Suchbegriff:

Querpass

Tom Feuerstacke und der Klub Mladost verloren das erste Spiel der Aufstiegs-Relegation gegen Teutonia Coerde knapp. Foto: Teipel

Es kann nur zwei geben


Von Christian Lehmann

(03.06.24) In ihren Ligen mussten Teutonia Coerde, der Klub Mladost, der SC Hoetmar II und der TuS Ascheberg II jeweils einem Team den Vortritt lassen, zwei von ihnen dürfen sich aber durchs Hintertürchen Relegation noch Tickets für die B-Liga sichern. Am Sonntag startete die Aufstiegsrunde mit zwei richtig engen Spielen. Coerde setzte sich mit 2:1 gegen Mladost durch, Aschebergs Reserve steht nach dem 2:1-Heimsieg gegen Hoetmar ebenfalls mit einem Bein in der B-Liga. Der Sieger des direkten Duells der beiden siegreichen Teams darf womöglich schon am Mittwoch den Aufstieg feiern. Voraussetzung hierfür wäre ein Remis im Parallelduell zwischen Hoetmar und Mladost. 

"Wir hatten vor der Saison nicht den Aufstieg als Ziel vorgegeben. Wichtig ist uns, dass der Verein wieder lebt. Dass es so läuft, freut mich natürlich umso mehr. Jetzt wollen wir die Chance natürlich ergreifen", freute sich Coerdes Berni Pfaff, der gemeinsam mit Benny Hutmacher das Ruder beim Traditionsverein übernommen hat, über den Triumph vor über 200 Zuschauern am Arnheimweg. 

Überaus faires Spiel

In einem "extrem fairen Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe" (Mladost-Coach Tom Feuerstacke) - auf beiden Seiten gab es nur jeweils zwei Gelbe Karten - waren die Gäste schon nach zehn Minuten in Führung gegangen: Nach einem langen Einwurf von der linken Seite bekam die Defensive der Hausherren den Ball nicht geklärt, ehe er Marcel Kürten vor die Füße fiel. Dieser finalisierte mit einem präzisen Abschluss unten rechts (0:1/10.). "Mladost hat versucht, uns früh anzulaufen und mit hohen Bällen zu überspielen. Wir standen aber hinten gut", meinte Pfaff, dessen Team sich jedoch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht mehr so gut in Szene setzen konnte und nach Wiederbeginn kalt erwischt wurde: Nach einem Eckball nickte Tilman Ossege zum 1:1-Ausgleich ein (48.). Die Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Selim Kacar lief nach einem Angriff über die linke Seite allen davon und schloss mit einem trockenen Wumms in die lange Ecke ab (1:2/58.). Weil Javier Morata in der Folge nach einem Konter die Entscheidung verpasste, musste Coerde bis zur letzten Sekunde zittern. Doch es reichte.

"Es war Spannung bis zur letzten Sekunde drin - aber unter dem Strich war der Sieg verdient", meinte Pfaff. Mladost-Coach Feuerstacke hatte letztlich "wenig Erklärungen" für die Niederlage seines Teams. "Ich kann nicht sagen, dass wir keine Schnitte hatten. Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gezeigt, hatten viel Ballbesitz - aber wir haben die Tore nicht gemacht. Coerde hat in dieser Saison 84 Tore geschossen - das spricht für sich. Sie haben ihre Chancen genutzt, clever verteidigt und die Führung über die Zeit gebracht. Ich gönne Coerde, dass sie die Relegation erfolgreich abschließen. Wenn wir unser Spiel am Mittwoch gewinnen, ist aber noch alles offen."

Im Parallelspiel drehte die Reserve des TuS Ascheberg die Partie gegen den SC Hoetmar II. Nach torlosem ersten Durchgang waren die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte durch ein Eigentor von Jonas Budde in Führung gegangen. Noah Elvering, der mit zehn Toren auch in der abgelaufenen C4-Saison bester Torschütze seines Teams gewesen war, versetzte den TuS jedoch mit seinem Doppelpack (60./88.) in Ekstase.

Aufstiegsrelegation der C-Liga-Vizemeister - 1. Spieltag

Klub Mladost - Teutonia Coerde     1:2 (0:1)
Tore:
0:1 Kürten (10.), 1:1 Ossege (48.),
1:2 Kacar (58.)

TuS Ascheberg II - SC Hoetmar II     2:1 (0:0)
Tore:
0:1 Budde (53./ET), 1:1 Elvering (60.),
2:1 Elvering (88.)

Die nächsten Spiele

5. Juni, 19:30 Uhr:
SC Hoetmar II – Klub Mladost

5. Juni, 19:30 Uhr: 
Teutonia Coerde – TuS Ascheberg

8. Juni, 15:00 Uhr:
Teutonia Coerde – SC Hoetmar II

8. Juni, 15:00 Uhr:
Klub Mladost – TuS Ascheberg II

(beide Spiele auf neutralem Platz, Spielort folgt)

Die beiden Tabellenersten steigen in die Kreisliga B auf.

Die Entscheidungskriterien in beiden Aufstiegsrunden sind in der untenstehenden Reihenfolge festgelegt (gemäß WDFV SpO § 55(4))

1. Punkte
2. Tordifferenz
3. Anzahl geschossener Tore
4. Direkter Vergleich
5. Sollte alles gleich sein, folgt ein Entscheidungsspiel bzw. eine Entscheidungsrunde



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Gerrit Rolwes hat nochmal Bock
» [mehr...] (492 Klicks)
2 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (386 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Noel Thale gibt GW Gelmer das Ja-Wort
» [mehr...] (350 Klicks)
4 Kreispokal: Die Qualirunde steht an
» [mehr...] (309 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Beim SV Drensteinfurt kann alles nur besser werden
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1