Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL B1
Schapdetten-Spieler Gerrit Bendig (v.) will mit seinem Team endlich aufsteigen.

Platz 3: Schapdetten, 08 II, Drensteinfurt II


Von Christian Kern

(13.02.18) Viele spannende Entscheidungen stehen in den kommenden Monaten in den drei B-Ligen bevor. Wer steigt direkt auf, wie viele Vizemeister dürfen mit hoch? Vielleicht sogar alle? Wen erwischt es im Abstiegskampf? Wer wird Torschützenkönig? Und, und, und...

In unserer Mammut-Serie "Stück für Stück nach oben" arbeiten wir uns von den Tabellenletzten jeder Staffel jeden Tag ein bisschen weiter nach oben und betrachten den Status quo bei den gleich platzierten Teams. Die heutigen drei Teams sind alle in den Kampf um den Aufstieg verwickelt. Doch nicht alle Teams wollen in die A-Liga.


Fortuna Schapdetten
Das lief gut: Die Schapdettener bewiesen in fast jedem Spiel, dass die Qualität des Kaders über dem B-Liga Niveau ist. Das Resultat war in der Hinrunde dementsprechend: zwölf Siege aus 15 Spielen und die zweitbeste Tordifferenz. Grund genug für den Schapdettener Trainer Johannes Aldenhövel, vor Selbstbewusstsein zu strotzen: "Wenn wir unsere Leistung aus dem Training abrufen, sind wir in der Lage, jeden aus der Liga zu schlagen."
Das lief nicht so gut: Trotz 51 Treffern aus 15 Spielen ist Aldenhövel mit der Offensivabteilung unzufrieden. Besonders die miese Chancenverwertung war für den Übungsleiter in der Hinserie ein Dorn im Auge. Aus dem Unvermögen resultierten drei unglückliche Niederlagen für Schapdetten: "Da wäre sicherlich noch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen", meint Aldenhövel.
Schlüsselspieler: Im Winter gelang Schapdetten ein regelrechter Transfer-Coup. Der ehemalige Landesliga-Spieler Steffen Beughold wird künftig für Schapdetten auflaufen. Bei so viel Qualität ist es logisch, dass der 22-Jährige für Aldenhövel der Schapdettener X-Faktor für die Rückrunde ist.
Personal: Neben Beughold hat der B-Ligist keinen weiteren Spieler verpflichtet. Traurig darüber ist Aldemhövel allerdings nicht: "Ich bin mit meinem jetzigen Kader voll zufrieden." Umso trauriger stimmt den Übungsleiter dafür der Abgang von Phil-Luca Ziepke, der nach Appelhülsen wechselt. Daneben wird auch der Veteran Christopher Muck in der Rückrunde wohl nicht mehr für den Tabellendritten auflaufen. Dieser hat nämlich angekündigt, aus beruflichen Gründen kürzer zu treten.  
Vorbereitung: Die Schapdettener trainieren intensiv und viel: Gleich drei bis vier Mal in der Woche stehen sie gemeinsam mit Coach Aldenhövel auf dem Platz. Da ist es nicht verwunderlich, dass der B-Ligist den Konditionsaufbau schon abgeschlossen hat und sich nun voll auf den taktischen Bereich fokussiert. Dort wollen sich die Schapdettener in den noch ausstehenden Testspielen gegen Adler Buldern II, BSV Roxel II und TuS Altenberge III weiter verbessern.
Ausblick: Die Richtung ist in Schapdetten klar: Man will endlich zurück in die Kreisliga A. "Wir haben das Potenzial und die Qualität für den Aufstieg", sagt Aldenhövel. Allerdings bekommen die Schapdettener bei ihrem Vorhaben keinen Druck von Seiten des Vereins.

SC Münster 08 II
Das lief gut: Gegen die Jungs vom Kanal musste sich jede Defensive in der Hinrunde in Acht nehmen. Unglaubliche 52 Tore in 13 Spielen erzielte die Offensive von Nullacht. Damit kürten sich die Münsteraner Spieler zu den Ballermännern der Liga. Dabei feierte die Mannschaft nicht nur Kantersiege gegen die Teams aus dem unteren Tabellenmittelfeld, sondern errang auch gegen die direkten Mitkonkurrenten wichtige Siege. Deswegen ist Übungsleiter Stefan von Felde mit der Hinrunde auch zufrieden.
Das lief nicht so gut: Nullacht teilte nicht nur massiv aus, sondern musste auch mit 25 Gegentoren einiges einstecken. Doch von Felde gelobt in diesem Bereich Besserung:" Wir werden daran arbeiten", so der Übungsleiter.
Schlüsselspieler: Auch wenn von Felde beteuert, dass die Münsteraner nur übers Kollektiv kommen, muss auch der Coach die enorme Qualität Enrico Suvars anerkennen. Dieser führt mit 15 Treffern die Torjägerliste an.
Personal: "Es hat sich mal wieder vieles getan", meint von Felde. Und in der Tat drehte sich das Personalkarussel bei Nullacht im Winter gewaltig. Der zwei prominentesten Neugzugänge sind wohl die Materla-Brüder Dennis und Dominik. Daneben freut sich von Felde auch über einige Studienanfänger in Münster, die zu neu zu Nullacht stoßen. "Damit werden wir noch flexibler", so der Coach. In der Rückrunde nicht mehr für Nullacht auflaufen wird hingegen Marius Kraus. Dieser klagt weiterhin über Rückenschmerzen.
Vorbereitung: Da die Kanalkicker bereits an diesem Wochenende wieder in den Pflichstpielbetrieb einsteigen, ist die Vorbereitung bereits in den letzten Zügen. Mit dieser ist von Felde recht zufrieden, da seine Spieler in den Testspielen, wie beim 7:1-Erfolg gegen Wacker Mecklenbeck III, eine gute Figur abgaben.
Ausblick: Opens internal link in current windowWie wir bereits berichtet haben, hat der Verein mit seinem Reserveteam große Pläne ab der nächsten Saison. Für dieses Vorhaben wäre ein Aufstieg in dieser Spielzeit ideal und von Felde ist davon überzeugt, dass das Potenzial hierfür in seinem Team vorhanden ist. Dennoch glaubt er, dass der Aufstieg kein Selbstläufer wird: "Ich erwarte einen spannenden Fünfkampf an der Tabellenspitze." Dieser würde von seinem Team, Handorf, Beelen, Sendenhorst und Telgte ausgetragen werden.

SV Drensteinfurt II
Das lief gut: Trainer Volker Rüsing hatte nach der vergangenen Rückrunde nicht mit einer derart guten Punkte-Ausbeute gerechnet. Dass es so gut lief, führt der Coach vor allem darauf zurück, dass die in der Vergangenheit so löchrige Defensive deutlich gestärkt und die Gegentore minimiert wurden. "Hier und da hatten wir auch ein bisschen Glück", gesteht der Trainer. Imponiert hat ihm auch, dass sich das Team nach Rückschlägen immer wieder schnell aufrappelte. 
Das lief nicht so gut: Mit der defensiveren Ausrichtung geht eine geringere Offensivpower einher. Das nimmt man bei den Stewwertern aber gerne in Kauf. Zudem habe das Team "ein, zwei Spiele verschenkt", so Rüsing. Etwa am 2. Spieltag in Albachten spielte der SVD eine katastrophale zweite Hälfte, auch gegen Wacker III ließ die Truppe Punkte liegen. Im letzten Spiel vor der Winterpause verpasste es das Team, seine Serie auf zehn Spiele ohne Niederlage auszubauen. "Das ärgert ein bisschen", sagt Rüsing.
Schlüsselspieler: Gibt's nicht. "Das ist ja das Gute. Wir haben keinen klassischen Goalgetter, aber einen guten, großen Kader."
Personal: Ersatzschnapper Sven Schemmelmann hat zu viel um die Ohren und keine Lust mehr auf Fußball, Tim Weichenhain geht hoch zur Ersten.
Vorbereitung: Die Trainingsbeteiligung könnte besser sein, die Tests hingegen waren ordentlich. Beim 0:0 gegen die TSG Dülmen und beim 4:1 gegen Fortuna Walstedde deuteten die Drensteinfurter an, dass sie es nicht verlernt haben.
Ausblick: "Die ersten fünf Spiele werden entscheidend sein. Wenn wir eine optimale Punkteausbeute haben, können wir vielleicht nach oben schielen", glaubt Rüsing. Direkt zu Beginn der Restserie spielt die Truppe nämlich gegen die Crème de la Crème der Liga. Der Aufstieg ist aber nicht das erklärte Ziel. "Wir sind als Abstiegskandidat in die Saison gegangen. Wenn wir unter die ersten Fünf, Sechs kommen, ist alles gut."



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (939 Klicks)
2 Kreisliga A1 MS: Roland Jungfermann beerbt Lukas Krumpietz bei der Warendorfer SU
» [mehr...] (449 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: Tapetenwechsel für Grujic - Helmes übernimmt in Gimbte
» [mehr...] (274 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (258 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
» [mehr...] (221 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
GW Gelmer - SC Füchtorf 3:1
TSV Handorf - VfL Sassenberg 1:3
FC Greffen - SC Münster 08 II 1:3
FC Münster 05 - SV Ems Westbevern 1:3
TuS Altenberge II - TuS Ascheberg 1:4
GS Hohenholte - VfL Wolbeck II 5:1
SC Münster 08 III - GW Westkirchen 5:2
SC Gremmendorf - SV Südkirchen 3:3
RW Milte - VfL Sassenberg II 2:0
Wacker Mecklenbeck III - TSV Ostenfelde 2:4
SC Capelle - Club Birati 5:0
Werner SC II - GW Amelsbüren 2:4
BW Beelen II - SG Telgte II 5:1
TuS Saxonia Münster - Centro Espanol Hiltrup 3:0
BW Beelen - SC Münster 08 II 0:1
SC Westfalia Kinderhaus II - VfL Sassenberg 2:3
GW Gelmer - Eintracht Münster 3:1
FC Münster 05 - SG Sendenhorst 2:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 4:1
FC Greffen - SV Mauritz 1:1
Warendorfer SU - SC Hoetmar 4:1
BW Aasee II - SV Herbern II 3:4
GS Hohenholte - SV Rinkerode 1:2
SW Havixbeck - SG Selm 1:2
BSV Roxel - TuS Ascheberg 2:0
GW Albersloh - SC Nienberge 2:0
Wacker Mecklenbeck - TuS Altenberge II 2:3
BW Aasee II - TuS Altenberge II 3:3
SV Südkirchen - BW Ottmarsbocholt 3:3
GW Amelsbüren - SC Capelle 1:2
TSV Ostenfelde - SG Sendenhorst II 3:1
RW Milte - TSV Handorf II 2:0
SV Teutonia Coerde - SV Mauritz III 2:1
SW Havixbeck - SV Herbern II 3:1
Westfalia Kinderhaus II - SC DJK Everswinkel 2:1
SC Hoetmar - TSV Handorf 0:8
SV Bösensell - SG Selm 3:0
SV Rinkerode - BW Aasee II 2:3
SG Telgte II - BSV Ostbevern 1:3
Warendorfer SU II - BW Beelen II 1:0
TuS Hiltrup II - Saxonia Münster 1:1
Concordia Albachten II - Birati 4:3
TuS Altenberge II - BSV Roxel II 0:2
SC Nienberge - Wacker Mecklenbeck 1:4
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 4:4
Warendorfer SU - BW Beelen 4:2
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:2
Münster 08 II - GW Gelmer 2:0
SV Westbevern - SG Sendenhorst 2:1
SC Füchtorf - Münster 05 4:2