Suchbegriff:

Frauen Kreisliga

Der 7. Spieltag: Neun Mannschaften drängen an die Spitze


Von Sebastian Klein

(04.10.11) Während die letzten vier Teams der Tabelle immer weiter an Boden einbüßen, bleibt es im Rest des Feldes bei einem engen Hauen und Stechen. Besonders im Kampf um die Topplätze lässt kaum ein Team Federn. Wie wenig die Mannschaften dort oben trennt, zeigte unter anderem die Partie zwischen der Reserve von Preußen Borghorst und dem 1. FC Nordwalde.

Eine Begegnung die mit dem ersten kleineren Rückschlag für die Gäste endete. Bis zum siebten Spieltag waren die noch mit einer blütenweißen Weste ausgestattet. Die hat sich nach der 0:1 (0:1)-Niederlage für das Team von Trainer Albert Klitz nun erledigt. Durch den knappen Erfolg ziehen die Borghorsterinnen nun mit den Unterlegenen in der Tabelle gleich.

Etwas im Hintertreffen ist der Absteiger Arminia Ochtrup. Gegen Eintracht Rodde gelang jedoch ein 2:0 (2:0)-Erfolg. Stephanie Düker schloss zweimal von der Strafraumkante ab und ließ der Eintracht Keeperin Christine Lesting keine Chance (21./31.). "Unsere Vorbereitung lief nicht so gut", nennt Ochtrups Trainerin Melanie Roters den Grund des mäßigen Saisonstarts. Vor allem im Tor herrschte und herrscht noch ein großes Problem. Zunächst stand gar keine etatmäßige Schnapperin im Kader. Nun ist mit Hanna Denne aber eine gefunden. Die 17-Jährige hat jedoch seit der D-Jugend keinen Ball mehr pariert, sodass "wir bei ihr bei Null anfangen müssen." Gegen Rodde stand am Ende jedoch die Null und Roters weiß, "dass wir bei sechs Punkten Rückstand auf die Spitze durchaus noch alle Chancen haben."

Ebenfalls gut im Rennen sind weiterhin die SF Gellendorf, die 11:0 (5:0) gegen die SG Elte gewannen, Borussia Emsdetten II, das Germania Hauenhorst II mit 3:1 (1:0) besiegte und Matellia Metelen. Die Truppe von Metelens Trainerin Eva Weßling holte gegen den TuS St. Arnold einen 2:0 (1:0)-Heimsieg und bleibt damit am Spitzenreiter SV Langenhorst-Welbergen, der 2:0 (1:0) bei der SG Lau-Brechte/Weiner siegte, dran. "Für den Sieg mussten wir aber auch 90 Minuten ackern", sagte Weßling. Für die junge Mannschaft, das Durchschnittsalter beträgt gerade einmal 19 Jahre, sorgten die Buden von Franziska Pöpping und Maike Hollekamp für den fünften Sieg im sechsten Spiel. "Ich hoffe wir können uns dort behaupten. Es geht ja so eng zu, dass man bei einer Niederlage schnell nach unten durchgereicht wird", meinte Weßling.

Unten drin steht derzeit auch noch die Mannschaft von Albert Höppner, Fortuna Emsdetten. Im Kellerduell beim Schlusslicht SV Burgsteinfurt holten die Damen aber ihre ersten Punkte. 5:1 lautete am Ende das Ergebnis. Burgsteinfurt wartet damit als einziges Team weiter auf die ersten Zähler. Einen von dieser Sorte hat Emsdetten 05 auf dem Konto. Gegen den SC Altenrheine war die Elf von Nullfünf-Coach Stefan Scherdtfeger aber erneut chancenlos und zog mit 1:7 (0:5) den Kürzeren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B2 ST: Thomas Dauwe (Matellia Metelen) zur Corona-Krise
» [mehr...] (406 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen History - Die Ursprünge des Skiclub Rheine
» [mehr...] (252 Klicks)
3 Querpass: Ab sofort heißt es GWA Rheine
» [mehr...] (237 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Barfuß oder Lackschuh - Moritz Greiwe (Eintracht Rodde)
» [mehr...] (177 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Höseler zurück nach Coesfeld
» [mehr...] (169 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle