Suchbegriff:
  • KL B1
  • Spielplan
  • Tabelle
Manuel Rosemann (l.) und die Dritte des SC Münster 08 haben keine gute Hinserie gespielt.

Platz 14: Münster 08 III, Freckenhorst II, Ascheberg II


Von Christian Kern

(02.02.18) Viele spannende Entscheidungen stehen in den kommenden Monaten in den drei B-Ligen bevor. Wer steigt direkt auf, wie viele Vizemeister dürfen mit hoch? Vielleicht sogar alle? Wen erwischt es im Abstiegskampf? Wer wird Torschützenkönig? Und, und, und...

In unserer Mammut-Serie "Stück für Stück nach oben" arbeiten wir uns von den Tabellenletzten jeder Staffel jeden Tag ein bisschen weiter nach oben und betrachten den Status quo bei den gleich platzierten Teams. Heute sind erneut drei Teams aus dem tiefen Tabellenkeller an der Reihe. 

SC Münster 08 III

Das lief in der Hinrunde gut:
Da muss Team-Verantwortlicher Johnny Burnus lange überlegen. Als ehemaliges Team aus dem Tabellenmittelfeld sind die Nullachter mit dem Verlauf der Hinserie natürlich enttäuscht. Letztlich fällt Burnus dann doch etwas ein: Die Trainingsbeteiligung sei trotz des Tabellenplatzes gut gewesen.
Das lief nicht so gut: Mit nur 21 Treffern in 15 Spielen litten die Jungs vom Kanal in der Hinrunde unter einer regelrechten Tor-Allergie. Lediglich Simon Börding und Alexander Pilz-Lansley sorgten mit jeweils sechs Treffern für einen Lichtblick. Doch nicht nur die Offensive bereitet dem Tabellenvierzehnten Sorgen, auch die Abwehr bekleckerte sich bei 50 Gegentoren nicht mit Ruhm.   
Schlüsselspieler: Nullacht setzt im Abstiegskampf vor allem auf ihre Routiniers, die schon höherklassig gespielt haben und mit solch einer Situation vertraut sind.
Personal: Am Kanal wird man in Zukunft ein neues Gesicht vorfinden. Julian Schreiber verstärkt die defensive Außenbahn. Daneben befinden sich noch drei weitere Spieler momentan im Probetraining.
Vorbereitung: Die Rückrunde startet für Nullacht erst am 4. März, dennoch begann die Vorbereitung am Kanal bereits Mitte Januar. Um für die Rückrunde gerüstet zu sein, wollen die Münsteraner auch noch zwei bis drei Testspiele absolvieren.
Ausblick: Trotz der schwierigen Ausgangslage gibt sich Burnus kämpferisch: "Ich gehe davon aus, dass wir die Klasse halten werden." Dabei werde man versuchen, von Spiel zu Spiel zu denken und sich nicht durch wilde Rechnereien verrückt machen zu lassen. Ob in der B- oder C-Liga, nach der Saison wird die dritte Mannschaft von Münster 08 aber von"strukturellen Veränderungen" innerhalb des Vereins betroffen sein. 


TuS Freckenhorst II
Das lief in der Hinrunde gut: Gerade zum Ende des Jahres ließ Freckenhorst seine Qualität aufblitzen. So holte das Team gegen Nullachts Zweite einen Punkt und schickte Telgte, immerhin Tabellenfünfter, mit 3:0 nach Hause. Bemerkenswert war in Freckenhorst auch der trotz des Tabellenpatzes immer noch intakte Teamgeist und die hohe Trainingsbeteiligung.
Das lief nicht so gut: 47 Gegentore in 14 Spielen - das ist die Bilanz der löchrigen Freckenhorster Defensive. "Wir müssen in der Rückrunde kompakter stehen", meint Freckenhorst-Trainer Gerd Bolte. Daneben war die schlechte Chancenverwertung das größte Manko beim Tabellenvierzehnten. Für Bolte hat dies mit dem mangelnden Selbstvertrauen seiner Stürmer zu tun. 
Schlüsselspieler: In Freckenhorst hört man solche Begriffe überhaupt nicht gerne. "Wir wollen uns nicht auf einen Spieler verlassen", sagt Übungsleiter Bolte. 
Personal: Die Winterpause verlief bei der Freckenhorster Personalabteilung sehr ruhig. Lediglich ein Neuzugang wird den B-Ligist mit Michael Kasbera verstärken, verlassen wird Boltes Mannschaft dagegen niemand. 
Vorbereitung: Gleich fünf geplante Testspiele stehen für den B-Ligisten auf dem Plan, daneben wird seit dem 22. Januar auch noch unter der Woche trainiert. Den Grund für die straffe Vorbereitung ist schnell gefunden, Freckenhorst will für das erste Abstiegs-Endspiel gleich zum Rückrundenbeginn gegen Alverskirchen in Topform sein.
Ausblick: "Wir haben das Potenzial die Liga zu halten", so Trainer Bolte. Ob dieses Vorhaben erreicht wird, hänge aber vor allem von der jeweiligen Tagesform seiner Truppe ab.


TuS Ascheberg II

Das lief in der Hinrunde gut: Auch wenn der Tabellenplatz etwas anderes aussagt, die Qualität stimmt in Ascheberg. Dies stellte der TuS vor allem gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion unter Beweis. So verlor das Team von Trainer Markus Mersmann beim Tabellendritten Drensteinfurt nur mit 0:1 und luchste dem VfL Senden II sogar einen Punkt ab.  Zudem stimme, laut Mersmann, auch der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft.
Das lief nicht so gut: Dass Ascheberg sein vorhandenes Potenzial oft nicht in etwas Zählbares ummünzte, lag vor allem an der schlechten Chancenverwertung. Nur 23 Tore erzielte Ascheberg in der Hinrunde. Daher ist eine kaltschnäuzigere Offensivabteilung in der Rückserie für den Aschenberger Klassenerhalt essenziell.
Schlüsselspieler: Das ist Aschebergs Tor-Hoffnung Dustin Hölscher. Mit vier Treffern ist er der beste Torjäger und für Trainer Mersmann unverzichtbar.
Personal: Der TuS startete mit einer enormen Hypothek in die Saison. Gleich sechs Spieler meldeten sich kurz vor Beginn der Spielzeit ab, um dem ehemaligen Coach Patrick Linnemann nach Amelsbüren zu folgen. Davon kehren nun mit Felix Windmeier und Jannik Senne gleich zwei Spieler an die alte Wirkungsstätte zurück. Ein Wiedersehen wird es für Ascheberg auch mit Mirko Schwipp geben, der ab März wieder nach Münster zieht. Verzichten muss Mersmann allerdings auf Andreas Wehkamp, der sich mehr um seine Familie kümmern will.
Vorbereitung: Die Ascheberger schuften mit zwei Trainingseinheiten wöchentlich bereits seit zwei Wochen für den Klassenerhalt. Dabei liegt das Augenmerk auf den Konditionsaufbau. Spielpraxis will sich der B-Ligist in drei noch ausstehenden Testspielen holen. 
Ausblick: "Ich bin davon überzeugt, dass wir die Klasse halten", sagt Mersmann selbstbewusst. In den nächsten Spielzeiten liege dann ein einstelliger Tabellenplatz für sein Team durchaus im Bereich des Möglichen.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Der SC Münster 08 mit weiteren Neuen
» [mehr...] (1.191 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (729 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (725 Klicks)
4 Kreisliga B1 MS: SC Türkiyem holt Vito Taurino und Vargin Der
» [mehr...] (349 Klicks)
5 Querpass: Was hält die Warendorfer SU von Staffeleinteilung?
» [mehr...] (341 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
Klub Mladost - RW Milte 1:2
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2
Werner SC II - SV Südkirchen 4:2
BW Ottmarsbocholt - SG Selm 1:1
Concordia Albachten - SV Herbern II 4:0
GS Hohenholte - SC Nienberge 0:2
TuS Altenberge IV - Klub Mladost 3:5
TuS Ascheberg III - GW Amelsbüren II 0:8
SG Selm III - TuS Hiltrup IV 2:3
SG Dyckburg - Teutonia Coerde 4:2
SW Havixbeck - Concordia Albachten 2:3
SC Nienberge - Werner SC II 2:0
SC Münster 08 III - BG Gimbte 2:3
TuS Hiltrup II - SG Selm 1:3