Suchbegriff:

Krombacher-Pokal

Roxels Trainer Oliver Logermann war trotz der 0:4-Pleite gegen Gievenbeck angetan vom Spiel seiner Elf. Foto: Teipel

Sojeva-Rot und Mende-Wumms ziehen Roxel gegen FCG den Zahn


Von Christian Lehmann

(20.10.21) Für den Kreispokal-Kracher gegen den 1. FC Gievenbeck hatte sich der BSV Roxel mal so richtig viel vorgenommen - und dann das: Nach 18 Derby-Minuten an der Tilbecker Straße lagen die Hausherren bereits mit 0:2 im Hintertreffen - nach einer Roten Karte gegen Endrit Sojeva mussten sie sich dem klassenhöheren Westfalenligisten sogar über 70 Minuten lang in Unterzahl erwehren. Eine Hypothek, die letztlich zu hoch war. Nach dem souveränen 4:0 (2:0)-Erfolg freuen sich die 49ers auf das Viertelfinale beim SV Rinkerode am 4. November.

"Es lief wirklich viel gegen uns", meinte Roxels Coach Oliver Logermann nach dem Spiel. Sein Team hatte sich zwar früh den 0:1-Rückstand durch Michael Fromme gefangen - Louis Martin hatte sich über die rechte Seite gut durchgesetzt und den Torschützen im Rückraum gefunden, der flach unten links traf (5.) -, anschließend aber die richtige Reaktion gezeigt. Nach einem Ballgewinn von Adenis Krasniqi verpasste dieser mit einem etwas zu ungenauen Anspiel auf Florian Bußmann die Riesenchance zum Ausgleich, ein direkter Torabschluss wäre wohl die bessere Wahl gewesen (7.). Das hohe, mutige Pressing der Kleeblätter funktionierte mitunter prima - es barg aber auch Gefahren, wenn die spielstarken Gäste die erste Linie überspielten: Den frei durchgebrochenen Peter Stüve wusste so Endrit Sojeva nur mit einer Notbremse zu stoppen. Blöd nur aus BSV-Sicht, dass Miclas Mende den folgenden Freistoß auch noch mit Schmackes an die Unterkante der Latte feuert, von wo sie ins Tor sprang (0:2/18.). 

Logermann: "Da denkst Du, Du bist im falschen Film"

"Die Rote Karte war berechtigt, eine klare Notbremse. Da denkst Du aber trotzdem, Du bist im falschen Film...", so Logermann, dessen Team auch in der Folge weiter Gas gab und etwa durch Aljoscha Kottenstedde den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte, der zweimal an FCG-Schnapper Nico Eschhaus scheiterte. In der Pause musste dann auch noch Jonas Goßling verletzt ausgewechselt werden - der war erst kurz vor Spielbeginn für Christoph Lübke in die Startelf gerutscht, nachdem sich dieser beim Aufwärmen verletzt hatte. Die bitteren Nachrichten aus Sicht der Kleeblätter nahmen kein Ende.

Auch nicht zu Beginn des zweiten Spielabschnitts, den Fromme mit dem Treffer zum 0:3 eröffnete. Im Offensivpressing erzwangen die Gäste einen Abspielfehler von BSV-Schnapper Joshua Hermes, im Nachsetzen jagte Routinier Fromme den Ball ins Tor (48.). Noch immer gab Roxel nicht klein bei, es langte aber trotz guter Gelegenheiten durch Krasniqi, Hendrik Flaßhaar und Bußmann nicht zum Ehrentreffer. Stattdessen markierte Stüve in der Schlussphase noch den Treffer zum 0:4-Endstand (79.). Für Logermann war das keine Schande: "Meine Jungs haben das in Unterzahl richtig gut gemacht gegen einen guten Westfalenligisten. In Sachen Effektivität können wir uns bei Gievenbeck ein bisschen was abschauen. Ich finde, das Ergebnis ist ein bisschen zu hoch, einen Treffer hätten wir uns zumindest verdient gehabt. Spielerisch war das ein Schritt nach vorne, wir gehen mit wehenden Fahnen aus dem Wettbewerb."

Bischoff: "Kader am Limit"

Für den FCG und Cheftrainer Florian Reckels, der sein Team trotz jüngster Vaterfreunden an der Seitenlinie betreute, war es ein rundum gelungener Abend - schließlich hatten auch die 49ers mit Personalproblemen zu kämpfen gehabt und fast ein Dutzend Spieler, darunter auch Christian Keil, Philip Röhe, Asmar Paenda oder Guglielmo Maddente, ersetzen müssen.

Co-Trainer Stefan Bischoff, der sogar selbst noch zehn Minuten ran durfte, fand's richtig gut: "Wir waren mit unserem Kader am Limit. Es war klar, dass uns Roxel als klassenniedrigere Mannschaft in einen Pokalfight verwickeln will. Wir sind mit viel Leidenschaft aufgetreten, haben viele Bälle gewonnen und waren sehr laufstark. Natürlich hat uns auch der Platzverweis in die Karten gespielt, aber auch zu diesem Zeitpunkt waren wir schon sehr gut drin im Spiel. Unsere vielen Verletzungen machen uns Sorgen, aber der Kader ist zum Glück so breit und qualitativ gut aufgestellt, dass wir uns immer auf die Leute verlassen können, die nachrücken."

BSV Roxel - 1. FC Gievenbeck     0:4 (0:2)
0:1 Fromme (5.), 0:2 Mende (18.), 
0:3 Fromme (48.), 0:4 Stüve (79.)
Rote Karte: Roxels Sojeva (16./Notbremse)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Stadti-Vorverkauf ist nochmal verschoben
» [mehr...] (389 Klicks)
2 Querpass: Rroma Kultur Verein auf Bewährung bis zum Saisonende
» [mehr...] (345 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: Quickies, 15. Spieltag
» [mehr...] (290 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: FC Mecklenbeck nach Spielabsage in Impfnot
» [mehr...] (276 Klicks)
5 Kreisliga A2: Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
» [mehr...] (251 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
GW Albersloh - VfL Wolbeck II 2:1
Warendorfer SU - Wacker Mecklenbeck 3:2
SC Nienberge - SV Fortuna Schapdetten 1:3
SV Herbern II - TuS Ascheberg 1:2
BW Ottmarsbocholt - SV Rinkerode 1:2
1. FC Gievenbeck II - SV Mauritz 4:1
BSV Roxel II - FC Münster 05 3:3
BW Beelen - BSV Ostbevern 3:1
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 2:8
BW Aasee II - SV Rinkerode 0:1
SV Herbern II - SG Selm 0:2
Davaria Davensberg - VfL Wolbeck II 5:1
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:2
FC Münster 05 - 1. FC Gievenbeck II 3:0
BG Gimbte - SC Westfalia Kinderhaus II 0:2
TuS Altenberge II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 0:2
SG Sendenhorst - FC Greffen 5:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 2:0
BSV Roxel II - Eintracht Münster 3:2
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup II 0:4
GS Hohenholte - SV Mauritz 1:2
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 6:0
SV Fortuna Schapdetten - BSV Roxel II 2:4
Eintracht Münster - 1. FC Gievenbeck II 4:0
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 0:1
SV Rinkerode - Davaria Davensberg 3:0
SG Selm - Warendorfer SU 0:3
BW Aasee II - SV Herbern II 1:6
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
SC BG Gimbte - SW Havixbeck 1:2
SV Mauritz - SC Nienberge 0:3
SW Havixbeck - TuS Saxonia Münster 3:4
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 2:4
VfL Sassenberg - FC Greffen 6:0
SG Sendenhorst - TSV Handorf 2:1
SC Füchtorf - BW Beelen 1:4
SV Ems Westbevern - SC Everswinkel 2:3
TuS Altenberge II - BG Gimbte 3:2
SV Fortuna Schapdetten - BG Gimbte 5:0
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:4
TuS Hiltrup - SV Herbern II 1:3
GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt 1:3
SW Havixbeck - TuS Altenberge II 1:2
Eintracht Münster - GS Hohenholte 3:6
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 3:0
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:0
SC Münster 08 II - TSV Handorf 2:2
BSV Ostbevern - Warendorfer SU II 2:0
FC Greffen - BW Beelen 0:5