Suchbegriff:

Rauschende Pokalnacht mit bitterem Ende für Gimbte


Von Mario Witthake

(30.09.16) Nach dem Abpfiff tauschten Dragan Grujic und Lois Fetsch gleich mal die Telefonnummern aus. "Wir werden ein Testspiel mit Gimbte vereinbaren. Das hat hier Riesenspaß gemacht", sagte Lois Fetsch, nachdem sich sein VfL Wolbeck verdientermaßen, aber auch mit etwas Glück 2:0 (0:0) beim B-Ligisten BG Gimbte durchgesetzt hat und im Viertelfinale entweder auf Eintracht Münster oder die Warendorfer SU trifft.

Bis zur 88. Minute war die Partie torlos. Dann segelte eine Flanke in den Gimbter Strafraum, Peer Kösters sprang vor seinem Kollegen Pascal Zickermann an die Kugel heran und erwischte sie unglücklich mit dem Hinterkopf. Der gute Marco Laufmöller war geschlagen, Eigentor, 1:0 für Wolbeck!

Klucznioks Strahl

"Das ist echt bitter für den Jungen", sagte Fetsch, der Kösters nach Abpfiff noch kennenlernte und erfuhr, dass der sein letztes Spiel für Gimbte bestritten hatte. 7 Monate USA stehen nun auf dem Programm. Eine Minute nach dem Eigentor klärte Gimbte einen Eckball unzureichend, per Dropkick nagelte Michael Kluczniok die Murmel in den Kasten - 2:0 (89.).

Eiskalt waren die Wolbecker in der Schlussphase, nachdem sie zuvor in schöner Regelmäßigkeit an Laufmöller gescheitert waren. Vier Top-Chancen vergeigte allein Stürmer Sven Möllmann. Und Gimbte? Lieferte einen packenden Fight, ließ seine besten Gelegenheiten aber in Durchgang eins liegen. Fabian Rink hatte nach einer Flanke von Sercan Ilhan, die Christoph Grotholtmann nicht erwischte, die Führung auf dem Fuß. VfL-Schnapper Michael Podewils hielt gegen den Vollspanstoß aber stand (5.). Fünf Minuten später konnte "Pode" dem Abschluss von BG-Spielertrainer Dragan Grujic nur hinterhergucken, die Pille klatschte mit Drall an den Außenpfosten (10.).

Zappenduster nach 15 Minuten

Und dann? War es erstmal zappenduster in Gimbte, weil zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen das Flutlicht streikte. Nebenan wurde schonmal der Platz abgekreidet, die Spieler gingen in die Kabine und sahen Helligkeit, als sie wieder rauskamen. "Der Schiri hat gesagt, dass er bei einer weiteren Unterbrechung abbrechen würde", so Fetsch. Das Licht hielt - und der Pokalabend, was er versprochen hatte.

"Wir haben uns hier sehr gut verkauft", attestierte Grujic seinen Mannen nämlich eine außerordentlich gute Leistung. Das Lob der Wolbecker bedeute ihm viel mehr als das Viertelfinale. Dass ihm Christian Schürhoff und Fabian Rink weggeholt werden, davon muss Grujic nicht ausgehen. Beide haben Fetsch "extrem gut gefallen", aber "der Weg von Gimbte nach Wolbeck ist ja schon weit".

BG Gimbte - VfL Wolbeck     0:2 (0:0)
0:1 Kösters (88./ET), 0:2 Kluczniok (89.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (492 Klicks)
2 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (386 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (352 Klicks)
4 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (311 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Beim SV Drensteinfurt kann alles nur besser werden
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1