Suchbegriff:

Spielerpass

Okay Parlar ist gut in diese Saison gestartet. Direkt am ersten Spieltag gegen den SV Ems Westbevern traf er dreifach. Bis zur Pause folgten noch drei weitere Hütten.

Vom Dauerläufer zum Wandspieler


Von Alexander Eckrodt

(01.12.20) Vom fleißigen Dauerläufer zum gelassenen Wandspieler - der Spielstil von SC Füchtorfs Angreifer Okay Parlar hat sich in den vergangenen Jahren gewaltig geändert. Früher überzeugte er vor allem mit seiner Laufstärke und ackerte unermüdlich. "Dann habe ich auch mal 10 Wege umsonst gemacht", erklärt er. Mit der Zeit hat sich das aber geändert. "Ich mache mittlerweile mehr mit dem Auge und versuche richtig zu stehen", so der 31-jährige Torjäger. Eines ist aber auf jeden Fall gleich geblieben: vor dem Tor ist Parlar eiskalt. Schon sechs Saisontore erzielte er in dieser Saison für den Tabellenneunten - steht damit auf dem zweiten Platz der Torjäger-Liste. 

2015 wechselte der Stürmer nach Füchtorf, spielte vorher noch in der Landesliga beim SC Peckeloh. Frisch aus der A-Jugend zu den Senioren gekommen, traf er dort in der Abstiegssaison vom SC Peckeloh 2008/09 satte 15 Tore und hatte in der Vorsaison auch schon als A-Jugendlicher bei der Ersten gekickt. Bis 2015 spielte er dort, sammelte eifrig Erfahrungen in der Landesliga. Gleichzeitig stoppten ihn aber auch immer mal wieder Verletzungen. Im Alter von 26 fokussierte er sich dann auf seinen Beruf und merkte: "Ohne Fußball geht auch nicht." Füchtorfs ehemaliger Trainer Jürgen Gessat und sein ehemaliger Mitspieler Osman Solmaz lotsten ihn in die Kreisliga. Wohnhaft in der Nähe von Bielefeld fährt er nun schon seit fünf Jahren immer eine Dreiviertelstunde zum Training. "Ich mag den Verein gern und das Umfeld ist super. Ich hatte zwar auch Angebote bei mir aus dem Kreis, aber ich habe gesagt, diese Saison bleibe ich auf jeden Fall noch", erklärt er.

Trotz seiner Erfahrung ist Parlar kein klassischer Führungsspieler. "Ein Sprachrohr war ich noch nie und werde ich wohl auch nie sein", erklärt er und ergänzt lachend: "Die Kraft spare ich mir in dem Alter lieber nochmal für einen Sprint." Dennoch zieht er sich beim Training oder in den Halbzeitpausen auch mal ein paar Spieler raus und gibt ihnen Tipps. 

Spielerpass von Okay Parlar: 

Geboren am: 09.07.1989

Spitzname: Oki

Verein: SC Füchtorf

Beruf: Marketingleiter

ehemalige Vereine: SpVg Versmold (Jugend), SC Peckeloh, SC Füchtorf

höchste Spielklasse: Landesliga

Größte Erfolge: Der zweite Aufstieg in die Landesliga mit dem SC Peckeloh vor 700 bis 800 Zuschauern. Wir haben 3:0 gegen SVF Herringen gewonnen und ich habe da mein schönstes Tor geschossen per Fallrückzieher. Aber generell alle Aufstiege waren schön, auch der mit Füchtorf von der B- in die A-Liga. 

Position: Mittelstürmer

Lieblingsverein: Ich bin generell sehr fußballaffin und schaue mir fast jede Liga an. Ich bin meistens der Meinung, möge der bessere gewinnen. Aber international ist es schon der FC Barcelona. 

Lieblingsspieler/in: Lionel Messi

Lieblingsessen: Pizza (Tonno)

Mein erster Stadionbesuch: Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld. Aber das ist schon echt lange her. Das war noch mit der Jugendmannschaft.

Ich würde gerne einmal abgrätschen: Lukas Markfort, den grätsche ich gerne beim Training um. Der hat mich vor Jahren mal getunnelt und ich habe ihm dann gezeigt, was es heißt, einen älteren zu tunneln.

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: Bradley Cooper, er ist ein super Schauspieler und ich glaube, der weiß wie man feiert.

Das kann ich besser als Fußball: Meinen Job, also Kampagnen planen.

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: Ich gehe alle zwei bis drei Tage joggen und mache Familienbesuche.

Das sagt Trainer Thorsten Butz über ihn: Als Spieler ist er eine absolute Granate - ein Vollblutstürmer, der alles mitbringt. Als Person ist er absolut top und auch in der Mannschaft total beliebt. Er ist ein super netter Typ.

Weitere Spielerpässe



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (492 Klicks)
2 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (386 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (349 Klicks)
4 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (309 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Beim SV Drensteinfurt kann alles nur besser werden
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1