Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • Kreisliga C2

Kreisligen C - Spieltagszusammenfassung

Die Fans des FC Polonia machten auf der Anlage des ESV richtig Alarm, verhielten sich dabei aber vorbildlich.
Polonias Bartosz Janicki sitzt Can Tandik im Nacken.

So soll's sein


von Christian Lehmann

(16.04.19) Einen solchen Zuschauer-Andrang haben sie auf der Anlage des ESV Münster an der Robert-Bosch-Straße wohl zuletzt zu Bezirksliga-Zeiten erlebt. Der FC Polonia war am Sonntag bei den Eisenbahnern zu Gast - und die rund 50 mitgereisten Fans des im Sommer neu gegründeten Klubs machten so richtig Rabatz.

"Das waren noch wenig", meinte Lazhari Tabbi Anneni. Der Vorsitzende und Mitgründer des Klubs, der beim 1:1 (0:0)-Remis in der Kreisliga C4 auf der Bank saß, berichtet von regelmäßig rund 100 bis 150 Schlachtenbummlern bei den Heimspielen seines Teams. "Das war ungewöhnlich, die haben richtig Stimmung gemacht", war auch ESV-Coach Kalli Sandkühler etwas überrascht. Positiv überrascht. "Die haben sich super benommen. Nach dem Spiel haben wir noch gemeinsam ein Bierchen getrunken. Ich war erst um 20 Uhr weg, da waren die noch da. Ich weiß gar nicht, wie lange die noch gemacht haben..."

Sportlich hitzig, aber fair ging es auch auf dem Platz zu. Dimitrios Rudolf Chatzianioniou übertrieb es dann aber ein wenig. Schon nach 20 Minuten sah der ESV-Spieler nach einem Foulspiel gegen Michal Liszka die Gelb-Rote Karte. Sandkühler hatte es befürchtet, denn sein Schützling war schon ziemlich brastig gewesen, weil er statt im Sturm in der Innenverteidigung spielen musste. "Das Leben ist kein Wunschkonzert. Ich habe nach dem ersten Foul schon einen Auswechselspieler warmlaufen lassen, aber ich kam zu spät zum Wechseln."

In Unterzahl wehrten sich die Hausherren lange wacker, vor allem einer war richtig on fire: Torhüter Maik Hempen. "Der Jungs ist über sich hinausgewachsen", meinte Anneni. Sandkühler wunderte das nicht: "Für mich ist das der mit Abstand beste Schnapper der C-Liga!" Fast hätten Hempens Paraden sogar zum Sieg gereicht, denn Jason Degenkolbe traf nach Zuspiel von Degla Dieu-Donne Aholou zum 1:0 für die Eisenbahner. Erst in der 86. Minute gelang Polonia, das zuvor unter anderem durch Mariusz Ambrozcuk den Pfosten getroffen hatte (70.), der hochverdiente Ausgleich. Michal Liszka, übrigens nicht verwandt mit dem Kinderhauser Torjäger Mike, setzte den Ball aus rund 16 Metern erst an den Innenpfosten und dann ins Tor. "Mit dem Ergebnis waren wir überhaupt nicht einverstanden", meinte Anneni, der mit seinen Mitstreitern nach einer guten Premierensaison in der kommenden Spielzeit ganz oben angreifen will. Die Fans sind schon jetzt meisterlich!

 

Kreisliga C1

Eintracht Münster II (54 Punkte) und die Fünfte des SC Münster 08 (53) liefern sich weiterhin ein ganz heißes Rennen um den Titel. Die Nullachter haben noch ein Spiel in der Hinterhand. Am Wochenende wäre ihnen die Chance, aus eigener Kraft vorbeizuziehen, aber beinahe flöten gegangen, denn das Team musste beim 2:1-Sieg in Schapdetten nach zwei Gelb-Roten Karten die letzten Minuten zu neunt überstehen. Die Eintracht hingegen löste ihre Aufgabe beim 3:0 gegen den Sechsten 1. FC Gievenbeck III mit Bravour. In Lauerstellung bleibt GW Amelsbüren IV (47 Zähler), das am Mittwoch gegen SW Havixbeck II nachholt. #

Kreisliga C2

Was für ein Aufstiegsrennen! Zwischen dem Ersten 1. FC Gievenbeck IV (23 Spiele/57 Punkte) und dem Fünften SC Münster 08 IV (25/55) liegen nur zwei Pünktchen. Westfalia Kinderhaus III (23/56), der TuS Saxonia III (24/56) und die Dritte von Eintracht Münster (25/55) sind ebenfalls noch voll im Rennen um den Titel. Die 49ers (das Spiel gegen BW Greven III wurde abgesetzt) und Saxonia (am Mittwoch gegen Gelmer II) durften am Sonntag nicht ran. Davon profitierte Kinderaus III, das beim 9:0-Auswärtssieg über Greven 09 III das höchste Ergebnis des Spieltags erzielte. Eintracht ließ beim 1:1 gegen Schlusslicht Gimbte II völlig überraschend Punkte liegen, Nullacht machte beim 2:0 gegen Coerde die eigenen Hausaufgaben. In dieser Woche steht am Donnerstag das prestigeträchtige Derby zwischen Coerde und Dyckburg an, am 24. April erwartet Westfalias Dritte dann Nullacht, vier Tage später empfängt die Eintracht die Saxonen. Die Aussicht darauf, dass wohl mindestens einer von vier C-Liga-Vizemeistern aufsteigen wird, heizt den Aufstiegskampf zusätzlich an.

Kreisliga C3

Die Zwote von BW Beelen hat ihre Siegesserie fortgesetzt und beim 3:2 (2:1)-Auswärtssieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Ems Westbevern II einen Riesenschritt zur Meisterschaft gemacht. Mit 46 Punkten führt Beelen das Klassement vor den Emsern (41) an, zwei Nachholspiele hat das Team von Andreas Hans überdies noch im petto. Der Dritte SC Füchtorf II wird mit seinen 30 Punkten nicht mehr in den Titelkampf eingreifen können, da half auch das 5:1 gegen den FC Greffen II nichts. Der BSV Ostbevern III, der zwei Spiele weniger bestritten hat, dürfte noch vorbeirutschen.

Kreisliga C4

Pattsituation an der Spitze: Die ersten fünf Teams im Klassement spielten am 25. Spieltag allesamt unentschieden. Spitzenreiter Centro Espanol kam mit schmalem Kader nicht über ein 0:0 gegen den Vorletzten SV Drensteinfurt III hinaus. Verfolger GW Amelsbüren II profitierte davon allerdings nicht, weil beim Zwölften SV Südkirchen II auch nicht mehr als ein 1:1 heraussprang. Erst in der 85. Minute erzielte Jonas Falk hier den Ausgleich. Die Punkte teilen musste auch der FC Birati, der beim Liga-Fünften VfL Senden III 3:3 spielte. Centro liegt mit 57 Zählern drei vor Amels, Birati hat ein Spiel weniger bestritten und kommt auf 53. Etwas weiter dahinter liegt schon der ESV mit 46 Punkten.

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: SC Münster 08 II - Warendorfer SU 5:1
» [mehr...] (412 Klicks)
2 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 4. Spieltag
» [mehr...] (364 Klicks)
3 Kreisligen C Spieltagszusammenfassung: 3. Spieltag
» [mehr...] (352 Klicks)
4 Kreisligen B: Spieltagszusammenfassung, 4. Spieltag
» [mehr...] (334 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 4. Spieltag
» [mehr...] (313 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 6    27:9 16  
2    Neuenkirchen II 6    23:9 16  
3    SV Mesum II 6    25:12 15  
4    SV Bösensell 5    13:3 15  
5    SV Büren 2010 6    24:12 13  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
TuS Ascheberg - DJK Wacker Mecklenbeck 3:4
SW Havixbeck - VfL Wolbeck II 6:1
SC Nienberge - TuS Altenberge II 1:0
SC DJK Everswinkel - FC Nordkirchen 1:4
FC Münster 05 - Borussia Münster 2:2
BSV Roxel II - TuS Altenberge II 3:1
BW Aasee II - Concordia Albachten 0:3
GW Westkirchen - SC Kinderhaus II 1:2
VfL Sassenberg - Warendorfer SU 0:1
GW Marathon Münster - SV Bösensell II 0:0
SC Gremmendorf - VfL Sassenberg III 6:3
SC Münster 08 III - RW Milte 4:1
Greven 09 II - Münster 05 II 1:2
Warendorfer SU II - GS Hohenholte 3:3
Wacker Mecklenbeck - SV Rinkerode 0:0
TSV Ostenfelde - SC Münster 08 III - 2:1
SV Herbern II - Fort. Schapdetten 2:3
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 1:2
BW Aasee II - SV Rinkerode 3:1
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:0
Warendorfer SU - SV Ems Westbevern 7:0
Wacker Mecklenbeck - GW Albersloh 3:2
SV Rinkerode - TuS Altenberge II 2:1
Werner SC III - SV Drensteinfurt II 2:5
Concordia Albachten - Fort. Schapdetten 1:0
Davaria Davensberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
Portu Münster - Marathon Münster 2:0
Fort. Schapdetten - SV Rinkerode 1:2
BSV Ostbevern II - FC Greffen 1:8
TuS Altenberge II - TuS Hiltrup II 7:1
SV Herbern - TuS Hiltrup 4:2
GS Hohenholte - GW Albersloh 1:3
TSV Handorf - GW Westkirchen 8:0
VfL Sassenberg III - RW Alverskirchen 2:11
SG Sendenhorst - GW Gelmer 4:1
BSV Ostbevern - SC Münster 08 III 7:1
VfL Sassenberg - SV Mauritz 6:0
VfL Senden II - VfL Wolbeck II 1:2
Eintracht Münster - FC Münster 05 2:2
Warendorfer SU II - SV Rinkerode 7:1
SV Bösensell - GW Albersloh 3:1
Fort. Schapdetten - GS Hohenholte 0:1
Warendorfer SU - TSV Handorf 3:1
VfL Senden II - DJK GW Amelsbüren 3:2
SV Südkirchen - SC Capelle 0:0
Ems Westbevern - GW Gelmer 2:5
GW Westkirchen - BW Greven 1:3
BW Greven - Eintracht Münster 1:2
BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck 5:6 n.E.