Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3 - Anschwitzen

Für Mario Zohlen und SW Havixbeck soll auch das Derby gegen Fortuna Schapdetten kein Stolperstein sein. Foto: Renger

Den Spieß umdrehen


Von Ina Krüer

(24.09.21) 17 Minuten mit dem Auto braucht der SW Havixbeck bis zu der Sportstätten von SV Fortuna Schapdetten. Derbytime! "Es freuen sich alle. Es ist für die Spieler ein besonderes Spiel und auch interessant. Sonst aber auch nicht mehr", erklärt SWH-Coach Mario Zohlen. Diese Begegnung ist dazu auch noch ein echtes Spitzenspiel. 

In der Tabelle liegen beide Teams mit drei Punkten Unterschied dicht beieinander. Die Fortuna musste sich zuletzt gegen SV Mauritz mit 2:3 geschlagen geben. Leichter wird es für den Drittplatzierten jedoch nicht am Sonntag. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, SW Havixbeck zu stoppen. "Über die zwölf Punkte freuen wir uns. Die nimmt uns keiner mehr weg", sagt der Übungsleiter. An der Abwehr von SW Havixbeck kam bisher fast so gut wie keiner vorbei.

"Hauptsache ein Tor mehr als der Gegner"

Erst vier Gegentreffer musste die Elf von Trainer Mario Zohlen bislang hinnehmen. Eine noch bessere Leistung in der Defensiv zeigte die Fortuna Schapdetten. Drei Gegentreffer kassierte die Mannschaft bisher. "Man kann aber auch davon ausgehen, dass bestimmt viele Tore fallen", meint Zohlen. In der Vorbereitung spielten die beiden Teams im Kreistunier schon gegeneinander. Die Fortuna feierte da einen 6:3-Erfolg. Vergangenes Jahr verlor SWH auch schon das Meisterschaftsspiel mit 0:2. "Jetzt möchten wir mal den Spieß umdrehen", so der Coach. "Aber wir wissen auch, dass Schapdetten gerade einen guten Lauf hat."

Am Ende der zweiten Hälfte muss Schapdettens Defensive besonders aufpassen. Acht von zwölf Toren verwandelten die Havixbecker ab der 70 Minute und später. Der Coach kann die vielen späten Treffer nur damit begründen, dass in der Vorbereitung hart gearbeitet wurde. Das war natürlich nur ein Spaß. "Einfach Zufall" fügte Zohlen hinzu. Beim Derby wollt ihr es auch so spannend machen? "Wenn es so läuft, wie die letzten Spiele auch, dann beschweren wir uns nicht", antwortete er. "Hauptsache ein Tor mehr als der Gegner."

Am Donnerstag gastierte bereits die Zweite des 1.FC Gievenbeck bei GS Hohenholte. Für Hohenholte gab es immer noch nichts zu holen. Die Gelb-Schwarz mussten sich mit 0:4 geschlagen geben. Insbesondere an vorderster Front liegt bei GS Hohenholte noch das Problem. Erst drei Treffer erzielte das Team von Lukman Atalan.


Anschwitzen, der 5. Spieltag

Eintracht Münster - FC Münster 05 (So., 14 Uhr)
Es hilft alles nix: Die Eintracht Münster braucht dringend Punkte. Die 9:2-Klatsche gegen die Reserve von Westfalia Kinderhaus hat's nicht besser gemacht. Dagegen hatten die Nullfünfer deutlich mehr Glück im Spiel. Der FC Münster gewann nämlich gegen den SC Nienberge mit 5:4. Trotzdem: Roland Böckmanns Team spielte eine unterirdisch erste Hälfte: "Auf die Leidenschaft, die Moral und den Biss der zweiten Halbzeit, da bin ich schon stolz drauf. Trotzdem muss mir die Mannschaft mal erklären, was da in der ersten Hälfte los war."
Heimspiel-Tipp: Eintracht Münster muss dieses Mal eine klare Niederlage wegstecken. 0:3

SC Nienberge - BG Gimbte (So., 15 Uhr)
Gerrit Rolwes steht mit den SCN indes weiterhin am Tabellenende. Ohne Zähler. "Den Fußballgott gibt's bei uns nicht. Natürlich kann man auf der Leistung aufbauen, aber ich glaube, dass bei den Jungs die negativen Schwingungen überwiegen", erklärte der Coach. Immerhin war das Team nie ganz fehl am Platz. Wie bislang war der SC Nienberge auch gegen die Nullfünfer eine ganze Halbzeit auf Augenhöhe mit dem Gegner. Das Problem: Augenhöhe alleine bringt keine Punkte. BG Gimbte holte ebenso noch keinen Sieg. Dabei dürfen wir jedoch nicht vergessen, dass die Mannschaft erst zwei Spieltage auf den Platz stand: Pro Spiel ein Punkt. Die Aufeinandertreffen der vergangenen Jahre sprechen jedoch für das Kellerkind. Zwei Duelle lieferten sich die Teams bisher und beide entschied der SC Nienberge für sich.
Heimspiel-Tipp: BG Gimbte nutzt die Revanche. 0:1

TuS Saxonia Münster - TuS Altenberge II  (So., 15 Uhr)
Fußballerisch war es schon ganz hohe Kreisliga-A-Kunst, die sowohl der TuS Altenberge II als auch die Reserve von BSV Roxel vergangenen Spieltag präsentierten. Die Bemühungen des TuS reichten jedoch nicht aus. Mit einer knappen 0:1-Niederlage ging die Zweitbesetzung vom Platz. Der TuS Saxonia Münster hatte hingegen mehr Grund zum Strahlen: Das Team holte den ersten Zähler. Richtige Freudensprünge waren bei der Mannschaft von Daniel Thihatmar jedoch nicht zu sehen. "Freude kommt bei mir aber heute nicht auf, weil wir an die Leistung aus den vorherigen Spielen nicht angeknüpft haben", resümierte der Saxonia-Trainer. Am Sonntag darf sich sein Team das erste Mal gegen den TuS Altenberge II messen.
Heimspiel-Tipp: 1:2

SW Havixbeck - Fort. Schapdetten (So., 15 Uhr)
Er ist schnell und torgefährlich. Luis Bracamonte heißt der neue SWH-Stürmer. Auf der Torjägerliste kämpfte sich der Knipser auf den sechsten Platz hoch. Im wilden Duell gegen den FC Gievenbeck verwandelte Bracamonte einen der sechs Treffer. Einen 6:3-Erfolg feierte das Team vor heimischer Kulisse. Manuel Heumann von Fortuna Schapdetten ist mindestens genauso gefährlich vor dem gegnerischen Tor und machte in vier Spieltagen genau vier Treffer. Gegen den SV Mauritz kam der Torjäger jedoch nicht zum Zug und sowieso ging das Spiel eher unglücklich für das Team aus. Als erste Mannschaft überhaupt gelang es den Mauritzern, Stiche gegen Fortuna Schapdetten zu setzen, die ordentlich schmerzten. Die Hausherren verloren mit 2:3.
Heimspiel-Tipp: Derbytime und Topspiel zu gleich. 3:3

DJK SV Mauritz 1906 e.V. - SC Westfalia Kinderhaus II (So., 15 Uhr)
Einen tollen Start legte die Zweitbesetzung von Westfalia Kinderhaus hin. Daheim gegen Eintracht Münster feierte das Team beim 9:2-Erfolg den dritten Kantersieg in Folge. Dabei kann sich die Mannschaft auf ihre bärenstarke Offensive verlassen, die in den bisherigen vier Spielen schon 27 Treffer erzielte - Liga-Bestwert. Auf den Torschützen Niels Lautenbach sollte der SV Mauritz am Sonntag vielleicht besonders achtgeben. Mit zwölf Treffern steht Lautenbach auf Platz eins der Torjägerliste. Vor knapp einem Jahr erzielte der Offensivmann auch schon zwei Treffer gegen den SV Mauritz. Damals feierte das Team einen 4:0-Erfolg gegen den SVM.
Heimspiel-Tipp: 1:3

BSV Roxel II - spielfrei



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Jakob Gerstung wechselt zu Wacker Mecklenbeck
» [mehr...] (579 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: Costa Fetsch kehrt zurück zu BWA - als Reserve-Coach
» [mehr...] (401 Klicks)
3 Kreisliga B3 MS: Quickies, 26. Spieltag (GW Amelsbüren feiert die Meisterschaft)
» [mehr...] (326 Klicks)
4 Kreisliga A2: TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
» [mehr...] (285 Klicks)
5 Kreisliga A3 MS: Anschwitzen, 25. Spieltag
» [mehr...] (215 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Mauritz - Saxonia Münster 5:2
BG Gimbte - 1. FC Gievenbeck 1:1
SG Selm - Davaria Davensberg 5:1
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 2:1
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 4:2
VfL Wolbeck II - BW Ottmarsbocholt 8:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:0
VfL Sassenberg - BSV Ostbevern 1:2
SG Sendenhorst - SC Hoetmar 1:2
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 1:2
SC Füchtorf - Warendorfer SU II 3:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 1:7
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
FC Münster 05 - Eintracht Münster 3:0
BSV Ostbevern - SC Hoetmar 1:2
TuS Hiltrup II - BW Aasee II 4:0
SV Herbern II - VfL Wolbeck II 2:0
SG Selm - Wacker Mecklenbeck 3:1
BW Ottmarsbocholt - Warendorfer SU 2:5
GW Albersloh - SV Rinkerode 2:1
1. FC Gievenbeck II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:4
BW Beelen - Warendorfer SU II 4:1
BSV Ostbevern - SC Everswinkel 0:3
VfL Sassenberg - TSV Handorf 2:0
SC Münster 08 II - SC Hoetmar 0:2
TuS Saxonia Münster - BSV Roxel II 1:3
SV Fortuna Schapdetten - FC Münster 05 3:0
BSV Roxel II - SV Mauritz 0:3
FC Greffen - SV Ems Westbevern 1:2
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:0
Warendorfer SU II - SC Münster 08 II 2:1
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 0:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:0
BW Beelen - VfL Sassenberg 1:2
BSV Ostbevern - FC Greffen 1:1
SV Fortuna Schapdetten - Eintracht Münster 1:1
BW Aasee II - Warendorfer SU 1:4
SV Herbern II - BW Ottmarsbocholt 1:0
BSV Roxel II - 1. FC Gievenbeck II 1:4
SC Everswinkel - TSV Handorf 0:7
BG Gimbte - FC Münster 05 1:1
TuS Saxonia Münster - Eintracht Münster 1:1
Warendorfer SU - VfL Wolbeck II 8:0
BW Aasee II - Wacker Mecklenbeck 0:8
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:3
Davaria Davensberg - TuS Hiltrup II 0:0
TuS Ascheberg - SG Selm 1:2
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
SC Münster 08 II - SG Sendenhorst 2:1
Davaria Davensberg - TuS Ascheberg 0:2