Suchbegriff:

Querpass

Norbert Reisener stellt sich beim Kreistag am 14. März nicht zur Wiederwahl.

Der Kapitän verlässt die "große Mannschaft"


Von Fabian Renger

(06.03.19) 39.692 Mitglieder in 119 Clubs: Es sind gewaltige Zahlen, die der FLVW-Kreis Münster vorweist. Dessen Vorsitzender ist Norbert Reisener. Noch. Am 14. März, wenn der Kreis zum Kreistag in den VIP-Bereich des Preußen Stadions einlädt, nimmt Reisener seinen Hut. Seit 2002 ist er im Kreisvorstand aktiv, seit 2005 wurde er fünfmal in Folge zum Kreisvorsitzenden gewählt. Er zieht sich zurück und stellt sich am 14. März nicht zur Wiederwahl. Denn:"Irgendwann muss man zu sich selbst sagen: Es ist gut gewesen, lieber Norbert", sagt der 72-Jährige und lacht. Das sagte auch eine Großzahl weiterer Mitglieder des Kreisvorstands zu sich, denn Reisener ist bei weitem nicht der einzige, der nicht mehr weitermacht.

Auch Heinz Waßmann (Vorsitzender des Kreisausschusses für Vereins- und Kreisentwicklung), Thoms Brack (Vorsitzender des Kreis-Leichtathletikausschusses), Manfred Mönig (Vorsitzender des Kreissportgerichts) sowie Klaus-Peter Ottlik (Vorsitzender des Kreisjugendausschusses) stellen sich am Donnerstag kommender Woche nicht mehr zur Wiederwahl. Ein Kreis im Wandel sozusagen, viele der Rückzieher befinden sich auch jenseits der 70-Jahres-Grenze. Reisener hat das Gefühl, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei, zu gehen.

Ressortprinzip

"Ich kann erhobenen Hauptes gehen, denn ich denke, wir haben ein gut bestelltes Feld hinterlassen", ist er mit sich im Reinen. Aber er kann das auch mit Fug und Recht sein. Sorgenfrei sei man zwar nie im Kreis, gerade angesichts der oben genannten numerischen Dimensionen. Es gebe immer was zutun. Aber Reisener hatte in seiner Amtsperiode stets einiges zutun. Das Schaffen von neuen, fest organisierten Strukturen mit der Einführung des Ressortprinzips beispielsweise. Und dank der "Verteilung mit verlässlichen Leuten auf den einzelnen Positionen" hielt Reisener nur so lange so gut durch, weil es einfach passte. "Wir waren und sind wie eine große Mannschaft, auf die man sich zu 100 Prozent verlassen kann."

Anders seien Mammutprojekte wie die Kreisstrukturreform und die Zusammenlegung der Kreise Münster, Warendorf und Lüdinghausen in den Jahren 2010-2012 schlichtweg nicht möglich gewesen. Mit spürbarer Begeisterung erzählt Reisener von mächtigen Dankbarkeitsbekundungen der Lüdinghausener Vereine. "Das war eine große Aufgabe für uns alle", berichtet er von einer Menge Arbeit. Nicht nur für ihn, sondern für seine große Mannschaft. Nicht nur für die Ausschussvorsitzenden, auch für deren Mitarbeiter. Umso schöner sei da vom super Feedback aus Lüdinghausen zu hören.

Jugendfußball floriert

Aber auch im Bereich fernab des Organisatorischen klopft sich Reisener zurecht auf die eigenen Schultern. "Wir wollten schon immer, dass jeder Meister aufsteigt und für seine Saison belohnt wird", ist er darüber erfreut, dass die Meister beider A-Ligen nun endlich direkt in der Bezirksliga antreten und nicht erst gegenseitig den Aufsteiger ausspielen müssen. Und dann ist da noch die Jugend, die nicht nur im Fußballkreis bald an vorderster Front Einzug hält. "Wir sind absoluter Tabellenführer, spielen da Champions League", spart Reisener nicht mit Superlativen, angesprochen auf die Entwicklung im Jugendfußball. Seit knapp drei Jahren sei der Kreis Münster innerhalb aller 29 im FLVW organisierten Kreise führend, was die Anzahl an Jugendmannschaften angeht. Rund 850 Jungen- und Mädchenmannschaften jagen dem runden Leder hinterher. Reisener wünscht sich, dass das so bleibt.

Er selbst werde dem obersten Kreis-Gremium selbst weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber nicht operativ - und auf jeden Fall nicht als Kassierer. Das sei, berichtet Reisener vergnügt, einer der wenigen Positionen, die er im Kreis nicht hätte ausüben wollen. Mit ein bisschen Wehmut schaut er auf die vielen Jahre zurück, eine Träne würde er aber nicht verdrücken. "Aber jetzt sind die nachführenden Generationen einfach dran." Und einen - nicht wirklich überraschenden - Nachfolgekandidaten dieser neuen Generation empfiehlt er den rund 150 Delegierten für den 14. März auch: Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorbert Krevert.

Mehr zum designierten Nachfolger und den Kreis Münster in Zahlen an lest ihr an Öffnet internen Link im aktuellen Fensterdieser Stelle.

Das Grußwort Reiseners auf der Öffnet externen Link in neuem FensterKreis-Homepage.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (492 Klicks)
2 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (386 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (352 Klicks)
4 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (310 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Beim SV Drensteinfurt kann alles nur besser werden
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1