Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

Kreisliga B1

ESV-Spieler Hady Barry kann im Derby bei SW Münster am Sonnenbergweg nicht mitwirken. Wir wünschen dem Achillessehnenriss-Geschädigten gute Besserung!

Anschwitzen: Massig Derbys und Spitzenspiele


Von Dominik Wellmann und Christian Lehmann

(30.10.14) An diesem Wochenende wird man in der Kreisliga B1 regelrecht überschüttet mit Topspielen. Der Vierte Nienberge gegen den Dritten Gelmer, der Fünfte Greven gegen den Zweiten Münster 05 und bei ESV Münster gegen Schwarz-Weiß Münster wird um die Vorrherrschaft im Süden von Münster gekämpft. Das allerdings ohne Hady Barry. Der Linksverteidiger der Eisenbahner zog sich gegen Wacker Mecklenbeck II, genau wie eine Woche zuvor Stefan Thoma vom 1.FC Mecklenbeck, einen Achillessehnenriss zu. 

Der Spitzenreiter Bösensell steht mit Teutonia Coerde nicht gerade vor einer Herkulesaufgabe, folglich stehen die Verfolger unter Zugzwang und müssen punkten. Also gilt es ausgeschlafen zu sein, auch wenn am Abend zuvor ein gewisses anderes brisantes Duell ansteht. Nochmal kurz zum Mitschreiben die Aufgaben fürs Wochende: Samstagabend - Bayern gegen Dortmund; Sonntagmorgen - ESV gegen Schwarz-Weiß; Sonntagnachmittag - die beiden Topspiele im Doppelpack. Viel Spaß!


1. FC Mecklenbeck - SV Mauritz 06     (Donnerstag, 20 Uhr)
Das Flutlichtspiel ist die zweite Partie für den FCM ohne Spielertrainer Stefan Thoma, der mit Achillessehnenriss wohl noch sehr lange ausfallen wird. Am letzten Spieltag gab es ein Unentschieden gegen BW Aasee und die Mecklenbecker verließen die Abstiegsränge nach zwei Spieltagen wieder. Der Gegner vom Schiffahrter Damm fährt in dieser Saison bisher ein bisschen Aufzug: Nie in die ganz obere, aber auch nicht in die ganz untere Etage. Zuletzt ärgerte das Team von Christopher Dunkel-Steinhoff beinahe Spitzenreiter SV Bösensell, musste sich dann aber der individuellen Klasse des SVB geschlagen geben.  "Wir haben sehr ordentlich gespielt und hier einen Punkt liegenlassen", so der SVM-Trainer nach dem Spiel. 
Heimspiel-Tipp: Mauritz gewinnt ein knappes Abendspiel mit 3:2.

SW Münster 07 - ESV Münster     (Sonntag, 11 Uhr)
Es ist Derbyzeit am Sonnenbergweg. Auf ein enges Spiel bleibt nicht nur wegen der Rivalität der Teams zu hoffen, sondern auch die aktuelle Tabellensituation könnte der Partie eine besondere Note verpassen. Die Eisenbahner haben nämlich nur einen Punkt Rückstand auf die Rappen und beide würden mit einem Sieg ordentlich Aufwind bekommen. Was die derzeitige Personalsituation angeht, stehen beide Teams nicht ideal da: Der ESV muss seit Sonntag auf Verteidiger Hady Barry verzichten. Ohne Einwirkung des Gegners riss Barry die Achillessehne. Seinen Trainer Ralf Speer traf dieser Ausfall schwer. "Für ihn und uns ist das extrem bitter. Sportlich ist das für uns ein riesiger Verlust. Er fühlt sich pudelwohl bei uns und hat in den letzten Monaten immer Topleistungen abgerufen." Dass Barry nun der zweite Spieler in der Kreisliga B1 ist, dem die Achillessehne reißt, mag Speer kaum glauben. "Ich bin seit 25 Jahren Trainer, aber das habe ich noch nicht erlebt." Doch auch auf der Gegenseite gibt es eine Menge Probleme personeller Art. Für die lange Ausfallliste der Rappen reicht uns hier nicht der Platz. Bleibt abzuwarten, ob nach diesem Spiel alle Akteure wohlbehalten unter die Dusche stehen können.
Heimspiel-Tipp: Der ESV gewinnt, beflügelt von dem Sieg gegen Wacker, das Derby mit 2:0.

Wacker Mecklenbeck II - SW Havixbeck II     (Sonntag, 12:30 Uhr)
Havixbeck beendete zuletzt mit dem 4:3-Zittersieg gegen Borussia Münster III seine Negativserie und könnte mit einem gefestigtem Platz 13 eigentlich zufrieden sein. Das sind die Schwarz-Weißen aber nicht. "Eigentlich wollen wir weiter nach oben", sagt Coach Arno Schürmann. Die Wackeraner hatten auf Asche gegen den ESV zuletzt Probleme und gehen mit einer Niederlage im Rücken in die Partie. Vor allem mit dem aggressiven Pressing der Eisenbahner tat sich das Team von der Egelshove schwer und leistete sich einige Ballverluste im Spielaufbau. Trainer Sebastian Klute wollte im Training daran arbeiten, dass es weniger Abspielfehler und wieder mehr Torchancen gibt. Ob sich die Arbeit bezahlt macht, ist sonntags ab halb zwei an der Egelshove zu sehen.
Heimspiel-Tipp: Auf Rasen klappt es wieder besser für die Mecklenbecker: 2:1.

GW Gelmer - SC Nienberge     (Sonntag, 14:30)
Eines der Verfolgerduelle des zwölften Spieltags: Der Dritte Gelmer empfängt den Vierten aus Nienberge. Dass das ein echter Hingucker wird, ist eigentlich schon im Vorfeld klar, denn beide Teams spielen in der bisherigen Saison rasanten Offensivfußball und halten hinten den Laden fast immer dicht. Das letzte Aufeinandertreffen der Teams ist jedoch schon ein paar Jahre alt. Gelmer gewann damals, im Jahre 2010, mit 3:1 beim SCN. Das Team von Volker Blaszyk machte  am letzten Spieltag mit einem eindrucksvollen 5:0 über Münster 08 III seine Ambitionen deutlich. Doch auch die Gastgeber scheinen bereit für das Topspiel zu sein. Beim 4:1 gegen BG Gimbte gab man sich keine Blöße. Mit Spannung schauen wir am Sonntag an die Hakenesheide.
Heimspiel-Tipp: Schwierig... in einem tollen Spiel gewinnt der SCN 3:2 und entführt drei Punkte.

BW Greven - FC Münster 05     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Verfolgerduell Nummer zwei an diesem Wochenende, in dem der FC Münster 05 bei BW Greven gastiert. Die Grevener gewannen zwar letztes Wochenende mit 4:1 gegen GW Marathon, entblößten aber am Anfang der zweiten Hälfte ungewohnte Löcher in der Defensive. Gegen den nicht so starken Angriff von Marathon ging das noch gut, aber bei einem Gegner mit einem Kaliber wie Nullfünf könnte das ordentlich schief gehen, denn wenn man Gäste-Stürmer Christoph Clement zu viel Platz lässt, bestraft der das eiskalt. Dazu sind die Gievenbecker hinten drin sehr stark (10 Gegentore, Ligabestwert). Doch Blau-Weiß zündete zuhause bereits ein paarmal ein Feuerwerk...
Heimspiel-Tipp: Nullfünf setzt sich unerwartet souverän mit 2:0 durch.

SC Münster 08 III - GW Marathon Münster     (Sonntag, 14.30 Uhr)
Für beide Teams hagelte es zuletzt eine ziemlich hohe Niederlage, wobei Marathon sich gegen Greven gar nicht mal so schlecht verkaufte, bedenkt man, dass sie mit dem "aller-, allerletzten Aufgebot aufliefen", wie Trainer Michael Menke betonte. Marathons Personalsituation sieht nach wie vor katastrophal aus. Nach zwei verlorenen Spielen steht das Menke-Team wieder auf einem Abstiegsplatz. Der Gegner Nullacht will nach dem 0:5 gegen Nienberge natürlich ebenfalls gewinnen, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Nicht leicht, aber auch nicht gerade unmöglich.
Heimspiel-Tipp: Marathon kassiert mit 1:3 die fünfte Auswärtspleite.

Teutonia Coerde - SV Bösensell     (Sonntag, 14:30 Uhr)
Die Teutonen haben es nicht leicht in diesen Tagen, nachdem letzte Woche der Zweite Münster 05, der Gegner war, kommt an diesem Spieltag Primus SV Bösensell nach Coerde. An der Coerheide ist der SV natürlich haushoher Favorit, aber einen Hoffnungsschimmer gibt es für Teutonen: Unter der Woche war es mal wieder Zeit für den DFB-Pokal. Dort kegeln die Kleinen ja regelmäßig die Schwergewichte aus der Bundesliga raus, warum sollte das der Mannschaft von Markus Holtermann also nicht auch gelingen? Okay, 61 Gegentore in elf Spielen sprechen nicht gerade für sich.
Heimspiel-Tipp: Doch keine Überraschung, Bösensell gewinnt deutlich mit 5:1.

BW Aasee II - TuS Altenberge II     (Sonntag, 17 Uhr)
Der TuS ist spielstark, steht hinten gut, aber macht die Dinger vorne einfach nicht rein. "Bis zum Sechzehner ist das alles wunderbar", moniert Coach Serdar Hizlitürk die Schwächen bei der Chancenverwertung. Links daneben, rechts daneben, drüber... nur unter dem Tor her haben die Altenberger noch nicht geschossen, verwunderlich. Doch die Lösung für das Problem scheint nun endlich gefunden, Stürmer Peter Puls soll den Ball nun endlich im Kasten unterbringen. BW Aasee II will aber gerade das nun einmal verhindern. Nach drei sieglosen Spielen soll gegen die Grün-Schwarzen ein Erfolg her. Bergauf ging es schonmal am letzten Spieltag. Mit dem Unentschieden gegen den 1. FC Mecklenbeck kletterten die Aaseekicker auf Platz sieben.
Heimspiel-Tipp: Altenberges Sorgen haben ein Ende, denn Puls trifft: 1:3.

Borussia Münster III - BG Gimbte     (Sonntag, 17:30 Uhr)
Das Spiel am Tabellenende ist auch das Spiel am Spieltagsende. Die Gimbter versuchen bei Borussia, nach einer zuletzt sehr schwachen Leistung gegen Gelmer, endlich wieder zu gewinnen. Die Tabellensituation sieht bei beiden ähnlich aus, Die Borussen sitzen seit dem 5. Spieltag auf Platz 14. und kommen weder vor noch zurück. Gegen Gimbte wäre das aber durchaus möglich, denn die hängen seit fünf Wochen einen Rang darunter. Wird das ein müder Kick oder ein Torfestival?
Heimspiel-Tipp: Nichts Ganzes und nichts Halbes: 0:0.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Sponsor sucht Verein! Mit Stanno jährlich 1.000 Euro für die Vereinskasse
» [mehr...] (44 Klicks)
2 Spieler fragen, Heimspiel antwortet: "Meiner", "Leo", "Hab' ich" sagen
» [mehr...] (30 Klicks)
3 Spieler fragen, Heimspiel antwortet: Vorteilsregelung im Strafraum
» [mehr...] (22 Klicks)
4 Frauen HKM Münster/Warendorf 2014/15: Liveblog
» [mehr...] (21 Klicks)
5 Kreisliga D2: Topspiel-LIVEBLOG TuS Hiltrup IV - SG Dyckburg
» [mehr...] (18 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 17    61:24 45  
2    SC Hörstel 17    72:23 44  
3    Borussia Münster 16    63:22 44  
4    Conc. Albachten 17    46:20 44  
5    Germ. Hauenhorst 17    42:22 42  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck II - BSV Roxel II 3:1
SC Füchtorf - BSV Roxel 2:3
SC Hoetmar - SV Drensteinfurt 0:4
VfL Sassenberg - Westfalia Kinderhaus 3:0
1. FC Mecklenbeck - TuS Altenberge 2:4
SG Telgte II - SC Füchtorf 0:1
Westfalia Kinderhaus II - FC Münster 05 0:0
TuS Altenberge II - 1. FC Gievenbeck II 1:2
GW Gelmer - BW Beelen 2:2
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 0:2
VfL Wolbeck - Ems Westbevern 3:0
Concordia Albachten - SC Nienberge 0:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:4
BSV Ostbevern - GW Westkirchen 3:3
SC Münster 08 II - SW Münster 1 1:0
BSV Roxel II - Marathon Münster 1:1
BW Aasee - Wacker Mecklenbeck II 2:2
ESV Münster - GW Amelsbüren 0:2
SC Greven 09 - SC Reckenfeld 5:5
1. FC Mecklenbeck - TuS Hiltrup II 2:4
SC Sprakel - SC Münster 08 0:3
BSV Ostbevern - Centro Espanol 2:3
Warendorfer SU II - GW Albersloh 1:2
VfL Wolbeck II - RW Milte 0:8
1. FC Mecklenbeck II - Eintracht Münster 1:8
SC Nienberge II - TuS Saxonia Münster 1:2
Germania Mauritz - Westfalia Kinderhaus III 4:0
SV Teutonia Coerde II - Klub Mladost 2:4
Eintracht Münster II - 1. FC Gievenbeck III 3:0
TuS Hiltrup - SC Münster 08 3:1
Ems Westbevern - Wacker Mecklenbeck 1:2
GW Amelsbüren II - SV Drensteinfurt II 4:2
GW Westkirchen II - Warendorfer SU II 2:4
DJK Borussia 07 Münster - BSV Ostbevern 0:11
SC Reckenfeld - BSV Roxel II 4:1
SW Münster - SC Everswinkel 0:6
Ems Westbevern - BSV Ostbevern 1:2
Borussia Münster - GW Gelmer 1:1
SC Füchtorf - VfL Wolbeck 1:2
GW Westkirchen - SC Hoetmar 1:3
BW Beelen - SC Münster 08 II 0:3
SG Sendenhorst - SG Telgte II 0:1
1. FC Gievenbeck II - ESV Münster 3:3
Wacker Mecklenbeck II - SC Nienberge 1:1
GW Amelsbüren - Concordia Albachten 2:3
BW Aasee - Westfalia Kinderhaus II 3:0
Marathon Münster - TuS Altenberge II 2:1
TuS Hiltrup II - SC Greven 09 0:5
SC Nienberge II - SC Türkiyem 2:1
TuS Altenberge III - GS Hohenholte 1:4