Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL B1

Kreisliga B1

Dragan Grujic

Die Ruhe vor dem Gipfelsturm?


Von Stefan Bamberg

(28.04.17) Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Das wissen nicht nur Omma und der Sprüchekalender. Sondern auch Dragan Grujic. Wenn der Trainer des SC BG Gimbte von "Vollgas zur richtigen Zeit" spricht, dann ahnt der interessierte B-Liga-Follower natürlich schon, worum es geht. Der Aufstiegskampf geht in die heiße Phase. Und diese Phase ist so heiß, dass alle Beteiligten sich ermahnen müssen, vor Vorfreude nicht überzukochen.  

Im Prinzip zweifelt schließlich niemand mehr daran, dass uns am nächsten Sonntag der ganz fette Klassiker erwartet. Mit einer Konstellation, die sich selbst Rosamunde Pilcher nicht kitschiger hätte ausdenken können: Die DJK Greven einen Punkt vor Blau-Gelb, aber auswärts an der Schlage, der womöglich kultigsten Spielstätte der Liga gefordert. So könnte es sein. Doch, Stichwort heiße Phase: Was, wenn sich vorher doch noch einer die Finger verbrennt? 

Wie gesagt: Grujic weiß um diese Gefahr - und deswegen fährt er aktuell die Bausparer-Taktik. "Lieber kein Risiko eingehen", gab er zuletzt als Devise aus. Und meint damit seine Personal-Spielchen: Natürlich hätten Yusuf Yuvarlak und Philipp Sprakel, zwei Stützen des Gimbter Premium-Kaders, gegen den IKSV gern gespielt. Doch Grujic trat auf die Bremse: "Die beiden waren angeschlagen, da ist es in der aktuellen Situation besser, mal eine Woche zu pausieren." Die Reaktion der beiden war bemerkenswert: Während die Kollegen die Gäste aus Münster mit 7:0 abfertigten, absolvierten Yuvarlak und Sprakel am Spielfeldrand ein lockeres Training. Der Chef war beeindruckt: "Mit dieser Einstellung macht es einfach Spaß."

Alle ziehen mit - fürs große Ziel: "Wer weiß, wann die Chance aufzusteigen, wieder kommt...", meint Grujic vielsagend. Personell kann er - ob mal einer ausfällt oder nicht - sowieso aus dem Vollen schöpfen. Auch am Sonntag bei Portu, wo alles andere als ein deutlicher Sieg eine mittlere Sensation wäre. Der Konkurrent aus der Emsaue hat ebenfalls eine sehr machbare Aufgabe vor der Brust. Der 26. Spieltag in der B1 - wenn alles läuft wie erwartet, ist er die Ruhe vor dem Gipfelsturm. Aber damit nicht genug, noch mehr steht an: Abstiegskampf, fußballerische Maitouren und ein bisschen was aus der Abteilung "Special Interest". Unser Anschwitzen: ohne Jörg, aber mit Dragan! 

Portu Münster - SC BG Gimbte (So., 15 Uhr)
Dann legen wir doch mal los an diesem Wochenende der Pflichtaufgaben. Blau-Gelb besucht die Portugiesen, die letzten Sonntag in Greven negativ überraschten: Angereist als die Rückrunden-Mannschaft der Stunde, nach Hause gefahren als geprügelte Hunde: 0:4 nach einer geradezu erbarmungswürdigen Leistung. Der Vorteil: Luft nach oben haben sie am Sonntag also unbegrenzt - und im übrigen abermals nix zu verlieren. Niemand erwartet einen Heimsieg gegen den Tabellenzweiten. Der kommt in voller Montur: Dragan Grujic hat personell das blühende Leben vor sich - Yusuf Yuvarlak und Philipp Sprakel sind wohl auch wieder dabei. 
Hinspiel: 0:4
Dragan Grujic: "Wie im Hinspiel: 4:0 für uns!"
Heimspiel-Tipp: Blau-gelbe Zurückhaltung? Das ist wie Kai Ebel im Schweigekloster. Passt nicht zusammen. Portu kassiert also - 5:0 für Gimbte. 

DJK BW Greven - TSV Handorf II (So., 15 Uhr)
Jemand Bock auf 'ne Bude? Nach diesem Motto öffnete Portu Münster vor einer Woche alle erdenklichen Türen, um der DJK Greven einen echten Kantersieg zu bescheren. Die beliebte Reporter-Phrase von den "Chancen im Minutentakt" wäre maßlos untertrieben gewesen für das, was Blau-Weiß gegen die Portugiesen erlebte. Eigentlich unfassbar, dass Greven "nur" vier Hütten zustande brachte. Aber egal: Das Torverhältnis wird im Fernduell mit Gimbte nicht ausschlaggebend sein. Gegner Handorf hat sich gegen Havixbeck zu einem 1:0-Sieg geackert und damit mutmaßlich das Schlimmste überstanden - der C-Liga-Sensemann hat die Heriburgstraße beleidigt verlassen. Mit dem Gefühl, fast gerettet zu sein, fährt es sich natürlich entspannter in die Emsaue: "Da haben wir nichts zu verlieren", weiß TSV-Wortführer Julian Krämer. "Mal sehen, was dort so geht." 
Hinspiel: 6:0
Dragan Grujic: "Vielleicht bringt Handorf ja ein paar Leute aus der Ersten mit. Trotzdem 3:1 für Greven." 
Heimspiel-Tipp: Dem TSV hilft wohl nur Loddars Kult-Zitat: "I hope we have a little bit lucky." No, we haven't. Greven gewinnt 4:0.

DJK Wacker Mecklenbeck II - VfL Senden III (So., 13 Uhr)
Rollentausch bei Wacker: Alex Hülsmanns Haarpracht ist ganz schön dunkel geworden! Am Sonntag in der Schöneflieth vertrat der angeschlagene Kapitän und leitende Angestellte Philipp Rövekamp seinen Chef an der Seitenlinie - übrigens in dessen Trainingsjacke mit den A.H.-Initialen: A.H. gab derweil an Rövekamps Stelle den Innenverteidiger. Die Mecklenbecker Leistung war okay, das Ergebnis (1:4) weniger - doch gegen den Abstiegskandidaten aus Senden hängt die Latte vermutlich tiefer als bei den stürmischen Nullneunern. Der VfL befindet sich seit Wochen im Tabellen-, Leistungs- und Ergebnistief - und Mecklenbeck hat keine Lust auf Wettbewerbsverzerrung: "Auch wenn es für uns auf dem Papier nicht mehr um viel geht, geben wir natürlich Gas", hat Hülsmann letzte Woche an dieser Stelle versprochen. Übermorgen kann und will er Wort halten.  
Hinspiel: 0:0
Dragan Grujic: 3:1
Heimspiel-Tipp: Der VfL weiter der Verein für Leidensfähige. So langsam wird's dunkel: 3:0. 

IKSV Münster - Borussia Münster II (So., 13 Uhr)
Das ist mal ein klassischer Fall von selber Schuld. Weil die Borussen daheim eher überraschend mit 0:2 gegen Nullacht III baden gingen, stehen sie am Sonntag im Abstiegskampf mächtig unter Zugzwang. "Keine Frage", sagt Trainer Jürgen Hellwich, "da müssen wir jetzt punkten." Doch wo wäre das einfacher als beim IKSV? Der hatte - vorsichtig ausgedrückt - seine Sternstunden in der Hinrunde. Dem Vernehmen nach haben nach der 0:7-Vermöbelung in Gimbte vor Wochenfrist alle Spieler wieder nach Hause gefunden. 
Hinspiel: 2:1
Dragan Grujic: 0:3
Heimspiel-Tipp: Zwei aktuelle C-Promis der Liga unter sich, ein bisschen sportliches Dschungelcamp. 2:2 - Ailton, Icke Häßler und Thorsten Legat gefällt das.  

GW Gelmer II - SW Havixbeck (So., 15 Uhr)
Arno Schürmann hatte Redebedarf. Die Darbietung beim 0:1 in Handorf wollte Havixbecks Übungsleiter mit seinen Schützlingen noch mal "erörtern". So charmant es der Übungsleiter ausdrückte, so pikiert war er angesichts des blutleeren Auftritts insbesondere in der ersten Halbzeit. Es hat ein bisschen den Anschein, als gehe der schwarz-weißen Teenie-Truppe im Saisonendspurt der Saft aus. Andererseits: Die ganz großen Heldentaten sind angesichts des längst zementierten Mittelfeld-Platzes eh kaum mehr möglich. Mittelfeld? Dazu würde Bernard Garling gewiss nicht Nein sagen. Doch wenn das Leben irgendwo kein Wunschkonzert ist, dann in Gelmer. Die Personallage wird nach den Verletzungen von Bernhard Pieper und Alex Menke immer schlechter, die Tabellensituation kann nicht mehr schlimmer werden. Letzter, elf Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze - die tapferen Grün-Weißen wollen auf ihrer Abschiedstournee noch mal das Beste geben.
Hinspiel: 5:6
Dragan Grujic: 1:3
Heimspiel-Tipp: Rezeptpflichtig. Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 0:1.

Marathon Münster - SC Greven 09 II (So., 15 Uhr)
Dennis Lammers ist ein kritischer Fußball-Geist: 4:1 gewonnen, doch das Fazit fiel semi-begeistert aus: "Der Ball lief ganz gut", fand der Nullneun-Coach zwar, hätte die Partie gegen Wackers Zweite aber gerne früher entschieden gesehen. Stichwort früh entschieden: Das galt nicht fürs Hinspiel, das Gerüchten zufolge erst vor wenigen Minuten zu Ende gegangen ist. Beim furiosen 3:3 Ende Oktober gab's weit über zwei Wochen Nachspielzeit, inklusive Last-Minute-Ausgleich für Greven. Da spielte Marathon übrigens noch um den Aufstieg: Das hat sich längst erledigt. Jüngst hat Schapdetten die Marathonis mit 5:0 verhauen. Mut macht vielleicht der Blick auf die Heimtabelle: Zu Hause an der Wienburgstraße ließen McDanny Antony-Francis und Co. bislang wenige Punkte liegen. 
Hinspiel: 3:3
Dragan Grujic: 3:1
Heimspiel-Tipp: Liefe in der Fernsehzeitung unter "spritzige Western-Klamotte": Es wird scharf geschossen, 2:3.

SC Münster 08 III - Fortuna Schapdetten (So., 15 Uhr)
Was für eine Show! Fortuna Schapdetten kann nach der 5:0-Ansage im Verfolger-Duell mit Marathon vor Kraft kaum laufen. Platz drei so gut wie gesichert, das Image der sympathischen Boygroup in der Tasche - und den Trainer glücklich gemacht. "Alles super", vermeldet Johannes Aldenhövel aus den Baumbergen. Könnte demnach gut sein, dass Nullacht nicht so wahnsinnig viel Lust auf ein Anrennen gegen die nach wie vor stärkste Abwehr der Liga hat und stattdessen alles auf Gegenstöße setzt. Das hat neulich famos geklappt: Beim 2:0-Sieg gegen Borussia II präsentierten sich die Münsteraner als konternde Eisschränke.  
Hinspiel: 3:1
Dragan Grujic: 2:4
Heimspiel-Tipp: Ein Spiel wie eine Maitour: Gemächliches Tempo, geht um nix und am Tag danach erinnert sich keiner mehr dran. Gerade deswegen ganz geil. 2:0 für Schappi! Wer bringt den Bollerwagen mit?  

FC Mecklenbeck - Westfalia Kinderhaus III (So., 15 Uhr)
Und einen ham' wa noch, Freunde der Sonne! Und was für einen. FCM gegen Kinderhaus III. "Super, super, super Spiel", lässt Pep Guardiola ausrichten. Wahrscheinlich muss man sich das beim Goldene-Ananas-Duell des Zehnten gegen den Elften nur oft genug sagen. Nüchtern betrachtet könnte es eher was aus der Kategorie "Special Interest" werden. Um zur Sachlichkeit zurückzukehren: Beide Teams gehen mit einem Sieg im Rücken ins Match, Mecklenbeck gewann haushoch in Senden, Westfalia putzte Gelmer II. 
Hinspiel: 2:4
Dragan Grujic: "FCM-Spiele sind ja immer gut für viele Tore: 5:4!"
Heimspiel-Tipp: Fußball bis einer heult. Ein ganz heißer Kandidat für einen Nullinger. 

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (936 Klicks)
2 Kreisliga A1 MS: Roland Jungfermann beerbt Lukas Krumpietz bei der Warendorfer SU
» [mehr...] (415 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (252 Klicks)
4 Kreisliga B1 MS: Tapetenwechsel für Grujic - Helmes übernimmt in Gimbte
» [mehr...] (249 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
» [mehr...] (214 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Münster 08 III - GW Westkirchen 5:2
SC Gremmendorf - SV Südkirchen 3:3
RW Milte - VfL Sassenberg II 2:0
Wacker Mecklenbeck III - TSV Ostenfelde 2:4
SC Capelle - Club Birati 5:0
Werner SC II - GW Amelsbüren 2:4
BW Beelen II - SG Telgte II 5:1
TuS Saxonia Münster - Centro Espanol Hiltrup 3:0
BW Beelen - SC Münster 08 II 0:1
SC Westfalia Kinderhaus II - VfL Sassenberg 2:3
GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
FC Münster 05 - SG Sendenhorst 2:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 4:1
FC Greffen - SV Mauritz 1:1
Warendorfer SU - SC Hoetmar 4:1
BW Aasee II - SV Herbern II 3:4
GS Hohenholte - SV Rinkerode 1:2
SW Havixbeck - SG Selm 1:2
BSV Roxel - TuS Ascheberg 2:0
GW Albersloh - SC Nienberge 2:0
Wacker Mecklenbeck - TuS Altenberge II 2:3
BW Aasee II - TuS Altenberge II 3:3
SV Südkirchen - BW Ottmarsbocholt 3:3
GW Amelsbüren - SC Capelle 1:2
TSV Ostenfelde - SG Sendenhorst II 3:1
RW Milte - TSV Handorf II 2:0
SV Teutonia Coerde - SV Mauritz III 2:1
SW Havixbeck - SV Herbern II 3:1
Westfalia Kinderhaus II - SC DJK Everswinkel 2:1
SC Hoetmar - TSV Handorf 0:8
SV Bösensell - SG Selm 3:0
SV Rinkerode - BW Aasee II 2:3
SG Telgte II - BSV Ostbevern 1:3
Warendorfer SU II - BW Beelen II 1:0
TuS Hiltrup II - Saxonia Münster 1:1
Concordia Albachten II - Birati 4:3
TuS Altenberge II - BSV Roxel II 0:2
SC Nienberge - Wacker Mecklenbeck 1:4
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 4:4
Warendorfer SU - BW Beelen 4:2
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:2
Münster 08 II - GW Gelmer 2:0
SV Westbevern - SG Sendenhorst 2:1
SC Füchtorf - Münster 05 4:2
SG Sendenhorst II - WSU II 0:2
SG Telgte II - TSV Handorf II 1:1
GW Amelsbüren - BW Ottmarsbocholt 4:3
VfL Senden II - Saxonia Münster 2:1
TuS Hiltrup II - Werner SC II 6:1
Centro Espanol Hiltrup - SC Capelle 0:4