Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3

Nicolai Schober (rechts) und sein FC Münster 05 zeigen die fällige Reaktion auf die jüngste Pleite bei Eintracht Münster und hoffen nun auf Nachhaltigkeit.

Antwort mit erfhofftem Nachhall


Von Luca Adolph

(30.09.21) Von der Watsche aus der Partie mit Eintracht Münster hat sich der FC Münster 05 schon nach wenigen Tagen erholt. Am Arnheimweg präsentierten sich die 05er wie aus dem Ei gepellt. Gastierende Mauritzer lockten sie beim 4:1-Heimsieg (1:1) erfolgreich aus der Deckung und glätteten somit vorerst die Wogen. Ins Spiel der 05er soll sich fortan Konstanz einschleichen.

Defensiv war der Truppe von Roland Böckmann zuletzt nur wenig geglückt. Bei den sechs Gegentreffern an der Pleistermühle legte sein Team ein so wohl nur selten dagewesenes Abwehrverhalten an den Tag. Diesmal schienen sich die 05er aber nicht so einfach ihrem Schicksal zu fügen. Besonders nach dem frühen Rückschlag durch Mauritz' abstaubenden Julian Klein-Peters (11.) bewies Münster 05 Moral. Jetzt also erst recht! "Die Mannschaft wollte unbedingt eine Reaktion zeigen und hat das Heft des Handelns in die Hand genommen. Der Wille war wieder zu spüren", sagte Böckmann.

Die Wende herbeigeführt

Eine Chance von Mauritz-Stürmer Jure Soce gab es noch zu bestaunen. Doch ging ihm sein drittes Saisontor nicht vom Schlappen. Spürbar legten die Hausherren fortan den Schalter um. Gedrückt wurde nur noch in eine Richtung. Von Erfolg waren die Versuche von Pascal Lange und Leo Ricken allerdings noch nicht geküsst. "Das war vielleicht ein geiles Pressing, das 05 gespielt hat. Sie sind ständig zu zweit oder zu dritt angelaufen. Das hat mich fasziniert", liebäugelte Ivo Kolobaric, Coach des SVM, mit der gegnerischen Spielweise, die schon bald Früchte trug. Der Abschluss von David Menberg rutschte Keeper Alen Zavitan unten durch. Mit dosiertem Effet trudelte der Ball über die Linie. Noch vor der Pause glich Münster 05 verdientermaßen aus (40.).

Hungrig blieben Böckmanns Mannen auch nach seiner Halbzeitansprache. Und so war es wieder Menberg, der sein Tempo nach einem tiefen Pass ausspielte und allein auf weiterer Flur zur Führung einschob (51.). "Wenn es so läuft, macht das Spaß. Wir müssen uns nur die Kontinuität wieder erarbeiten", sagte Böckmann. Als Lange sodann an Gian Luca Lo Grande übergab, wurde es auch noch schmackhaft. Volley fetzte er den Ball zum 3:1 ins Gehäuse (63.).

Selbst danach rückten die 05er keinen Millimeter von ihrem Matchplan ab. Beim finalen Anlauf markierte Felix Knülle in bekannter Manier aus sieben Meter Entfernung den Schlusspunkt (90.). "Wenn wir clever sind, können wir aus diesem Spiel nur Positives rausholen. Wir haben gesehen, was es bringt, wenn eine Mannschaft über 90 Minuten ein so geiles Pressing spielt", resümierte Kolobaric.

FC Münster 05 – SV Mauritz     4:1 (1:1)
0:1 Klein-Peters (11.), 1:1 Menberg (40.),
2:1 Menberg (51.), 3:1 Lo Grande (63.),
4:1 Knülle (90.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Stadti-Vorverkauf ist nochmal verschoben
» [mehr...] (387 Klicks)
2 Querpass: Rroma Kultur Verein auf Bewährung bis zum Saisonende
» [mehr...] (344 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: Quickies, 15. Spieltag
» [mehr...] (290 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: FC Mecklenbeck nach Spielabsage in Impfnot
» [mehr...] (275 Klicks)
5 Kreisliga A2: Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
» [mehr...] (251 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Warendorfer SU - Wacker Mecklenbeck 3:2
SC Nienberge - SV Fortuna Schapdetten 1:3
SV Herbern II - TuS Ascheberg 1:2
BW Ottmarsbocholt - SV Rinkerode 1:2
1. FC Gievenbeck II - SV Mauritz 4:1
BSV Roxel II - FC Münster 05 3:3
BW Beelen - BSV Ostbevern 3:1
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 2:8
BW Aasee II - SV Rinkerode 0:1
SV Herbern II - SG Selm 0:2
Davaria Davensberg - VfL Wolbeck II 5:1
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:2
FC Münster 05 - 1. FC Gievenbeck II 3:0
BG Gimbte - SC Westfalia Kinderhaus II 0:2
TuS Altenberge II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 0:2
SG Sendenhorst - FC Greffen 5:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 2:0
BSV Roxel II - Eintracht Münster 3:2
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup II 0:4
GS Hohenholte - SV Mauritz 1:2
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 6:0
SV Fortuna Schapdetten - BSV Roxel II 2:4
Eintracht Münster - 1. FC Gievenbeck II 4:0
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 0:1
SV Rinkerode - Davaria Davensberg 3:0
SG Selm - Warendorfer SU 0:3
BW Aasee II - SV Herbern II 1:6
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
SC BG Gimbte - SW Havixbeck 1:2
SV Mauritz - SC Nienberge 0:3
SW Havixbeck - TuS Saxonia Münster 3:4
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 2:4
VfL Sassenberg - FC Greffen 6:0
SG Sendenhorst - TSV Handorf 2:1
SC Füchtorf - BW Beelen 1:4
SV Ems Westbevern - SC Everswinkel 2:3
TuS Altenberge II - BG Gimbte 3:2
SV Fortuna Schapdetten - BG Gimbte 5:0
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:4
TuS Hiltrup - SV Herbern II 1:3
GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt 1:3
SW Havixbeck - TuS Altenberge II 1:2
Eintracht Münster - GS Hohenholte 3:6
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 3:0
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:0
SC Münster 08 II - TSV Handorf 2:2
BSV Ostbevern - Warendorfer SU II 2:0
FC Greffen - BW Beelen 0:5
SC Füchtorf - SC Hoetmar 2:0