Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


HKM Warendorf

Sendenhorst schnappt sich den Rekord


von Christian Lehmann

(06.01.19) Acht Spiele, acht Siege - der SG Sendenhorst konnte bei den diesjährigen Warendorfer Hallen-Kreismeisterschaften niemand das Wasser reichen. Dass der neue alleinige Rekordsieger der Warendorfer HKM - es war der siebte Titel der SGS - derart souverän durchmarschieren würde, war im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Nach dem 3:1-Finalerfolg über die Warendorfer SU waren sich jedoch alle einig: Die Mannschaft mit dem kühlsten Kopf und dem heißesten Herzen hatte hier verdient gewonnen.

Endspielgegner Warendorfer SU war mit Ausnahme von Laurence Wacker und Tobias Schwienhorst ausschließlich mit ganz jungen Bengels angetreten, die entweder gerade ihr erstes Seniorenjahr spielen oder sogar noch in der U19 kicken könnten. Die Bubi-Bande hatte erstmals seit 2001 wieder die Finalspiele erreicht und spielte ein tolles Turnier, doch im Endspiel war die von Stefan Putze gecoachte SGS einfach zu clever.

Kühler Kopf im Endspiel, heißes Herz im Halbfinale

Nach verhaltenem Auftakt holten Sendenhorsts erfahrene Kräfte die Kohlen aus dem Feuer. Maik Krause brachte sein Team in Führung, Stefan Nordhoff legte schnell mit einem strammen Linksschuss das 2:0 nach. Auf der Gegenseite konnte der überragende Schlussmann Robin Lackmann gleich zwei Warendorfer Versuche parieren, gegen den dritten von Christoph Freye war er aber machtlos. Der Treffer zum 2:1 flößte der WSU allerdings nur kurz Mut ein. Wie schon beim 2:0 bereitete Steffen Uphus, der später zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt werden sollte, vor für Nordhoff - 3:1! Die WSU versuchte nochmal alles und traf durch Maik Lauhoff die Unterkante der Latte, doch es sollte nicht sein. Sendenhorster schnappte sich den Silberpott. Dass Uphus im Siegestaumel nach der Siegerehrung seinen Pokal schrotten sollte, blieb der einzige Fauxpas des Tages.

Im Halbfinale hatte Sendenhorst gegen den TuS Freckenhorst ihr Kämpferherz gezeigt. Der Topfavorit, der in der Endrundengruppe nur mit etwas Dusel Vorjahressieger SG Telgte und den SC Everswinkel hinter sich gelassen hatte, erwischte den besseren Start, ging durch David Krolikowski in Führung und erzielte durch Mark Harbert eigentlich auch das 2:0, doch der Referee hatte zuvor ein Foulspiel an Nermin Bahonjic gesehen und pfiff ihn zurück - da hätte man auch auf Vorteil entscheiden können. Das 2:0 legte schließlich Jöcker nach, und der TuS wusste auch auf den mutigen Ausflug von Flying Goalie Lackmann, der zum 2:1 verkürzte, die Antwort: Jan Gierhake stocherte den Ball zum 3:1 über die Linie, nachdem Pierre Jöcker an Lackmann gescheitert und voll in die Bande gedonnert war. Doch die SGS war längst nicht tot: Hasan Abu-Dalal verkürzte auf 3:2, Uphus pfefferte die Kugel zum 3:3 in die Maschen. Bei beiden Treffern war TuS-Schnapper JP Hart - bis dato ein sicherer Rückhalt - nicht chancenlos. Wohl aber beim Freckenhorster Siegtreffer durch Sven Kortwinkel - hier hatte ihn bei einem Freistoß seine Mauer im Stich gelassen.

Langliz mit der Hacke - und mit Pech

Vom Glück im Stich gelassen wurde der bis dato starke VfL Sassenberg beim Neunmeterschießen im zweiten Halbfinale. WSU-Schlussmann Patrick Lippermann, Jahrgang 2000 (!), schnappte letztlich den entscheidenden Versuch von Viktor Langliz weg. Dieser hatte die Sassenberger mit einem frechen Hackentor zum 2:2 überhaupt in den Shootout gebracht. Zuvor war die WSU durch einen Kopfballtreffer von Freye in Führung gegangen, Lukas Nienaber glich nach einem frechen Solo zum 1:1 aus. Das 2:1, das der beste Turnierspieler Laurence Wacker nach Bandenvorlage Schwienhorsts besorgt hatte, hielt nur bis kurz vor Schluss. 

Die Premiere mit dem Futsalball brachte viele Tore und spannende Spiele, chancenlos waren aber auch diesmal die Underdogs nicht. Bestes Beispiel war B-Ligist Rot-Weiß Milte, der diesmal nur hauchdünn den Einzug ins Halbfinale verpasste. Als Trost erhielt Daniel "Jupp, Jupp, Jupp, Jupp" Frank wie bereits im Vorjahr die Auszeichnung für den besten Torhüter. Jo Maffenbeier versüßte sich dass Ausscheiden seiner SG Telgte mit dem erneuten Gewinn der Torjägerkanone.  

Ehrungen und Auszeichnungen:

Bester Spieler 
Laurence Wacker (Warendorfer SU)

Bester Torjäger
Jo Maffenbeier (SG Telgte)

Bester Torhüter
Daniel Frank (RW Milte)

Bester Nachwuchsspieler
Steffen Uphus (SG Sendenhorst)

Bester Spieler des Tages
Donnerstag: Hannes John (Ems Westbevern)
Freitag: Mark Harbert (TuS Freckenhorst)
Samstag: Michael Ketteler (RW Milte)

Spektakulärstes Tor
Michael Sanders (BSV Ostbevern)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: SV Mauritz - Eintracht Münster 2:1
» [mehr...] (444 Klicks)
2 Frauen Kreisliga: Spieltagszusammenfassung 17. Spieltag
» [mehr...] (343 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 22. Spieltag
» [mehr...] (305 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Wachwechsel am Wiebusch
» [mehr...] (296 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: FC Münster 05 - GW Gelmer 3:1
» [mehr...] (278 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
TuS Hiltrup - Concordia Albachten 7:1
Wacker Mecklenbeck II - SC Gremmendorf II 3:0
SC Gremmendorf II - TuS Ascheberg 1:3
TuS Hiltrup - Werner SC 1 3:0
TuS Hiltrup - TuS Ascheberg 5:0
TuS Ascheberg - SC Münster 08 4:2
VfL Senden II - TuS Hiltrup 0:2
TuS Ascheberg - Concordia Albachten 2:0
Wacker Mecklenbeck II - Werner SC 8:0
Borussia Münster - SC Münster 08 6:1
BW Aasee - Wacker Mecklenbeck II 0:1
TuS Hiltrup - SC Gremmendorf II 1:5
Borussia Münster - Wacker Mecklenbeck II 2:4
SC Münster 08 - TuS Ascheberg 4:2
Wacker Mecklenbeck II - SG Rinkerode/Hiltrup 5:1
Wacker Mecklenbeck II - SV Südkirchen 5:0
SV Südkirchen - SG Rinkerode/Hiltrup 2:1
Werner SC - TuS Ascheberg 2:3
BW Aasee - TuS Ascheberg 5:0
Ems Westbevern - Westfalia Kinderhaus 0:6
SW Havixbeck - BSV Ostbevern II 6:2
BSV Ostbevern II - Westfalia Kinderhaus 0:1
SG Milte/Sassenberg - BSV Ostbevern II 0:4
Ems Westbevern - SW Havixbeck 0:1
ESV Münster GS Hohenholte 3:5
TSV 95 Ostenfelde - SW Havixbeck 0:2
Ems Westbevern - BSV Ostbevern II 0:1
SW Havixbeck - SG Milte/Sassenberg 1 2:1
TSV 95 Ostenfelde - Westfalia Kinderhaus 5:0
Westfalia Kinderhaus - SW Havixbeck 2:1
SW Havixbeck - Westfalia Kinderhaus 1:2
BSV Ostbevern II - SW Havixbeck 2:1
Ems Westbevern - SW Havixbeck 1:3
Westfalia Kinderhaus - GW Gelmer 4:0
TSV 95 Ostenfelde - SW Havixbeck 1:0
TSV Ostenfelde - Westfalia Kinderhaus 5:4
BW Aasee II - Westfalia Kinderhaus 0:4
SC Münster 08 - Westfalia Kinderhaus 2:5
GW Gelmer - Westfalia Kinderhaus 0:11
Ems Westbevern - ESV Münster 3:0
ESV Münster - TSV 95 Ostenfelde 2:4
BSV Ostbevern - Ems Westbevern 1:0
GS Hohenholte - ESV Münster 2:1
Westfalia Kinderhaus - SV Mauritz 5:0
TSV 95 Ostenfelde - BSV Ostbevern II 1:0
1. FC Gievenbeck II - ESV Münster 0:0
SG Milte/Sassendorf - ESV Münster 2:4
SW Havixbeck - Westfalia Kinderhaus 4:2
BSV Ostbevern II - BW Greven 2:0
1. FC Gievenbeck II - BSV Ostbevern II 0:1