Suchbegriff:

Bezirksliga-Aufsteiger: SG Sendenhorst

20.21 Uhr, Endstand 1:0 für Sendenhorst (Mario): Meller pfeift ab. Sendenhorst ist in der Bezirksliga! Herzlichen Glückwunsch an den A1-Meister. Für Aasee ist das richtig bitter. Der beste Spieler und Kapitän Enno Stemmerich wird in den beiden weiteren Entscheidungsspielen fehlen...

20.19 Uhr, Spielstand 1:0 für Sendenhorst (Mario): Vier Minuten Nachspielzeit waren angezeigt. Gleich ist Feierabend!

20.15 Uhr, Spielstand 1:0 für Sendenhorst (Mario): Jetzt rappelt's! Brüninghoff vergibt den Ausgleich, schießt den eigenen Mann ab. Beim Konter langt Enno Stemmerich abseits des Balls zu und kassiert die Rote Karte! Den Konter unterbindet Julian Kampschulte...

20.09 Uhr, Spielstand 1:0 für Sendenhorst (Mario): Der Gefoulte Julian Methling tritt selbst an und verwandelt!

20.08 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Elfmeter für Sendenhorst!

20.04 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Tim Wittenbrink kassiert als zweiter Spieler Gelb. Das kann ich euch in Ruhe schreiben, weil gerade nichts Spektakuläres passiert. Noch zehn Minuten zu gehen.

20 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Sendenhorst tut sich weiter schwer. Aasee lauert.

19.58 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): A propos Christian Lehmann. Mein Kollege wittert hier die große Geschichte. "Jungs, guckt mal in eure Hände" ruft BWA-Trainer Costa Fetsch seinen Spielern zu. Was er damit meint? Ein taktischer Coup? Wer die Antwort hat, bitte melden: info@heimspiel-online.de

19.54 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Kann mal einer die Viecher hier killen? Ich glaube, ich werde heute noch das Bein wundkratzen. Da lob ich mir den Lehmann. Der trägt lange Hose.

19.52 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Jetzt zückt Meller erstmals Gelb. Sendenhorsts Schulte hat erst Chouliaras fair abgekocht, dann aber gegen Borgers das Bein hochgezogen. Vertretbare Entscheidung. Mindestens.

19.51 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Mal was aus der Kreativkiste. "Die Nummer acht ist eine Frau", singen die Sendenhorster Fans zu Ehren von Stephan Streif. Ich kann euch Entwarnung geben, zumindest ist der Aasee-Joker gerade wie ein ganzer Mann in Tobi Brune reingeflogen.

19.48 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Ein Fallrückzieher von Kirill Bassauer. Allerdings aus Abseitsposition. Schön anzusehen war's trotzdem.

19.41 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Aasees Bucksteeg scheint mir nicht ganz rund zu laufen. Seinen Kopfball aus der Nahdistanz fischt Bisplinghoff klasse weg. Beste Chance bisher!

19.39 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Aasee steht jetzt deutlich tiefer als in der ersten Halbzeit. Die SGS kombiniert sich trotzdem durch, Philip Wostal schiebt von halblinks aber links am Tor vorbei.

19.37 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Im Sendenhorster Aufbau passt es weiter nicht. Dominik Mey schießt ins Aus, anstatt Kirill Basaauer anzuspielen. Immerhin kommen die Fans jetzt mit Trommel und Gesang.

19.33 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Referee Meller zieht seine bisher großzügige Linie durch. Sandner hält Kirill Bassauer mit seinem ganzen Körper fest und unterbindet einen Gegenangriff. Die Gelbe Karte bleibt aber stecken.

19.30 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): So, geht gleich weiter. Wie ich das überblicke, gibt es keine Wechsel. Kommt jetzt mehr von Sendenhorst? Ah, da ist doch ein Neuer. Julian Methling ist für Sendenhorst drin, Maik Krause draußen.

19.23 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Nice to know: Nach diesem Zweikampf hat Ousseni Labo dem Schiri-Assisten Daniel Graffe gesteckt, dass er doch den Ball gespielt habe. Der Konter hat gesessen: "Erzähl' nich, Labo!"

19.17 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Halbzeit!

19.15 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Wieder ein Standard - wieder Gefahr für das Tor von SG-Keeper René Bisplinghoff. Joshua Roth kann den Kopfball aber nicht adäquat drücken.

19.10 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Kurz nach einem guten Konter für Sendenhorst - Michael Schulte hat den Ball nicht richtig getroffen - wechselt Aasee. Der angeschlagene Daniel Kampschulte geht raus, Stephan Streif kommt rein. 

19.03 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Der Anfangsdampf ist raus. Momentan bin ich auch mit den fliegenden Insekten hier beschäftigt. "Unauffällig und routiniert" findet Philipp Hagemann das Schiedsrichter-Gespann. Es gab bisher noch keine strittigen Szenen zu beurteilen.

19.01 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Ich muss mich an dieser Stelle als Fan von Enno Stemmerich outen. Der ist überall zu finden, geht clever in die Luftduelle und hält im Aasee-Mittelfeld den Taktstock. Wieso spielt der eigentlich Kreisliga?

18.57 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Knapp 500 zahlende Zuschauer sind hier, hat Norbert Krevert gerade am Eingang erfahren. Die haben gerade die erste nennenswerte Aktion von Sendenhorsts Offensive gesehen. Den Freistoß von Philip Wostal hat Aasee-Keeper Sven Cordes aber gepflückt.

18.54 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Sendenhorst hat jetzt mehr Ruhe beim Spielaufbau, passiert gerade nicht viel. Julian Sandner und Ousseni Labo haben sich in den ersten 25 Minuten schon mehrmals kennengelernt. Die gehen heute vielleicht noch fein was essen. Auf dem Bild kuschelt Sandner zur Abwechslung mit Dominik Mey.

 

18.46 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Sendenhorst gehört die Kulisse, Aasee bisher das Spiel.

18.42 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Riesending für Bucksteeg. Enno Stemmerich geht rechts durch und spielt den Ball perfekt in die Mitte. Bucksteeg grätscht, hätte den Ball aber wohl annehmen können. Daneben!

18.41 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Nochmal Bucksteeg. Nach einer Ecke per Kopf. Drüber. Beide Teams haben schon hochgefahren. Viele direkte Duelle.

18.40 Uhr, Spielstand 0:0 (Mario): Torben Bucksteeg hat die erste gute Aktion. Das hätte schon das 1:0 für Aasee sein können.

18.30 Uhr (Mario): Leute, wir kriegen hier gleich ein Fußballspiel. Sind bestimmt schon 300 Leute hier.

18.28 Uhr (Mario): So, Aasee ist schon auf dem Platz. Von Sendenhorst sieht man gerade nur die Fankurve auf der Gegenseite. "Auf geht's, Kämpfen und Siegen", fordern die Bünsels.

18.25 Uhr (Mario): Andi und Christian begehen nochmal den Platz, um sich wichtig zu machen. A propos wichtig: Der neue Kreis-Schiedsrichter-Obmann Philipp Hagemann steht rechts neben mir und wird fachkundige Kommentare über die Schiedsrichter abliefern. Jürgen Meller pfeift hier heute, assistieren werden ihm Patrick Holz und Daniel Graffe. "Da haben wir alles aufgeboten, was uns zur Verfügung stand", sagt Hagemann. "Vor allem an Körpergröße", ergänzt Jörg Baberschke.

18.20 Uhr (Mario): Nikita Bassauer hat sich heute fein gemacht. Ibrahimovic-Gedächtnis-Zöpfchen. Heute hat er definitiv eine große Bühne.

18.18 Uhr (Mario): Die Mannschaften haben sich aufgewärmt und gehen in die Kabinen. Für mich immer der Hinweis, dass es gleich losgeht. Der Puls steigt. Und wenn dazu die Chili Peppers laufen, dann wisst ihr, gleich knallt's!

18.15 Uhr (Mario): Übrigens haben die Jungs aus Sendenhorst in der vergangenen Nacht den Platz hier mit rotem Lack verunstaltet. Ostenfelde hat das aber in den Griff bekommen, hier kann man ohne Sorgen Fußball spielen.

18.05 Uhr (Mario): Die Aufstellungen haben wir auch schon bekommen.
Sendenhorst: Bisplinghoff - Brune, Wittenbrink, Labo, Mey, Kurtz, N. Bassauer, Schulte, Krause, K. Bassauer, Wostal
Aasee: Cordes - Brüninghoff, Roth, J. Kampschulte, D. Kampschulte, Bucksteeg, Stemmerich, Roesmann, Chouliaras, Sandner, Borgers

17.55 Uhr (Mario): Christian und ich sind angekommen und, was soll ich sagen. Die Bedingungen sind top. Der TSV Ostenfelde, namentlich Christoph Wellerdiek, hat uns das Rundum-Sortglos-Paket geschnürt. Anpfiff ist in einer guten halben Stunde.

Costa Fetsch von BW Aasee...
... und Sendenhorsts Coach Uli Leifken schwören ihre Teams auf ein Entscheidungsspiel ein.

31. Mai, 17.08 Uhr (Andreas): Mario und Christian sitzen jetzt im Heimspiel-Mobil und pesen nun irgendwo zwischen Wolbeck und Everswinkel gen Osten. Ich habe dagegen mein erstes Foto bei Instagram gepostet und komme mir vor wie Opa, der gerade einen Club betritt und alle glotzen mich an. Dort heiße ich übrigens Opens external link in new windowheimspiel_online.de

31. Mai, 16.34 Uhr (Mario): Dann kann ich euch stattdessen zwei Stunden vor Anpfiff von meinem Bauchgefühl erzählen. Und zwar ist ja die SG Sendenhorst, egal mit wem man spricht, der große Favorit heute. Dass die A1 ja viel besser als die A2 ist, dass wissen wir ja schon lange. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass es heute zumindest richtig eng wird für Sendenhorst. Dort erwarten im Umfeld viele den Aufstieg. Bei Aasee ist das anders, die Mannschaft hat weniger zu verlieren und mehr zu gewinnen. Vielleicht ist das die große Chance?

31. Mai, 16.30 Uhr (Mario): Pünktlich um 16.30 Uhr wollten wir losfahren, aber natürlich trödelt der Christian wieder. War ja klar.

31. Mai, 14.50 Uhr (Mario): Andreas hat nochmal seine Skills zum Besten gegeben und eine diesem Spiel würdige Grafik gebastelt. Roberts Version mit einer halbnackten, sich räkelnden Frau ist im Recall rausgeflogen. Strittige Entscheidung.

31. Mai, 13.30 Uhr (Christian): Tobias Steens aus dem BWA-Trainerteam hat sich selbst vor Ort überzeugt und uns mitgeteilt: "Der größte Teil des Platzes ist in Ordnung und die Ostenfelder kümmern sich mit viel Aufwand drum - Thema abgehakt."

31. Mai, 13.13 Uhr (Christian): "Grenzwertige Bedingungen" hin oder her, Sendenhorsts Fußball-Abteilungsleiter Hubert Terbeck bringt es auf den Punkt: "Für alle gelten die gleichen Bedingungen".

31. Mai, 13.07 Uhr (Christian): Als Aasee in Albachten den Meistertitel eingesackt hat, hatte auch BWA-Coach Costa Fetsch seine Meinung dazu, dass der Meister nicht direkt aufsteigt: "Wer sowas entscheidet, der liebt den Fußball nicht." Einen zweiten Aufstiegsplatz kann sich der Fußballkreis aber einfach (noch) nicht aus den Rippen schneiden. 

31. Mai, 11.45 Uhr (Mario): Nochmal zum Termin: Im Nachhinein ist es glücklich, dass weder Sendenhorst noch Aasee am vergangenen Spieltag ihre erste Elf schonen konnten. Leifken hätte sonst noch einen dickeren Hals gehabt. "Es ist schon extrem, was sich die Leute da haben einfallen lassen. Hätte ja sein können, dass wir 90 Minuten Gas geben müssen", sagte er am Sonntag. Er ist immer noch der Meinung, dass es zwischen den Anlagen von Sendenhorst und Aasee "schönere Plätze" gibt. Der Mannschaft hat er einen Maulkorb verpasst, sie darf über den Platz in Ostenfelde nicht mehr sprechen.

31. Mai, 11.36 Uhr (Mario): Ich persönlich find's gut, wenn kleine Vereine wie der TSV Ostenfelde Gastgeber eines solchen Entscheidungsspiels sein dürfen. Den Platz habe ich aber nicht gesehen, sondern nur die Bilder aus dem Internet gesehen. Ich bin gespannt, was wir heute Nachmittag dort vorfinden. Wir werden jedenfalls pünktlich aufbrechen, um vor Ort für euch zu berichten. Zu früher Stund' um 18.30 Uhr wird angepfiffen.

31. Mai, 11.33 Uhr (Mario): So viel zum Termin und Prozedere. Ein großes Thema im Vorfeld war der Austragungsort Ostenfelde. BW Aasee hat, nachdem sich die Trainer Uli Leifken (Sendenhorst) und Costa Fetsch (Aasee) in der vergangenen Woche verständigt hatten, sogar Protest eingelegt. Dieser Protest wurde vom Kreis aber abgeschmettert. Vorstandsmitglied Norbert Krevert empfiehlt den Mannschaften, sich auf das Sportliche zu konzentrieren und die Gegebenheiten in Ostenfelde anzunehmen.

Dienstag, 31. Mai, 11.30 Uhr (Mario): Wer denkt, die Saison sei vorbei, der irrt. Am heutigen Dienstag steigt in Ostenfelde ein Münster-Team in die Bezirksliga auf. Wir sehen ein Spiel, das weder die SG Sendenhorst noch BW Aasee will. Ein Meister soll schließlich direkt aufsteigen. Das geht aber nicht. Also kreuzen die A1- und A2-Meister die Klingen. Der Verlierer hat immerhin die Chance, in zwei weiteren Spielen gegen Lüdinghausen (Meister Coesfeld) oder Stadtlohn II (Meister Ahaus) der Kreisliga zu entschwinden.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreispokal: So lief die Qualirunde
» [mehr...] (448 Klicks)
2 Querpass: Der erste Spieltag von Münsters Kreisligen der Saison 2024/25
» [mehr...] (397 Klicks)
3 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (365 Klicks)
4 Querpass: Volksbank-Baumberge-Cup, 1. Spieltag
» [mehr...] (310 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (270 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1