Suchbegriff:
  • KL B2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga B2

Das Jahr 2020 war für Jannik Knaup (l.) und Wacker Mecklenbeck III wirklich verrückt. In der einen Saison ging es noch gegen den Abstieg, heute ist die Truppe Tabellenführer.

Wackers Spektakelmannschaft


von Alexander Eckrodt

(14.01.21) In der Winterpause der Saison 2019/20 stand Wacker Mecklenbeck III in der Liga auf dem vorletzten Tabellenplatz und hatte nur vier Siege aus 17 Spielen geholt - auch an den beiden noch folgenden Spieltagen ging die Truppe als Verlierer vom Platz. "In der letzten Saison habe ich irgendwann nicht mehr auf die Tabelle geguckt", erklärt Trainer Daniel Fröndhoff. Corona beendet allerdings vorzeitig die Saison und verhinderte einen Abstieg der Mannschaft. Ein Jahr später sieht die Situation bei der Dritten komplett anders aus - die Mannschaft ist Tabellenführer! 

"Es war ein sehr, sehr verrücktes Jahr 2020 für uns", fasst Fröndhoff passend zusammen. In der Saison 2020/21 passt aktuell fast alles zusammen. "Wenn man sich die Ergebnisse anguckt, haben wir keine Kantersiege eingefahren. Wir haben viele Spiele gewonnen - häufig auch verdient - aber wir sind keine Übermannschaft mit Überspielern", sagt der Coach und ergänzt: "Es ist eine atemberaubende Teamleistung." Stimmt, deutliche Siege gab es nie. Nur gegen RW Milte gewann die Truppe mit zwei Toren Vorsprung (5:3), bei allen anderes Siegen schoss sie nur ein Tor mehr als die Gegner - aber das reicht ja auch. "In der letzten Saison waren wir hinten drin. Wenn du dann früh ein Gegentor bekommen hast, war alles vorbei", so Fröndhoff. In dieser Spielzeit sieht das ganz anders aus. Fröndhoff: "Gegen Ostbevern II haben wir in der 95. Minute erst den Siegtreffer geschossen. Die Mannschaft hat jetzt einfach diesen Siegeswillen."

Zuhause eine Spektakelmannschaft

Grundsätzlich konzentriert sich die Mannschaft eher auf die Offensive als auf die Defensive. "Wir sind zuhause eine Spektakelmannschaft, wir kriegen immer ein Gegentor. Das werden wir auch nicht mehr wegtrainierten können, da habe ich schon alles ausprobiert", sagt der Coach. Die Devise heißt also weiterhin, ein Tor mehr zu erzielen, als der Gegner. Nur beim 0:0 gegen den SC Müssingen und bei der 1:2-Niederlage gegen den TuS Freckenhorst ging dieser Plan bisher nicht auf. 

Ein weiterer Vorteil der Mannschaft ist, dass die Neuzugänge richtig gut einschlugen. "Die haben richtig Wumms mit reingebracht. Es gibt jetzt mehr Zweikämpfe um einen Stammplatz", so der Übungsleiter. Markus Wichan wechselte aus Hessen nach Mecklenbeck und verstärkt als Abräumer die Defensive, mit Tim Schweitzer kehrte ein alter Wackeraner aus Albachten zurück. Außerdem verstärkt Maik Menke die Offensive der Dritten. "Er ist eine große Stimmungsgranate und ist sehr mannschaftsdienlich. Auch, wenn er noch nicht so oft getroffen hat, ist er sehr torgefährlich und hat seine Momente in der Vorbereitung", beschreibt ihn Fröndhoff. Weitere Verstärkung kam aus der eigenen Jugend. Nick Tetsch, Cemre Tütenk und Steffen Bimczok spielten in der Vorsaison noch in der eigenen A-Jugend. Auch Henri Hahn spielt aktuell seine erste Seniorensaison bei Wacker III, nachdem er im Vorjahr eine Pause eingelegt hatte. "Ich bin super froh, dass wir jetzt ein paar Jugendliche bei uns haben, die sind sonst oft direkt in die Erste oder in die Zweite gekommen, aber das spricht ja auch für die Qualität unserer A-Jugend. Jeder von ihnen hat bisher gut gespielt", so der Coach. 

Spaß und Zusammenhalt

Der wohl traurigste Moment der bisherigen Saison hat aber auch etwas mit einem der jungen Spieler zu tun. Nick Tetsch zog sich im Spiel gegen die Zweite der SG Sendenhorst einen Kreuzbandriss zu. Aufgrund dieser Verletzung zeigte sich aber erneut der starke Teamgeist in der Mannschaft. Vor dem Spiel gegen den BSV Ostbevern II lief die gesamte Mannschaft mit Trikots auf, auf denen der Schriftzug "Come back stronger Nick" zu lesen war. "Die Mannschaft ist Blickpunkt Nummer eins", sagt Fröndhoff. Das zeigt sich auch auf der eigenen Instagramseite der Truppe. Spaß und Zusammenhalt steht dort im Vordergrund. Vor wenigen Tagen veröffentlichte das Team zum Beispiel einen Jahresrückblick in Form der Tagesthemen. "Unsere Instagram-Seite zeigt, wie wir uns sehen", so der Coach.

Dass die Truppe in dieser Saison extrem viel Spaß hat, ist wegen der aktuellen Tabellensituation verständlich, doch das ist nicht der einzige Grund. "Ich glaube, nach dem ersten Corona-Lockdown hat jeder gemerkt, wie geil der Fußball ist und wie geil es ist, mit seinen besten Freunden zu spielen", erklärt Fröndhoff. Und auch, wenn es vor der erneuten Pause so gut lief, steht für die Truppe weiterhin der Spaß im Vordergrund. "Wenn wir Meister werden, dann wird das die größte Feier aller Zeiten, wenn Corona es zulässt. Aber wenn wir Zweiter oder Dritter werden, kommen wir damit auch sehr gut klar", sagt der Coach und ergänzt: "Ich möchte gerne alle ärgern, die oben mitspielen wollen, aber das Wort Meisterschaft nehmen wir eigentlich nicht in den Mund. Eine unserer größten Stärken ist auch, dass wir uns nicht zu ernst nehmen." Aktuell geht es oben in der Tabelle noch sehr eng zu. TuS Freckenhorst II steht aktuell mit nur einem Punkt weniger knapp hinter Wacker III und hat noch ein Spiel weniger ausgetragen. 

Die Planungen für die kommende Saison haben bei der Mannschaft ebenfalls schon begonnen. SV Drensteinfurts aktueller Spielertrainer Dominik Heinsch verstärkt ab der kommenden Saison Wackers Gute-Laune-Truppe. "Sven Lewandowski und Marcel Reimann waren da groß unterwegs", erklärt Fröndhoff und ergänzt: "Er ist ein cooler und lustiger Typ, gegen den ich immer gerne gespielt habe."

Kreisliga B2, weitere News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Davaria Davensberg weiterhin auf der Suche
» [mehr...] (324 Klicks)
2 Kreisliga B3 MS: Sendens Verjüngung mit Überraschung
» [mehr...] (117 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Nico Rosendahl verstärkt die Defensive der SG Sendenhorst
» [mehr...] (106 Klicks)
4 Krombacher-Pokal: Wacker Mecklenbeck - SV Bösensell 3:1
» [mehr...] (87 Klicks)
5 Kreisliga B3 MS: Senden peilt mit Spiekermann/Reher die A-Liga an
» [mehr...] (71 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 4:4
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SV Südkirchen - Concordia Albachten 1:4
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
SC Capelle - SV Bösensell 3:2
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
Klub Mladost - SG Dyckburg 2:3
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
BW Aasee - GS Hohenholte 5:2
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2