Suchbegriff:

Querpass

GS Hohenholte sicherte sich den Sieg beim eigenen Turnier - und damit die Titelverteidigung. Foto: Johannes Oetz

Die Sieggaranten tragen Handschuhe


Von Fabian Renger

(16.08.21) Yannick Boonk und Patrick Hinkerohe - so hießen die beiden Helden von GS Hohenholte. Die beiden Schnapper von GSH führten den A-Ligisten zum Titelgewinn. Hätte Boonk im Halbfinale beim 5:4-Erfolg nach Elfmeterschießen über die Zwote des BSV Roxel keine zwei Elfmeter gehalten und den letzten nicht selbst verwandelt, wäre GSH nicht im Endspiel gelandet. Und dort mutierte Hinkerohe, nebenbei übrigens Co-Trainer der Mannschaft, zum ultimativen Superheld. Mit Fliegkräften, die man so selten gesehen hat...

Finale: GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 1:0

Es lief die letzte Minute des Finalspiels. 1:0 führte Hohenholte gegen Fortuna Schapdetten. Justin Ziepke trägt das Dress Fortunas und zielte ganz genau in Richtung Knick. Besser kannst du die Kugel nicht platzieren. "Den Ball hätte maximal ein Oberliga-Torhüter gehalten. Der war eigentlich schon drin", stand auch Hohenholtes Chefcoach Lukman Atalan der Mund offen. Denn Hinkerohe sprang wie eine Katze, die sich vorm Nachbarshund auf den Baum rettet, und fischte den Ball irgendwie aus dem Winkel. Der helle Wahnsinn. "Er meinte zu mir, er hat den Ball nur ein bisschen gesehen und er ist einfach nur noch gesprungen", so Atalan. Die Fliegkräfte waren immens. Kurios: Erst zur Halbzeit war Hinkerohe überhaupt eingetroffen am Sportplatz. Vorher musste er noch arbeiten. Die Energie musste scheinbar raus...

In Atalans Augen war es übrigens ein verdienter Sieg, Schapdetten sei vornehmlich über Standards gefährlich geworden. Fortunas Übungsleiter Christopher Muck ging da nicht ganz so mit. "Ich persönlich finde, dass es ein langsames Spiel gewesen ist, da war zuerst gar kein Tempo drin", erzählte er. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß gingen die Gastgeber in Front, Mario Boonk hatte dabei Lutz Marquardt freigespielt (20.). Insgesamt sei man ebenbürtig gewesen, fand Muck, der sich ein Elfmeterschießen gewünscht hätte. Doch Hohenholte habe es einfach schlauer gemacht. Die Siegprämie sei, so wurde es Atalan erzählt, am Abend übrigens noch auf den Kopf gehauen worden. So gehört sich das...

Halbfinale: SC Nienberge - Fortuna Schapdetten 3:6

Und damit vom Finale zu den Halbfinals. Gespielt wurde am Finaltag in allen Partien jeweils zweimal 30 Minuten. Erstaunlich: In dieser kurzen Zeit vollbrachte Schapdetten das Kunststück und schoss einen deutlichen Erfolg über den SC Nienberge heraus. Für alle Statistik-Fetischisten empfehlen wir den Blick auf die unten stehenden Torschützen. Wir picken uns an dieser Stelle vor allem das 1:0 raus. Das erzielte Lars Bunge. Und der feine Herr hätte auch einen Award verdient gehabt. Er ging über die Außenbahn ab, täuschte einen Schuss ab und zog in die Mitte und dann - ja, dann haute der einfach mal einen Rabona raus. Und traf damit! "Das müsste das Tor des Turniers gewesen sein, das war Zucker", lobte Muck. Was wohl gewesen wäre, wenn er nicht getroffen hätte..."Dann hätte er einen Anschiss bekommen."

Halbfinale: BSV Roxel II - GS Hohenholte II 4:5 n.E.

Im zweiten Halbfinale führte Hohenholte gegen Roxels Zwote mit 1:0 zur Pause. Tobias Herkentrup bediente Stephan Waltring. Exakt so wie im Training einen Tag vorher geübt. Das gab ein Sonderlob vom Coach. Sowieso: in den ersten 30 Minuten stimmte Hohenholtes Performance. "Das haben wir sehr, sehr gut gemacht. Wir hätten zur Pause 3:0 oder 4:0 führen müssen", so Atalan. In der zweiten Halbzeit kam Roxel stärker raus und erzielte kurz vor Schluss durch Gufäb Hatam den Ausgleich. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen her - mit dem besseren Ende für die Gelb-Schwarzen. Dank Teufelskerl Yannick Boonk.

Spiel um Platz 3: SC Nienberge - BSV Roxel II 0:2

Das Spiel um Platz 3 ist derweil ganz fix auserzählt. Roxel gewann 2:0. „Das war ein Sommerkick. Die Motivation bei uns war völlig weg“, zitieren Öffnet externen Link in neuem Fensterdie Kollegen der WN Nienberges Coach Gerrit Rolwes. 

Baumberge-Cup bei GS Hohenholte

Gruppe A

SC Nienberge - Brukteria Rorup 3:1 (2:0)
1:0 Cavalheri (20.), 2:0 Moritz (28.),
3:0 Timmerhues (73.), 3:1 Wortmann (76.)

GS Hohenholte - SpVgg Langenhorst-Welbergen 3:2 (3:1)
1:0 Vogelsang (7.), 1:1 Holtmann (10.),
2:1 Nolte (15.), 3:1 Waltring (23.),
3:2 Holtmannspötter (59.)

SC Nienberge - SpVgg Langenhorst-Welbergen 5:1 (3:0)
1:0 Frerking (15.), 2:0 Dworog (22.),
3:0 Münder (42.), 4:0 Stude (59.),
5:0 Eisfeldt (83.), 5:1 Holtmannspötter (88.)

GS Hohenholte - Brukteria Rorup 2:1 (1:1)
1:0 Waltring (25.), 1:1 Bertling (35.),
2:1 Niehoff (75.)

GS Hohenholte - SC Nienberge 2:3 (0:0)
1:0 L. Marquardt (53.), 1:1 Happe (62.)
1:2 Happe (64.), 2:2 Boonk (72./FE)
2:3 Stude (87.)

Brukteria Rorup - SpVgg Langenhorst-Welbergen 0:1 (0:0)
0:1 M. Vollenbröker (51.)

 

Gruppe B

Fortuna Schapdetten - BSV Roxel II 0:5 (0:3)
0:1 Boch (13.), 0:2 Niemann (32.),
0:3 Hunnewinkel (35.), 0:4 Niermann (47.),
0:5 Schudzich (73.)

SW Havixbeck - GW Nottuln II 3:2 (2:2)
1:0 Mersmann (17.), 1:1 Schöne (32.),
1:2 Leifken (40.), 2:2 Könemann (43.),
3:2 Klossok (52.)

SW Havixbeck - BSV Roxel II 3:6 (0:4)
0:1 Koslowski (11.), 0:2 Hatam (22.),
0:3 Hatam (33.), 0:4 Hunnewinkel (44.),
0:5 Hunnewinkel (55.), 1:5 Harke (58.), 
2:5 Temme (66.), 3:5 Rossmann (72.),
3:6 Schröder (79.)
Rote Karte: Roxel (54./Foulspiel)
Rote Karte: Havixbecks Bußmann (78./Foulspiel)

Fortuna Schapdetten - GW Nottuln II 4:1 (2:0)
1.0 Heumann (15./FE), 2:0 Stüper (29.),
3:0 Lengers (50.), 3:1 Große-Westermann (81.),
4:1 Lengers (90.+2)

GW Nottuln II - BSV Roxel II 2:4 (0:3)
0:1 Nachtigall (23.), 0:2 Nachtigall (35.)
0:3 Nachtigall (36.), 1:3 Krüdewagen (62.)
1:4 Hahn (82.), 2:4 Krüdewagen (90.)

Fortuna Schapdetten - SW Havixbeck 6:3 (2:2)
1:0 Schröder (2.), 1:1 Harke (12.)
1:2 Franke (21.), 2:2 Lengers (39.)
3:2 Fleige (55.), 4:2 Schröder (79.)
4:3 Franke (85./FE), 5:3 Lengers (87.)
6:3 Stüper (90+3.)

 

Halbfinale

SC Nienberge - Fort. Schapdetten 3:6 (1:2)
0:1 Bunge (4.), 0:2 Stüper (21.)
1:2 Moritz (26.), 1:3 Bendig (30.)
1:4 Schröder (40.), 2:4 Goecke (50.)
2:5 Bendig (54.), 2:6 Stüper (57.)
3:6 Ouedrago (59.)

BSV Roxel II - GS Hohenholte 4:5 n.E. (1:1)
0:1 Waltring (20.), 1:1 Hatam (53.)

Spiel um Platz drei

SC Nienberge - BSV Roxel II 0:2 

Endspiel

Fort. Schapdetten - GS Hohenholte 0:1 (0:1)
0:1 L. Marquardt (20.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (923 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (420 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (323 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (234 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (216 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1