [mehr...] (258 Klicks)
3 Kreisliga A1: Warendorfer SU II - BW Beelen 2:3
» [mehr...] (253 Klicks)
4 Krombacher-Pokal: BSV Roxel - 1. FC Gievenbeck 0:4
» [mehr...] (252 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 9. Spieltag
» [mehr...] (244 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 3:0
Eintracht Münster - GS Hohenholte 3:6
SW Havixbeck - TuS Altenberge II 1:2
GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt 1:3
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:4
TuS Hiltrup - SV Herbern II 1:3
SV Fortuna Schapdetten - BG Gimbte 5:0
VfL Wolbeck II - TuS Ascheberg 3:0
SC Westfalia Kinderhaus II - FC Münster 05 1:2
SC Nienberge - BSV Roxel II 5:1
SC Münster 08 II - TSV Handorf 2:2
VfL Sassenberg - SC Everswinkel 4:0
SC Füchtorf - SC Hoetmar 2:0
FC Greffen - BW Beelen 0:5
BSV Ostbevern - Warendorfer SU II 2:0
TuS Altenberge II - BSV Roxel II 0:1
SG Selm - BW Aasee II 4:1
SV Ems Westbevern - SG Sendenhorst 2:1
GS Hohenholte - 1. FC Gievenbeck II 0:4
VfL Sassenberg - SG Sendenhorst 3:0
FC Greffen - SC Everswinkel 4:5
SC Münster 08 II - SV Ems Westbervern 3:4
BW Beelen - SC Hoetmar 5:0
Eintracht Münster - FC Münster 05 6:3
Warendorfer SU - TuS Ascheberg 4:3
VfL Wolbeck II - SV Rinkerode 0:3
TuS Hiltrup II - SG Selm 1:2
GW Albersloh - Davaria Davensberg 3:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus II 2:2
SC Nienberge - BG Gimbte 2:0
TuS Saxonia Münser - TuS Altenberge II 0:4
SW Havixbeck - SV Fortuna Schapdetten 2:5
BW Ottmarsbocholt - SV Herbern II 1:3
FC Münster 05 - SV Mauritz 4:1
TuS Altenberge II - SC Nienberge 4:2
TSV Handorf - BW Beelen 7:2
SG Sendenhorst - SC Münster 08 II 4:0
SV Ems Westbevern - SC Füchtorf 4:2
SC Hoetmar - BSV Ostbevern 1:5
SC Everswinkel - Warendorfer SU II 1:3
SC Westfalia Kinderhaus II - SW Havixbeck 4:0
SV Rinkerode - TuS Hiltrup II 4:2
SG Selm - GW Albersloh 0:3
Davaria Davensberg - Warendorfer SU 0:3
TuS Ascheberg - BW Ottmarsbocholt 0:1
BG Gimbte - Eintracht Münster 4:0
SV Fortuna Schapdetten - 1. FC Gievenbeck II 3:2
GS Hohenholte - BSV Roxel II 0:1
VfL Wolbeck II - BW Aasee II 0:0
TuS Hiltrup II - Wacker Mecklenbeck 0:1