Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL B1
Havixbeck-Spieler David Bussmann (l.) bestach in der Hinrunde durch seine konstanten Leistungen.

Spitzenreiter üben sich in Bescheidenheit


Von Christian Kern

(15.02.18) Viele spannende Entscheidungen stehen in den kommenden Monaten in den drei B-Ligen bevor. Wer steigt direkt auf, wie viele Vizemeister dürfen mit hoch? Vielleicht sogar alle? Wen erwischt es im Abstiegskampf? Wer wird Torschützenkönig? Und, und, und...

In unserer Mammut-Serie "Stück für Stück nach oben" arbeiten wir uns von den Tabellenletzten jeder Staffel jeden Tag ein bisschen weiter nach oben und betrachten den Status quo bei den gleich platzierten Teams. Heute sorgen die Herbstmeister aus den B-Ligen für den krönenden Abschluss der Serie. 


SW Havixbeck

Das lief gut: Der Havixbecker Trainer Thorsten Wietholt führt den Erfolg seiner Mannschaft auf den großen Zusammenhalt seiner Spieler zurück. So seien die Schwarz-Weißen bei jedem Spiel als Team aufgetreten. Dies zeigte sich vor allem am Abwehrverhalten von Havixbeck, denn mit nur 12 Gegentoren zählt die Abwehr der Schwarz-Weißen zu den besten der Liga. Neben den Errungenschaften auf dem Platz ist Wietholt aber noch einen anderer Erfolg extrem wichtig: "Alle meine Jungs hatten in der Hinrunde Spaß und das ist in dieser Liga die Hauptsache."
Das lief nicht so gut: Trotz der famosen Hinrunde sieht Wietholt noch ein großes Verbesserungspotenzial im spielerischen Bereich. Dort sei vor allem bei den jungen Spielern noch Luft nach oben. Ansonsten fällt dem Trainer aber kein negativer Aspekt mehr ein.
Schlüsselspieler: Die Havixbecker wollen auch in der Rückrunde über ihren ausgeglichenen Kader zu Siegen kommen. Daher will Wietholt keinen speziellen Spieler in den Vordergrund stellen. Natürlich nehmen seine spielenden Trainerkollegen Jens Könemann und David Bussmann eine Leader-Position ein.
Personal: Keine guten Nachrichten für die Havixbecker. Mit Jonathan Klossok verlässt ein langjähriger Spieler aufgrund seines Studiums den Verein. Darüber hinaus hat Trainer Wietholt auch einige Langzeitpatienten zu beklagen, darunter auch der Stammspieler Chris Bauerbach. Neuzugänge hat Havixbeck hingegen nicht zu vermelden. Der Tabellenführer startet also mit geschwächtem Kader in die Rückrunde.
Vorbereitung: Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen absolvierten die Schwarz-Weißen nur zwei Testspiele. Diese verliefen mit einem Sieg gegen Roxel II und einer Niederlage gegen Gremmendorf durchwachsen. Da Coach Wietholt zudem auch unter der Woche bei den Trainingseinheiten mit den wechselnden Wetterlagen zu kämpfen hatte, gibt der zu: “Die Vorbereitung bei uns verlief holprig.“
Ausblick: Havixbeck gelang mit der Herbstmeisterschaft ein echter Coup. „Wir haben in der Hinrunde sicherlich über unseren Verhältnissen gespielt“, meint Wietholt. Daher bleiben die Schwarz-Weißen mit ihrer Zielsetzung für die Rückrunde bescheiden: Ein Platz unter den besten Vier soll es werden, von Aufstieg ist nicht die Rede.


BW Beelen

Das lief gut: Besonders stolz ist Beelen-Coach Volker Franz auf den Einsatz seiner Spieler in der Hinrunde. "Wir haben uns jeden Punkt erkämpft", so der Coach. Dies sei aber nur möglich gewesen, weil der Teamgeist bei seiner Truppe mehr als intakt ist. Mit diesem waren die Beelner in der Lage auch in den engen Spielen wie beim 2:1-Erfolg gegen Greffen wichtige Punkte für den Aufstiegskampf mitzunehmen.
Das lief nicht so gut: Auch wenn die Beelener momentan auf Platz eins liegen, Übungsleiter Franz war nicht mit allem in der Hinrunde zufrieden. Als größtes Manko sieht er die mangelnde Chancenverwertung. An diesem Problem arbeitet der Absteiger der Vorsaison bereits mit Hochdruck. So lockte der Tabellenführer Dominik Gertheinrich von der Beckumer SV nach Beelen.
Schlüsselspieler: In der Rückrunde wollen sich die Blau-Weißen zwar in der Offensive verbessern, die Stabilität in der Hintermannschaft soll dabei aber nicht außer Acht gelassen werden. Dafür sorgen soll vor allem Tobias Wiese, der für seinen Trainer zu den besten Torhütern der kompletten B-Liga zählt.
Personal: Es war ein ruhiger Winter in Beelen. Bis auf den neuen Stürmer Gertheinrich hatte der B-Ligist keine Neuzugänge zu vermelden. Dies ist für Franz aber nicht weiter störend: “Ich bin mit meinem jetzigen Kader voll zufrieden.“ Abgänge haben die Beelener nicht zu beklagen.
Vorbereitung: Die Beelener bewiesen in den drei Testspielsiegen gegen A-Ligisten eine sehr gute Frühform. Trotzdem wollen sich die Balu-Weißen noch weiter verbessern und trainieren dafür zweimal in der Woche
Ausblick: Die Vorgabe vom Verein ist klar: Spätestens in der übernächsten Spielzeit soll Beelen wieder im Kreisliga-Oberhaus spielen. Dieses Ziel will Franz mit seinem Team schon in diesem Sommer erreichen.


BW Aasee II

Das lief gut:  Aasee-Trainer Christian Gruber war vor allem von der Konstanz seiner Truppe begeistert: "Wir haben jede Woche auf dem Platz unsere Leistung abgerufen", so der Übungsleiter. Dabei bestach vor allem die Defensive der Blau-Weißen, die nur unglaubliche zehn Tore in den 15 Spielen zuließ. Als weiteren Erfolgsgarant sieht Gruber die Neuzugänge aus dem Sommer, deren Integration ins Team schnell und reibungslos verlief.
Das lief nicht so gut: In dieser Rubrik passiert nun etwas Historisches. Während die 44 anderen Trainer  an der Hinrunde ihres Teams mehr oder weniger etwas auszusetzen haben, ist Aasee-Coach Coach Gruber wunschlos glücklich mit seiner Truppe. Deswegen findet er nichts, was er an der Hinrunde beanstanden könnte.
Schlüsselspieler: Die Leistung von Aasee wird noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Trainer Gruber fast die komplette Hinrunde auf seinen Kapitän Jonas Gerber verzichten musste. Dieser ist nach Verletzungssorgen aber wieder für die Rückserie fit und könnte Aasees Dominanz noch weiter ausbauen.
Personal: Und es wird noch besser, denn mit Wilhelm Wiens stößt ein Innenverteidiger mit Landesliga-Erfahrung zum Team. Daneben wird auch Marius Sprenger in der Rückrunde für den B-Ligisten auflaufen. Abgänge gibt es bei Aasee dagegen nicht.
Vorbereitung: BWA II testet mit GS Hohenholte (0:0), SG Telgte (am heutigen Donnerstag) und Wacker Mecklenbeck (Sonntag) gleich gegen drei Gegner aus der A-Liga. Und dabei will Gruber mit seinem Team nicht nur Sparringspartner sein: “Wir wollen diese Spiele gewinnen“, so der Trainer selbstbewusst. Zu den Freundschaftsspielen kommen zudem zwei Trainingseinheiten pro Woche. 
Ausblick: Trotz der famosen Ausgangslage wollen die Blau-Weißen sich nicht mit dem Thema Aufstieg beschäftigen. „Wir denken nur von Spiel zu Spiel“, meint Gruber. Sollte Aasee aber am Ende ganz oben stehen, dann würde man den Gang in die A-Liga auf jeden Fall antreten.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (907 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (243 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
» [mehr...] (193 Klicks)
4 Kreisligen C Spieltagszusammenfassung: 16. Spieltag
» [mehr...] (188 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Roland Jungfermann beerbt Lukas Krumpietz bei der Warendorfer SU
» [mehr...] (184 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Warendorfer SU - SC Hoetmar 4:1
BW Aasee II - SV Herbern II 3:4
GS Hohenholte - SV Rinkerode 1:2
FC Greffen - SV Mauritz 1:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 4:1
FC Münster 05 - SG Sendenhorst 2:1
GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
SW Havixbeck - SG Selm 1:2
BSV Roxel - TuS Ascheberg 2:0
GW Albersloh - SC Nienberge 2:0
Wacker Mecklenbeck - TuS Altenberge II 2:3
BW Aasee II - TuS Altenberge II 3:3
GW Amelsbüren - SC Capelle 1:2
TSV Ostenfelde - SG Sendenhorst II 3:1
RW Milte - TSV Handorf II 2:0
SV Teutonia Coerde - SV Mauritz III 2:1
SW Havixbeck - SV Herbern II 3:1
Westfalia Kinderhaus II - SC DJK Everswinkel 2:1
SC Hoetmar - TSV Handorf 0:8
SV Bösensell - SG Selm 3:0
SV Rinkerode - BW Aasee II 2:3
SG Telgte II - BSV Ostbevern 1:3
Warendorfer SU II - BW Beelen II 1:0
TuS Hiltrup II - Saxonia Münster 1:1
Concordia Albachten II - Birati 4:3
TuS Altenberge II - BSV Roxel II 0:2
SC Nienberge - Wacker Mecklenbeck 1:4
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 4:4
Warendorfer SU - BW Beelen 4:2
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:2
Münster 08 II - GW Gelmer 2:0
SV Westbevern - SG Sendenhorst 2:1
SC Füchtorf - Münster 05 4:2
SG Sendenhorst II - WSU II 0:2
SG Telgte II - TSV Handorf II 1:1
GW Amelsbüren - BW Ottmarsbocholt 4:3
VfL Senden II - Saxonia Münster 2:1
TuS Hiltrup II - Werner SC II 6:1
Centro Espanol Hiltrup - SC Capelle 0:4
SV Ems Westbevern - FC Greffen 3:3
SG Sendenhorst - Warendorfer SU 1:3
SC Hoetmar - SC Westfalia Kinderhaus II 2:1
Eintracht Münster II - BSV Ostbevern II 4:1
SV Mauritz - GW Gelmer 1:3
RW Alverskirchen - RW Milte 4:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 5:2
SW Havixbeck - BW Aasee II 3:4
SV Rinkerode - Davaria Davensberg 2:4
SV Bösensell - GS Hohenholte 3:0
GW Albersloh - GS Hohenholte 3:2