Suchbegriff:
  • KL B3
  • Spielplan
  • Tabelle
Julian Rohlmann ist derzeit richtig on fire. Zwei Dreierpacks in Folge schnürte der Shooter für den SV Südkirchen. Dabei ist das eigentlich gar nicht so außergewöhnlich für ihn.

Julian Rohlmann ist wieder da

Von Fabian Renger

(12.11.19) Wir schreiben den Frühjahr des Jahres 2018. Langsam neigt sich die Saison in der Kreisliga B3 dem Ende entgegen. Noch zwei Begegnungen sind zu gehen. Da kommt ein Mitspieler von Julian Rohlmann auf den Angreifer des SV Südkirchen zu und erzählt ihm von seinem ersten Platz in der Torjägerliste. Rohlmann reagiert erstaunt:"Wo bin ich vorne?" "In der Torjägerliste", erwidert dessen Teamkollege. Das war am drittletzten Spieltag. Mit solchen Listen beschäftigt sich der Ballermann bis heute nicht. Damals dann kurzfristig schon. Da wollte er den ersten Rang nämlich verteidigen. Mission completed: Mit 29 Treffern war er schlussendlich treffsicherster Shooter seiner Spielklasse. An den letzten beiden Spieltagen der Saison lieferte er sechs Hütten. Da wollte jemand.

Warum wir diese Anekdote nun, im Herbst 2019, erzählen? Tja, weil Julian Rohlmann derzeit wieder so richtig will. Er ist der Mann für die Aufholjagden seiner Truppe. Erst gelangen ihm drei Treffer Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergegen BW Ottmarsbocholt, seine Mannschaft wandelte so noch ein 0:3 in ein 3:3 um. Das reichte "Plümmi" nicht. Am Sonntag setzte er gleich den nächsten Dreierpack. Bis zur 81. Minute lag Südkirchen 1:2 hinten in Werne, dann glich Marvin Dornhege zum 2:2 aus, Öffnet internen Link im aktuellen Fensterehe Rohlmann noch kurzerhand einen lupenreinen Hattrick schnürte. Schon wieder sechs Tore in zwei Partien.

Phantom? Neeeeee

"Das hat sich nicht angedeutet", rätselt auch Rohlmann, warum ihm das mit dem Toreschießen derzeit so leicht fällt. Er steht derzeit bei elf Treffern. Gegen Ottibotti sei es die Arbeit vom Sturmpartner Felix Lohmann gewesen, der habe ihm die Bälle perfekt aufgelegt. Er musste eigentlich nur noch vollenden. In Werne war mehr Maloche angesagt. "Ich lauer und warte auf die Fehler der Gegner", sagt Rohlmann. Wir hatten ihn neulich als Phantom bezeichnet. Diesen Begriff mag er nicht. "Ne, das bin ich nicht", erwidert er mit einem Lachen auf den Lippen. "Ich bin eher der Mitspieler, suche eher den Doppelpass als mich gegen zwei Leute durchzusetzen." Er braucht den Raum, wenn er den hat, dann ist er kaum zu bändigen.

Einmal nachgefragt bei seinem Coach Stephan Kriesinger, was der eigentlich so von seinem Angreifer hält. Der schwärmt umgehend. "Er kommt langsam in Tritt", findet der. "Seine Schusstechnik ist richtig gut!" Besonders im Training sei Rohlmann ein Phänomen. Beinahe jeder Schuss sei ein Treffer. Man wüsste zwar, wo er hinschießt, aber die Bälle seien meistens trotzdem drin. Da könnten die bemitleidenswerten Torhüter fliegen, wohin sie wollen. "Zu platziert", sagt Kriesinger. Hat es sich also doch wohl angedeutet.

Seine Vita spricht für ihn

Doch was berichten wir eigentlich über Rohlmann? Der 31-Jährige ist nämlich eigentlich bekannt für seinen Torriecher. In der Jugend in Südkirchen aufgewachsen, als Mensch und Fußballer, zog es ihn irgendwann zum TuS Wiescherhöfen und Werner SC. Als dieser in die Landesliga aufstieg, verabschiedete er sich. Er ist Familienvater. "Ich wollte die weiten Fahrten nicht mehr", erklärt der Stürmer und schiebt flachsend nach: "Ich bin ja auch nicht mehr so jung."

In Werne seien es um die zehn Treffer im Schnitt gewesen, vermehrt wirkte er seinerzeit als linker Mittelfeldmotor. Daher stammt wohl seine Technik. Zurück in Südkirchen, explodierte er sofort, im vergangenen Jahr riss dann aber sein Kreuzband. Er war raus aus dem Geschehen. Aufgeben war jedoch keine Option. Er brauchte das Knie, allein schon aus beruflichen Gründen - er ist Fliesenleger. Und warum sollte er überhaupt aufgeben? Jetzt groovt er sich langsam wieder ein. Wird's wieder Platz eins unter den Torjägern? "Wenn es passiert, ist es schön", sagt er. Ein Muss sei es nicht. Auch habe er sich keine Toranzahl gesteckt. Doch:"Wenn mir einer gesagt hätte, dass ich sechsmal treffe in zwei Spielen, dann hätte ich das sofort unterschrieben." 

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Peter Stöpel (SV Mauritz)
» [mehr...] (663 Klicks)
2 Querpass: Lasse Lütke-Kappenberg, der Tausendsassa unter den Schiedsrichtern
» [mehr...] (556 Klicks)
3 Querpass: Heimspiel-Regelkunde - Die Abstoßregel
» [mehr...] (342 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: Reichlich Andrang beim SC Gremmendorf
» [mehr...] (243 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Robin Lackmann (SG Sendenhorst)
» [mehr...] (219 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - Davaria Davensberg 7:2
SG Sendenhorst - TSV Handorf 3:1
SC Hoetmar - Ems Westbevern 1:3
TSV Ostenfelde - RW Milte 4:5
SV Herbern II - Davaria Davensberg 3:4
SV Rinkerode - SV Bösensell 0:3
SC Münster 08 II - VfL Sassenberg 4:0
FC Münster 05 - FC Greffen 5:1
GW Gelmer - Warendorfer SU 2:1
SW Havixbeck - GS Hohenholte 3:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:1
SC Füchtorf - SC Hoetmar 3:2
BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck 2:4
TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II 0:2
TuS Ascheberg - SG Selm 1:1
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 2:0
Eintracht Münster - SC Everswinkel 3:2
SV Mauritz - BW Beelen 0:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:4
BW Beelen - SV Ems Westbevern 2:2
SC Westfalia Kinderhaus II - SC Füchtorf 1:1
SC Hoetmar - SC Münster 08 II 0:2
GW Gelmer - FC Münster 05 6:1
TSV Handorf - Eintracht Münster 0:0
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 0:3
FC Greffen - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - BSV Roxel II 1:2
GW Albersloh - SV Bösensell 0:1
VfL Wolbeck II - Fortuna Schapdetten 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 3:2
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 0:0
RW Milte - SC Münster 08 III 6:4
Eintracht Münster II - TSV Handorf II 4:4
SC Everswinkel - SV Mauritz 3:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2