Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A3

Flügge gewordene Altenberger


Von Luca Adolph

(03.10.21) Ziemlich erwachsen hat das junge Aufgebot der Altenberger Zweitvertretung auf seinen ersten Dämpfer aus der Vorwoche reagiert. Auf die knappe 0:1-Niederlage gegen den BSV Roxel II ließ der TuS eine Antwort folgen, auf die der SC Nienberge nicht mehr zu kontern wusste. Mit 4:2 (1:1) setzte Altenberge den gastierenden SCN nach einem offenen ersten Durchgang schachmatt.

Vier Siege aus fünf Partien hatte Altenberge bereits gefeiert, als das Team ins Spiel mit Nienberge ging. Weitere 90 Minuten später gesellte sich für die Truppe von Frederik ten Voorde und Dominik Adler schon der nächste hinzu. Erfolgreich setzte der TuS den durchaus überraschenden Trend fort und bunkerte sich sogar einen Platz im Spitzentrio. "Damit haben wir und ich denke auch die restliche Liga nicht unbedingt gerechnet. Beim Anschwitzen dürft ihr ab jetzt gerne mutiger auf uns tippen", gab uns ten Voorde an die Hand.

Volley ins Glück

Diesmal lag der Heimspiel-Tipp (3:1) allerdings gar nicht so weit entfernt. Durch Julius Höltjes Volleyabnahme zum 4:2 stimmte hinten raus sogar die Differenz (68.). "Altenberge hat eine junge Truppe, die es spielerisch lösen will. Am Ende waren sie ein paar Prozente besser, auch wenn wir ihnen gerne einen Punkt abgeluchst hätten", verriet Gästecoach Gerrit Rolwes. Völlig vom Himmel wäre dieser auch nicht gefallen. Zumindest bei der Betrachtung der ersten Hälfte brachte Nienberge das auf den Platz, was es braucht, um dafür in Frage zu kommen.

Nick Münders schick geschlenzter Freistoß schlug im langen Eck ein (31.) und brachte die Gäste in Front. Danach hatte Cedric Eisfeldt sogar die Chance, einen draufzusetzen, jedoch platzierte er seinen Kopfball vorbei am leeren Kasten ins Aus. Der Ausgleich durch Höltje nach der Vorarbeit von Florian Kerelaj warf Nienberge nicht direkt aus der Bahn (38.). Doch auch Romano Severin und Marcel Schmiemann vollbrachten es nicht, den Ball erneut über die Altenberger Torlinie zu drücken.

So ausgeglichen die erste Hälfte auch war, kippte die zweite nun in die Altenberger Richtung. Mit der Zeit gewann der TuS an Dominanz. Am zweiten Pfosten setzte Simon Gerdes den völlig blanken Gerome Hillenkötter in Szene. Mutterseelenallein markierte er das 2:1 (56.). Nur fünf Minuten später sorgte Maximilian Adler nach einem gechipten Ball von Höltje quasi für die Entscheidung (61.). Selbst der direkte Anschlusstreffer von Münder verhalf Nienberge nicht mehr dazu, den Spielstand noch zu drehen (62.). "Wir waren in der Situation, was mitnehmen zu müssen, haben dafür in der zweiten Halbzeit aber zu wenig probiert", sagte Rolwes.

TuS Altenberge II – SC Nienberge     4:2 (1:1)
0:1 Münder (31.), 1:1 Höltje (38.),
2:1 Hillenkötter (56.), 3:1 Adler (61.),
3:2 Münder (62.), 4:2 Höltje (68.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Stadti-Vorverkauf ist nochmal verschoben
» [mehr...] (387 Klicks)
2 Querpass: Rroma Kultur Verein auf Bewährung bis zum Saisonende
» [mehr...] (344 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: Quickies, 15. Spieltag
» [mehr...] (290 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: FC Mecklenbeck nach Spielabsage in Impfnot
» [mehr...] (275 Klicks)
5 Kreisliga A2: Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
» [mehr...] (251 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Warendorfer SU - Wacker Mecklenbeck 3:2
SC Nienberge - SV Fortuna Schapdetten 1:3
SV Herbern II - TuS Ascheberg 1:2
BW Ottmarsbocholt - SV Rinkerode 1:2
1. FC Gievenbeck II - SV Mauritz 4:1
BSV Roxel II - FC Münster 05 3:3
BW Beelen - BSV Ostbevern 3:1
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 2:8
BW Aasee II - SV Rinkerode 0:1
SV Herbern II - SG Selm 0:2
Davaria Davensberg - VfL Wolbeck II 5:1
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:2
FC Münster 05 - 1. FC Gievenbeck II 3:0
BG Gimbte - SC Westfalia Kinderhaus II 0:2
TuS Altenberge II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 0:2
SG Sendenhorst - FC Greffen 5:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 2:0
BSV Roxel II - Eintracht Münster 3:2
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup II 0:4
GS Hohenholte - SV Mauritz 1:2
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 6:0
SV Fortuna Schapdetten - BSV Roxel II 2:4
Eintracht Münster - 1. FC Gievenbeck II 4:0
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 0:1
SV Rinkerode - Davaria Davensberg 3:0
SG Selm - Warendorfer SU 0:3
BW Aasee II - SV Herbern II 1:6
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
SC BG Gimbte - SW Havixbeck 1:2
SV Mauritz - SC Nienberge 0:3
SW Havixbeck - TuS Saxonia Münster 3:4
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 2:4
VfL Sassenberg - FC Greffen 6:0
SG Sendenhorst - TSV Handorf 2:1
SC Füchtorf - BW Beelen 1:4
SV Ems Westbevern - SC Everswinkel 2:3
TuS Altenberge II - BG Gimbte 3:2
SV Fortuna Schapdetten - BG Gimbte 5:0
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:4
TuS Hiltrup - SV Herbern II 1:3
GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt 1:3
SW Havixbeck - TuS Altenberge II 1:2
Eintracht Münster - GS Hohenholte 3:6
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 3:0
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:0
SC Münster 08 II - TSV Handorf 2:2
BSV Ostbevern - Warendorfer SU II 2:0
FC Greffen - BW Beelen 0:5
SC Füchtorf - SC Hoetmar 2:0