Suchbegriff:
  • KL B3
  • Spielplan
  • Tabelle
Kerstin Höfling freut sich darüber, dass André Frankrone zugesagt hat. Foto: GWA

Frankrone ohne Angst, aber mit Respekt


Von Fabian Renger

(18.01.19) Nein, nein, Angst habe er keine, aber schon ein bisschen Respekt: André Frankrone steht im Sommer vor seiner ersten Station als Trainer im Herrenbereich - er wird Nachfolger von Marco Müller bei GW Amelsbüren. Am Donnerstagabend präsentierte er sich der neuen Mannschaft - und die war ganz Ohr.

Um 21 Uhr sei er am Häpper zugegen gewesen. So wie das halt so abläuft: Erst spricht der Vereinsboss, das ist Christian Ahlers. Dann sagt Kerstin Höfling als Abteilungsleiterin ein paar Sätze. Und dann darf auch der neue Mann etwas erzählen. Es dauerte, erst um kurz nach 23 Uhr sei er wieder abgedampft, berichtet ein erwartungsfreudiger Frankrone. Da gab es viel zu besprechen. "Und niemand ist geflüchtet, als er mich gesehen hat", sagt Frankrone und lacht. 

Eine gute Lösung


"Wichtig war mir, dass ich eine Mannschaft übernehme, die im Fokus steht", sagt er. Sprich: Keine Dritte oder Vierte, sondern schon eine Erste. Wichtig war ihm aber auch: Aufgrund von diversen beruflichen Gründen sollte es nun nicht gleich unbedingt eine Landesliga-Mannschaft werden. Amels als B-Ligist ist da der perfekte Kompromiss.

Zumal mit Ahlers und Höfling auch dort zwei das Sagen haben, die Frankrone bestens kennt. Beide kommen, wie Frankrone, aus dem Frauenfußball-Bereich. Ahlers und er kannten sich auch schon aus Trainerzeiten bei den U17-Juniorinnen. Frankrone an der Egelshove, Ahlers in Amels. "Er hat bei Wacker schon viele junge Spielerinnen in die Mannschaft integriert", so Höfling. Nicht unwichtig, denn: Auch Amels befindet sich noch immer in einem Findungsprozess. Viele junge Spieler integrierte Vorgänger Müller in die Truppe, das soll Frankrone weiter fortführen und ausbauen. 

"Ein super Empfang!"

Und der viel Gelobte? Der beschreibt sich selbst als taktisch versiert und ehrgeizig. "Das war ein super Empfang gestern Abend", freut er sich. "Es sind schon viele junge Spieler da. Der Umbruch muss forciert werden. Aber so etwas wird Zeit brauchen, bis die Arbeit dann Früchte trägt."

So nehmen sowohl er als auch Höfling die A-Liga zwar schon ins erweiterte Blickfeld. Aber: Es muss nicht heute oder morgen der Fall sein. "Wenn's 2020 natürlich klappen würde, wäre das schön. 2023 oder 2024 wäre aber auch kein Beinbruch", so Höfling, die derzeit schon wieder auf der Suche ist: Auch ein neuer Sportlicher Leiter muss her. Sie hat den Posten momentan nur übergangsweise inne.

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Peter Stöpel (SV Mauritz)
» [mehr...] (662 Klicks)
2 Querpass: Lasse Lütke-Kappenberg, der Tausendsassa unter den Schiedsrichtern
» [mehr...] (556 Klicks)
3 Querpass: Heimspiel-Regelkunde - Die Abstoßregel
» [mehr...] (341 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: Reichlich Andrang beim SC Gremmendorf
» [mehr...] (243 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Robin Lackmann (SG Sendenhorst)
» [mehr...] (219 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - Davaria Davensberg 7:2
SG Sendenhorst - TSV Handorf 3:1
SC Hoetmar - Ems Westbevern 1:3
TSV Ostenfelde - RW Milte 4:5
SV Herbern II - Davaria Davensberg 3:4
SV Rinkerode - SV Bösensell 0:3
SC Münster 08 II - VfL Sassenberg 4:0
FC Münster 05 - FC Greffen 5:1
GW Gelmer - Warendorfer SU 2:1
SW Havixbeck - GS Hohenholte 3:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:1
SC Füchtorf - SC Hoetmar 3:2
BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck 2:4
TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II 0:2
TuS Ascheberg - SG Selm 1:1
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 2:0
Eintracht Münster - SC Everswinkel 3:2
SV Mauritz - BW Beelen 0:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:4
BW Beelen - SV Ems Westbevern 2:2
SC Westfalia Kinderhaus II - SC Füchtorf 1:1
SC Hoetmar - SC Münster 08 II 0:2
GW Gelmer - FC Münster 05 6:1
TSV Handorf - Eintracht Münster 0:0
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 0:3
FC Greffen - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - BSV Roxel II 1:2
GW Albersloh - SV Bösensell 0:1
VfL Wolbeck II - Fortuna Schapdetten 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 3:2
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 0:0
RW Milte - SC Münster 08 III 6:4
Eintracht Münster II - TSV Handorf II 4:4
SC Everswinkel - SV Mauritz 3:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2