Suchbegriff:
Mareike Große Scharmann wendete mit ihrem 1:1-Ausgleich das Blatt per Kopf.

Tingelhoff trifft nicht - Wacker weiter


Von Christian Lehmann

(26.11.15) Mit unwiderstehlichem Tempo und technisch ansprechender Ballführung zog Eva Tingelhoff in der 83. Minute auf das Tor von Wacker Mecklenbeck zu. Die Offensivspielerin von GW Amelsbüren hatte es im lange engen Pokal-Viertelfinalspiel gegen den Westfalenligisten in der Hand - beziehungsweise auf dem Fuß -, den 2:2-Ausgleich zu erzielen und eine mögliche Verlängerung zu erzwingen. Weil sie aber nur den Pfosten traf und auch Lea Rogge-Herper im Nachschuss an der Latte scheiterte, wurde nichts aus einer Pokalsensation für den Bezirksligisten. Quasi im Gegenzug schnürte der Favorit einen Doppelpack und machte per 4:1 (1:1)-Auswärtssieg den Einzug ins Halbfinale perfekt. Wacker-Coach André Frankrone schnaufte tief durch. "Da hatten wir natürlich saumäßig Glück. Dass so eine Chance nicht verwertet wird, passiert einmal in zehn Jahren."

"Das war richtig bitter", meinte deshalb auch GWA-Trainer Christian Ahlers, der mit der Schlüsselszene aus seiner Sicht haderte. "Ich habe uns mit Sicherheit nicht viel schlechter gesehen." Trotzdem war auch für ihn der Sieg für die Gäste nicht unverdient. "Wir haben in der zweiten Hälfte keine Entlastung mehr gehabt, sondern nur versucht, das 2:1 zu halten", erklärte Ahlers. Das sah Frankrone ähnlich: "In der zweiten Hälfte haben wir ein komplett anderes Gesicht gezeigt, waren aggressiv in den Zweikämpfen, zielstrebig nach vorne. Das einzige, das wir uns ankreiden müssen, ist die schlechte Chancenverwertung." 

Blitzstart

Mit dem Vortrag seiner Mannschaft vor der Pause war Frankrone indes gar nicht zufrieden. Denn Amels startete mit viel Selbstvertrauen in die Partie: Tingelhoff schockte die Gäste mit dem ganz frühen Führungstor, dass sie nach einem Eckball am zweiten Pfosten stehend erzielte (1.). Das 1:1 fiel dann durch ein Kopfballtor Mareike Große-Scharmanns (36.) und hatte sich angedeutet, weil Wacker nach verschlafenem Start langsam besser in die Partie kam. Für Frankrone war der Stotterstart erklärbar: "In der Westfalenliga sind wir es gewohnt, tief zu stehen und den Gegner das Spiel machen zu lassen. Auch gegen einen Bezirksligisten kann man im eigenen Spielaufbau deshalb keine Wunderdinge erwarten. Deshalb will ich die erste Hälfte auch nicht überbewerten. Trotzdem: Für unsere Ansprüche war das zu wenig, damit können wir nicht zufrieden sein."

Zufrieden war er hinten raus dann schon. Ahlers hingegen ärgerte sich, weil sein Team früh das 1:2 durch Katrin Große Scharmann schlucken musste (51.), zumal er vorher eine Fehlentscheidung bei einem Einwurf gesehen hatte. Dann hatte Amels Glück, dem Dauerdruck der Mecklenbeckerinnen Stand zu halten. Und Pech, dass Tingelhoff ihr starkes Solo nicht mit einem Törchen krönte. Und noch mehr Pech, dass Tini Dircks (84.) und Noemi Hutter (85.) den Deckel draufmachten.

GW Amelsbüren - Wacker Mecklenbeck     1:4 (1:1)
1:0 Tingelhoff (1.), 1:1 M. Große-Scharmann (36.),
1:2 K. Große-Scharmann (51.), 1:3 Dircks (84.),
1:4 Hutter (85.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (922 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (419 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (318 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (233 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (215 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1