Suchbegriff:
  • KL B3
  • Spielplan
  • Tabelle
Marco Müller ist ab Sommer nicht mehr Coach bei GW Amelsbüren.

Ab Sommer ausgemüllert


Von Fabian Renger

(16.01.19) Nach insgesamt acht Jahren in verschiedenen Tätigkeiten am Amelsbürener Häpper ist im Sommer Schluss für Marco Müller. Zumindest für den Trainer Marco Müller. Nach dann insgesamt drei Jahren, in denen er neben der Trainertätigkeit auch noch den Posten des Sportlichen Leiters ausgeübt hat, wird Müller dem Verein - wenn überhaupt - noch in anderer Funktion erhalten bleiben.

Müller hatte die lose Anfrage eines anderen Vereins vorliegen und war bereits etwas ins Grübeln gekommen, ob er das vierte Jahr in Angriff nehmen sollte. So saßen die Verantwortlichen von GWA im Dezember um den Ersten Vorsitzenden Christian Ahlers, Müller und Fußball-Abteilungsleiterin Kerstin Höfling zusammen, um die Ausrichtung der kommenden Saison zu besprechen. Klar war: Wenn, dann nur noch ein Posten. Am Ende steht hier nun das einvernehmliche Ende als Trainer und als Sportlicher Leiter.

Rein sportliche Gründe


"Das hat rein sportliche Gründe. Wir wollen im Sommer einen Umbruch, frischen Wind reinbringen. Diese Entscheidung hat auch rein gar nichts mit ihm persönlich zutun", betont Höfling. Auch von möglichen Abnutzungserscheinungen ist bei Müller zu hören. Mit dem Erreichten - Platz zehn im vergangenen Jahr, vor zwei Jahren sogar die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation - ist dieser zufrieden. Auch die Integration von insgesamt 16 A-Junioren in den vergangenen zwei Jahren freut ihn zurückblickend sehr. "Wir haben eine gute Basis für die Zukunft gelegt", ist er sich daher sicher. Insbesondere die Zusammenarbeit mit seinen Co-Trainern Thorsten Ehrensberger und Clive Lambert sowie Torwarttrainer Holger Nischk sei hervorragend gelaufen. "Nochmal einen großen Dank an die drei", streicht Müller hervor.

Dass sich beide Seiten noch unter die Augen gucken können und sich weiter schätzen, davon zeugt auch wohl die Tatsache, dass Amels für Müller eine neue Position geschaffen hat. Einen Posten, bei dem er sich um die Trainerausbildung und Ausrichtung der Jugend kümmern könne. Bei rund 40 Jugendtrainern, wie Müller schätzt, schon ein Brett. "Aber eine reizvolle Aufgabe", findet der Coach. Ein wenig Bedenkzeit hat er sich dennoch erbeten: Nach dem Brett als Doppelfunktion wäre auch diese neue Aufgabe wohl mit ziemlicher Maloche verbunden. Ende offen. Bis Karneval wird Müllers Entscheidung stehen.

Nachfolger steht bald fest


Ein Ende, das in Sachen Trainerfrage derweil in Sicht ist. "Wir stehen kurz vor dem Abschluss", sagt Höfling. Bis Ende der Woche seit mit Vollzug zu rechnen. Müller dazu:"Meine Intention ist, dass Amels auch mit einem anderen Trainer erfolgreich bleibt und die Jungs ihm eine Chance geben und das Team so zusammen bleibt." Kurzfristig sei für die Rückrunde derweil ein einstelliger Tabellenplatz angepeilt.

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Peter Stöpel (SV Mauritz)
» [mehr...] (663 Klicks)
2 Querpass: Lasse Lütke-Kappenberg, der Tausendsassa unter den Schiedsrichtern
» [mehr...] (556 Klicks)
3 Querpass: Heimspiel-Regelkunde - Die Abstoßregel
» [mehr...] (342 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: Reichlich Andrang beim SC Gremmendorf
» [mehr...] (244 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Sven Möllmann steht auf Entspannung mit einem Schuss Ehrgeiz
» [mehr...] (223 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - Davaria Davensberg 7:2
SG Sendenhorst - TSV Handorf 3:1
SC Hoetmar - Ems Westbevern 1:3
TSV Ostenfelde - RW Milte 4:5
SV Herbern II - Davaria Davensberg 3:4
SV Rinkerode - SV Bösensell 0:3
SC Münster 08 II - VfL Sassenberg 4:0
FC Münster 05 - FC Greffen 5:1
GW Gelmer - Warendorfer SU 2:1
SW Havixbeck - GS Hohenholte 3:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:1
SC Füchtorf - SC Hoetmar 3:2
BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck 2:4
TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II 0:2
TuS Ascheberg - SG Selm 1:1
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 2:0
Eintracht Münster - SC Everswinkel 3:2
SV Mauritz - BW Beelen 0:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:4
BW Beelen - SV Ems Westbevern 2:2
SC Westfalia Kinderhaus II - SC Füchtorf 1:1
SC Hoetmar - SC Münster 08 II 0:2
GW Gelmer - FC Münster 05 6:1
TSV Handorf - Eintracht Münster 0:0
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 0:3
FC Greffen - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - BSV Roxel II 1:2
GW Albersloh - SV Bösensell 0:1
VfL Wolbeck II - Fortuna Schapdetten 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 3:2
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 0:0
RW Milte - SC Münster 08 III 6:4
Eintracht Münster II - TSV Handorf II 4:4
SC Everswinkel - SV Mauritz 3:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2