Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Kreisliga B1

Im Hinspiel gegen Mauritz räumte Fabian Gramer (r.) so konsequent ab, dass selbst die Teamkollegen Angst bekamen.

Anschwitzen: Gramer will als Meister gehen


Von Thorsten Burgard und Christian Lehmann

(22.04.15) Seit der Winterpause ist Fabian Gramer beim FC Münster 05 nur noch Teilzeit-Kraft. Der Lehrer hat eine Stelle in Essen angenommen, hält sich unter der Wochen bei einem A-Ligisten in Holsterhausen fit und fährt freitags nach Münster, um noch bis zum Sommer die Gievenbecker im Bestreben, die Rückkehr in die A-Liga zu packen, zu unterstützen. Für den 29-Jährigen könnte sogar gleich ein Doppelaufstieg drin sein, denn auch sein Essener Klub, für den er allerdings noch nicht im Ligabetrieb aufläuft, besitzt noch gute Chancen. Noch mehr würde sich Gramer aber über eine ausgelassene Meisterfeier mit den Gievenbeckern freuen. Doch er weiß, dass er und seine Jungs für jeden Erfolg viel investieren müssen: "In der Hinrunde flog uns alles zu, jetzt müssen wir uns jeden Sieg hart erarbeiten." Das gilt auch für unser Tippspiel, in dem er gleich gegen zwei Heimspiel-Experten antreten muss.


Es kann gut sein, dass vier Mannschaften dieses Jahr in die Kreisliga A aufsteigen werden. De Facto spielen die ersten vier bereits in dieser Saison in einer anderen Liga.  Tabellenführer SC Nienberge, GW Gelmer, FC Münster 05 und der SV Bösensell gewannen am letzten Spieltag allesamt ihre Partien zu null. Der Abstand zwischen dem Führungsquartett und den nachfolgenden Mannschaften beträgt mittlerweile schon 15 Punkte. Währenddessen ist das Schneckenrennen um Platz fünf ebenfalls im vollen Gange. Weder der TuS Altenberge II noch BW Greven oder BW Aasse II hielten es in den letzten Wochen lange auf dem möglicherweise zur Relegation berechtigenden Platz aus. So hat SC Münster 08 III durch konstante Leistungen in den vergangenen Spielen einiges an Boden gut gemacht und auch die Zweitvertretung von Wacker Mecklenbeck ist weiter im Rennen.

BG Gimbte - SC Münster 08 III     (Donnerstag, 19 Uhr)
Die Blau-Gelben zeigten letzte Woche gegen Tabellenführer SC Nienberge wie unangenehm sie seien können. Das Team um Spielercoach Dragan Grujic unterlag nur durch ein Elfmetertor mit 0:1, spielte aber über 90 Minuten konzentriert in der Defensive. Dennoch steht Gimbte bei einer Bilanz von nur einem Sieg in den letzten neun Spielen schlecht dar. Gegner Nullacht schielt nach drei Siegen aus den letzten vier Spielen dagegen noch auf Platz fünf.
Opens internal link in current windowHinspiel: 3:2 für Nullacht
Heimspiel-Burgard: Nullacht hat derzeit einen Lauf - 0:2
Heimspiel-Lehmann: Lauf beendet - 2:1 für Gimbte
Fabian Gramer: Gimbte finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, Nullacht steht eigentlich nur hinten drin. 2:1
   
SW Havixbeck II - GW Gelmer     (Sonntag, 13 Uhr)
Trotz numerische Überzahl verlor die Truppe von Coach Arno Schürmann, der auf die wichtigen Spieler Robert Altergot, Armen Tahiri und Johannes Hönerlage verzichten musste, mit 1:3 gegen Nullacht. Damit wartet Havixbeck seit fünf Spielen auf einen Sieg. Gelmer hat auf der anderen Seite die Meisterschaft noch fest im Visier. Das Team von Coach Roland Jungfermann steht derzeit bei einer Serie von vier Siegen in Folge. 
Opens internal link in current windowHinspiel: 1:0 für Gelmer
Heimspiel-Burgard: Gelmer erledigt seine Hausaufgaben - 1:3
Heimspiel-Lehmann: Klare Sache für die Jungermänner - 0:3
Fabian Gramer: Gelmer ist für mich die stärkste Mannschaft da oben. Die gewinnen 4:1.

TuS Altenberge II - Wacker Mecklenbeck II     (Sonntag, 13 Uhr)
Mit dem ersten Sieg nach drei Spielen ohne Dreier ist die Mannschaft von Serdar Hizlitürk auf den begehrten fünften Platz zurückgekehrt. Beim 7:0-Erfolg über die Drittvertretung von Borussia gab der TuS mächtig Gas. Im Spiel gegen den direkten Konkurrenten Wacker II muss die Leistung nun bestätigt werden. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Klute macht sich ihrerseits nämlich auch noch leise Hoffnungen auf den fünften Platz. Nach drei sieglosen Spielen wird es für Mecklenbeck aber mal wieder Zeit.
Opens internal link in current windowHinspiel: 2:1 für Wacker
Heimspiel-Burgard: Schwierig zu tippende Partie - 1:1
Heimspiel-Lehmann: Hizlitürk hat sein Team wieder eingenordet. Der 3:1-Heimsieg nährt die Hoffnungen auf Platz fünf.
Fabian Gramer: Altenberge ist zuletzt wieder besser geworden. Gegen Wacker haben wir uns schwer getan, aber eigentlich finde ich die nicht so stark. 1:0 für Altenberge.

ESV Münster - Borussia Münster III     (Sonntag, 15 Uhr)
Das war es dann endgültig für die Mannschaft von Trainer Ralf Speer. Nach der vierten Niederlage in Folge und dem insgesamt sechsten sieglosem Spiel ist der Zug für die Eisenbahner um Platz fünf ohne sie abgefahren. Die Begegnung gegen die Dritte von Borussia spielt sich tabellarisch im Niemandsland ab. Borussen-Coach Jürgen Hellwich will jedoch mit seiner Mannschaft nach der 0:7-Klatsche gegen Altenberge Wiedergutmachung betreiben und den zweiten Auswärtspunkt der Saison einfahren.
Opens internal link in current windowHinspiel: 2:2
Heimspiel-Burgard: Der ESV ist mal wieder dran - 2:1
Heimspiel-Lehmann: Die Eisenbahn nimmt langsam wieder Fahrt auf - 2:0
Fabian Gramer: Abgesehen vom Spiel gegen Bösensell kriegt Borussia ja im Moment fast nur Haue. Der ESV war zuletzt auch nicht so stark. 2:0.

GW Marathon Münster - SC Nienberge     (Sonntag, 15 Uhr)
Auch wenn die grün-weißen gegen Mauritz ihre erste Niederlage 2015 einstecken mussten, so haben sie dennoch bereits mehr als dreimal so viele Punkte wie in der Hinrunde gesammelt. Trainer Maik Raed hätte gegen dritten Heimsieg in Folge nichts einzuwenden. Der Tabellenführer wird indessen was dagegen haben. Das Team Coach Volker Blaszyk paart derzeit Effektivität mit spielerischen Elementen und hat vier der letzen fünf Spiel für sich entschieden.
Opens internal link in current windowHinspiel: 6:1 für Nienberge
Heimspiel-Burgard: Die Marathonis stellen dem Primus ein Bein - 2:2
Heimspiel-Lehmann: Pah! Von wegen, Burgard! Nienberge ist zu stark, gewinnt 3:1.
Fabian Gramer: Marathon hat 'ne Überraschungstruppe, die spielen mal so, mal so. Ich glaube eigentlich nicht, dass Nienberge Punkte lässt. Aber was soll's. 2:2.

BW Greven - Teutonia Coerde     (Sonntag, 15 Uhr)
Wie gewonnen so verronnen. Nachdem die Mannschaft von Trainer Eddy Schmitte den gefragten fünften Platz in der Vorwoche erobert hatte, musste sie ihn nach dem 0:0 in Mauritz auch schon wieder hergeben. Positives können die blau-weißen nach dem dritten Spiel in Folge ohne Gegentor aber aus der Partie auch mitnehmen. Auf der anderen Seite steht Teutonen-Coach Markus Holtermann wie jede Woche vor der Aufgabe, sein Team gegen einen überlegenen Gegner so einzustellen, dass am Ende etwas Akzeptables herauskommt.
Opens internal link in current windowHinspiel: 3:0 für Greven
Heimspiel-Burgard: Greven gibt sich keine Blöße - 4:0
Heimspiel-Lehmann: Coerde hält sich wacker, verliert gegen überlegene Grevener aber letztlich mit 2:4.
Fabian Gramer: Coerde ist eigentlich ein sympathischer Verein, aber verlieren tun sie trotzdem fast immer. Ich sag' mal 5:1.

FC Münster 05 - SV Mauritz 06     (Sonntag, 15 Uhr)
Dank eines Traumtores von Maciej Muzalewski fuhr der Tabellenführer in Spe (Nachholspiel gegen SW Münster 07) beim 1:0-Erfolg über BW Aasee II seinen siebten Sieg aus acht Rückrundenspielen ein. Der kommende Gegner Mauritz ist allerdings unangenehm zu spielen. Die Mannschaft von Trainer Christopher Dunkel-Steinhoff ist seit sieben Spielen ungeschlagen, musste dabei allerdings auch fünfmal die Punkte teilen.
Opens internal link in current windowHinspiel: 6:1 für Nullfünf
Heimspiel-Burgard: Wird wohl wieder ein Geduldsspiel für Nullfünf - 1:0
Heimspiel-Lehmann: Clement, Muzalewski und - hört, hört - Gramer treffen zum 3:0-Sieg.
Fabian Gramer: Wir tun uns im Moment echt schwer, ich hoffe, dass wir das Spiel für uns entscheiden. Hinten muss ich ja schonmal 'ne Null tippen. 3:0.

SV Bösensell - BW Aasee II     (Sonntag, 15 Uhr)
Der SVB kehrte nach drei Spielen ohne Sieg beim 6:0-Erfolg bei SW Münster souverän in die Erfolgsspur zurück. Das Team um das Trainer-Duo Fabian Leifken und Lars Müller spielte dabei in der zweiten Halbzeit vor allem ihre konditionellen Vorteile aus und schoss sich den Frust der letzten Wochen von der Seele. Für das Team von Trainer Matthias Gerigk bietet sich nach dem bitteren 0:1 gegen Nullfünf nun schon wieder die Möglichkeit gegen einen der Top-Vier zu zeigen was es kann. Gegen Nullfünf war die Reserve von BW Aasee über weite Strecken sogar die bessere Mannschaft. Es fehlte aber, wie in den vergangenen Wochen als man nur eines von fünf Spielen gewann, der Killerinstinkt in der Offensive.
Opens internal link in current windowHinspiel: 3:1 für Bösensell
Heimspiel-Burgard: In dem Spiel scheint für beide alles möglich zu sein - 1:1
Heimspiel-Lehmann: Jaja, der Thorsten hat wieder die Aasee-Brille auf. Das wird nix, Bösensell bleibt oben dran und gewinnt 2:0.
Fabian Gramer: Gegen Aasee haben wir glücklich gewonnen, die waren nicht schlecht. Bösensell hat in der Rückrunde schon einige Punkte gelassen - 1:1

FC Mecklenbeck - SW Münster 07     (Sonntag, 15 Uhr)
Der Vorletzte zu Gast beim Drittletzten. Der FCM hat durch den verdienten Punktgewinn im Derby gegen Wacker II immerhin ein Erfolgserlebnis in den letzten Wochen vorzuweisen. Dies können die schwarzz-weißen wahrlich nicht von sich behaupten. Das schwächste Rückrundenteam verlor seine letzten fünf Begegnungen und hat dabei ein Torverhältnis von 2:31 produziert. 
Opens internal link in current windowHinspiel: 5:3 für Schwarz-Weiß
Heimspiel-Burgard: Das wird der FCM gewinnen - 3:1
Heimspiel-Lehmann: Die Mecklenbecker sind von zwei aktuell schwachen Teams das bessere - 4:1.
Fabian Gramer: Bei Schwarz-Weiß fällt ja gerade alles auseinander. 4:2. Ich kann mir auch vorstellen, dass da mehr Tore fallen. Ein echter Freizeitkick.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Sponsor sucht Verein! Mit Stanno jährlich 1.000 Euro für die Vereinskasse
» [mehr...] (42 Klicks)
2 Spieler fragen, Heimspiel antwortet: "Meiner", "Leo", "Hab' ich" sagen
» [mehr...] (40 Klicks)
3 Kreisliga A MS/WAF: Leserbrief von Johannes Jötten nach Heimspiel-Interview mit Gereon Melchers
» [mehr...] (29 Klicks)
4 Torjägerliste Kreisliga B1
» [mehr...] (28 Klicks)
5 Spieler fragen, Heimspiel antwortet: Kein Schiedsrichter da
» [mehr...] (27 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    SV Bösensell 17    45:10 43  
3    TGK Tecklenburg 17    64:19 42  
4    Neuenkirchen II 17    65:23 39  
5    GW Gelmer 17    47:25 38  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Concordia Albachten - TuS Hiltrup 0:4
BSV Roxel - Borussia Münster 2:4
SC Reckenfeld-1. FC Gievenbeck 0:4
VfL Sassenberg - FC Kaunitz 6:2
SC Müssingen - TuS Hiltrup 0:4
SG Sendenhorst - SG Telgte 3:4 n.V.
Adler Buldern - SW Havixbeck 0:1
Eintracht Rheine II - Wacker Mecklenbeck 2:1
Teuto Riesenbeck - Westfalia Hopsten 0:0
Borussia Münster - GW Rheine 2:5
Amisia Rheine - GW Gelmer 2:0
TuS Altenberge - SF Lotte II 0:2
SV Ibbenbüren - Arminia Ochtrup 0:0
Westfalia Kinderhaus - Arminia Ibbenbüren 2:1
TuS Altenberge II -Borussia Münster II 4:1
SC Münster 08 II - BSV Roxel II 3:2
SC Reckenfeld - SC Greven 09 1:0
GW Amelsbüren - 1. FC Gievenbeck II 2:1
FC Greffen - SC Hoetmar 0:1
Ems Weszbevern - BW Beelen 8:1
1. FC Mecklenbeck - SW Münster 2:1
GS Hohenholte - BW Greven 3:1
GW Westkirchen - TSV Handorf 1:3
FC Münster 05 - SF Münster 4:2
ESV Münster - TuS Freckenhorst 2:2
Concordia Albachten - SC Nienberge 1:4
SV Drensteinfurt - BSV Ostbevern 4:2
Warendorfer SU II - SG Telgte II 0:2
VfL Sassenberg - VfL Wolbeck II 7:0
Preußen Borghorst - Wacker Mecklenbeck 3:2
Warendorfer SU - FC Oeding 2:0
BSV Ostbevern - SpVg Berghofen 4:1
SC Füchtorf - Westfalia Soest 2:5
Warendorfer SU - Ahlener SG 3:1
SG Sendenhorst - VfL Wolbeck 2:2
SG Telgte - SVE Heessen 4:2
SC Füchtorf II - TuS Freckenhorst II 2:1
SG Sendenhorst II - TuS Hiltrup III 9:2
VfL Sassenberg II - SV Rinkerode 1:3
Eintracht Münster - TSV Handorf II 2:0
GW Albersloh - BW Beelen II 1 3:1
RW Alverskirchen - SC Müssingen 3:1
SV Drensteinfurt II - SC Hoetmar II 5:1
SC Everswinkel - SC Gremmendorf 4:1
Teutonia Coerde - SC Greven 09 II 0:1
TuS Saxonia - Klub Mladost 4:0
GW Amelsbüren II - Germania Mauritz 1:3
ESV Münster II - SC Münster 08 III 2:0
SC Gremmendorf II - SC Sprakel 0:2
SC Bösensell - SW Havixbeck II 1:1