Suchbegriff:

Kreis-Fußballkonferenz 2022

Kreisvorsitzender Norvert Krevert (l.) und Staffelleiterin Manuela Imholt (r.) zusammen mit den erschienen Torschützenkönigen der abgelaufenen Spielzeit. Obere Reihe (v.l.n.r.): Jan-Hendrik Müller (GW Amelsbüren), Julian Gösling (WSU), Moritz Wehmschulte (SV Mauritz III), Michael Runge (BW Aasee III). Untere Reihe (v.l.n.r.): Burhan Hasimi (IFC Warendorf), Mohamed Mara (BW Beelen), Nino Raachid Kraatz (Kinderhaus III). Fotos: Greshake

Viel Lob, aber auch eine "erschreckende Tendenz"


Von Malte Greshake

(06.07.22) Das wurde aber auch Zeit! Nach drei Jahren gab's endlich mal wieder eine Kreis-Fußballkonferenz zum "Anfassen". Norbert Krevert, Vorsitzender des Fußballkreises Münster, begrüßte am Dienstagabend seine Gäste in den VIP-Räumlichkeiten des Preußen-Stadions. Und endlich durfte die Corona-Pandemie auch mal wieder nur ein Thema am Rande sein. Krevert gratulierte den Vereinen zu der ersten kompletten Spielzeit seit dem Abbruch in der Saison 2019/20. Schnell richtete der Kreisvorsitzende nach seiner Begrüßung den Blick dann schon voraus. An diesem Abend sollten schließlich die neuen Kreisligastaffeln der bevorstehenden Saison präsentiert und auch die erste Runde des Kreispokals ausgelost werden. Zudem stand noch ein weniger angenehmes Thema auf der Tagesordnung.

Zunächst das Wichtigste zu der Staffeleinteilung: Erstmal seit 2019 gibt es im Kreis Münster wieder nur zwei Kreisliga-A-Staffeln. Insgesamt bestehen beide Ligen dann aus 33 Mannschaften, also eine 16er- und eine 17er-Staffel. Am 14. August findet der Saisonauftakt statt. Abgeschlossen sein soll die bevorstehende Spielzeit dann am 21. Mai des kommenden Jahres. Krevert betonte zudem, dass die beiden Kreisligen noch weiter verkleinert werden sollen. Ab der Saison 2023/24 werden sich in beiden A-Ligen nur noch jeweils 16 Mannschaften die Bälle um die Ohren hauen. Als neuer Verein wurde der ASEC e.V. in der C-Liga vorgestellt. "Fußballkunst aus Kamerun" versprach Krevert den Gästen. Derweil befindet sich der Verein noch im Aufnahmeverfahren.

"Erschreckende Tendenz"

Ja, und Krevert lenkte eben auch die Aufmerksamkeit auf den "schockierenden Umgang mit dem Schiedsrichtern", die der Kreisvorstand in der abgelaufenen Saison beobachtet hat. Immer häufiger traten nämlich Fälle auf den hiesigen Fußballplätzen auf, bei denen die Schiedsrichter nicht nur verbal, sondern zum Teil auch tätlich attackiert wurden. Krevert warf während seiner Rede einige Beispiele für tätliche Angriffe auf Unparteiische an die Wand. Ein Juniorenspieler attackierte beispielsweise einen alten und erfahrenen Schiedsrichter des Kreises mit einem Faustschlag. Nur ein Beispiel von vielen. Diese Demonstration verfehlte verfehlte seine Wirkung bei den anwesenden Gästen nicht.

"Das ist nicht der Fußballkreis Münster", hielt Krevert entschieden fest. "Deswegen fordere ich die Vereine auf, auf ihre Spieler und Spielerinnen einzuwirken. Wir können nur gemeinsam gegen diese erschreckende Tendenz vorgehen." Der Vorsitzende drohte Tätern empfindliche Strafen an. Krevert betonte allerdings auch, dass Sperren und andere Konsequenzen keine dauerhafte Lösung seien. Aus diesem Grund nahm er die Vereine in die Pflicht, solchen Fällen präventiv entgegenzuwirken.

Kreisvorsitzender Norbert Krevert führte die Delegierten der Vereine durch den Abend.

Krevert wünscht sich eine besser Kommunikation

Auch die Kommunikation mit den Vereinen war Krevert ein wichtiges Anliegen. Während des Corona-Frühjahrs hätten sich Vereinsoffizielle teils auch öffentlich darüber beschwert, dass aus ihrer Sicht der Spielbetrieb mit Druck aufrechterhalten werde und die Spielverlegungsmöglichkeiten für die Vereine aufgrund der vielen coronabedingten Ausfällen nicht flexibel genug wären. Krevert hätte sich gewünscht, wenn mehr Vereine zunächst an die Verantwortlichen des Kreises herangetreten werden, um eine Lösung zu finden. Für die Zukunft wünscht sich der Kreisvorstand eine noch bessere Kommunikation.

Neben den ganzen Ehrungen für die diesjährigen Aufsteiger und Torschützenkönige der einzelnen Ligen, stellte sich auch noch Sarah Wieck, die Inklusionsbeauftragte des Fußballkreises Münster, vor. Die Sonderpädagogin stehe für die Vereine in Sachen Inklusion im Sport immer als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Auch präsentierten die Vertreter des Streaming-Dienstes staige.tv den Anwesenden ihr Angebot. In anderen Fußballkreisen werden die Kamerasysteme des Portals von einigen Vereinen bereits schon genutzt, um eigene Spiele live im Internet zu übertragen.

Und zum Abschluss trat eben Manuela Imholt in ihrer Funktion als Pokalspielleiterin auf den Plan, um zusammen mit "Glückself" Helmut Thihatmar die Paarungen für die kommende Pokalsaison auszulosen. Das wohl spannendste Los: Borussia Münster empfängt in der 1. Kreispokal-Runde den SC Greven 09, womit Ex-Borussia-Coach Yannick Bauer mit seinem neuen Verein direkt auf seine alte Liebe trifft.

Alle weiteren Infos zu den Staffeleinteilungen findet ihr hier. Die komplette Übersicht zur Auslosung der ersten Pokalrunde versteckt sich dort.

Helmut Thihatmar (l.), Vorsitzender des Kreisfußballausschusses, zusammen mit Manuela Imholt an der Lostrommel.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (928 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (420 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (330 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (234 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (216 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1