Suchbegriff:
Mehr Sport bei Dein Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - KL A ST - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - KL A ST - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - KL A ST - Aktuelles / Hintergründe
Steffen Beckmann ist einer der älteren bei Arminia Ochtrup.

Junge Kerls auf sich allein gestellt


Von Alex Piccin

(19.10.17) Dass es ein Übergangsjahr bei den Arminen werden würde, war von vornherein klar. Dennoch trüben die Rückschläge die Stimmung. Ein stark verjüngter Kader hat die A-Liga in Angriff genommen, nur noch wenige erfahrene Kräfte sind im Vergleich zu den Vorjahren übrig geblieben. Eine davon ist Steffen Beckmann.

Der 28-Jährige versucht zu ergründen, warum die Mannschaft sich in einem unsteten Auf und Ab befindet: "Die Jungen müssen sich an den Seniorenfußball gewöhnen. Und das ist schwierig, wenn die Älteren fehlen." Er spricht dabei die Trainingsbeteiligung beim SCA an. Beckmann wie die anderen Routiniers Tim Niehues, Chris Liening oder Pawel Ozog erscheinen unter der Woche berufs- oder arbeitsbedingt nicht regelmäßig zu den Übungsstunden. Trainer Frank Averesch kann somit meist nur mit einer älteren A-Jugend arbeiten, ehe freitags auch die anderen am Stadion am Schulzentrum aufschlagen. Am Spieltag herrschte zudem zuletzt eine Personalfluktuation, die Arminia noch nicht auffangen kann. "Die schlechten Spiele sind irgendwo eine Konsequenz des Trainings", sagt Beckmann. So kamen drei der vier zuletzt gespielten Halbzeiten dem Prädikat "Totalausfall" nahe.

Neuerdings Innenverteidiger

Um die vorhandene Erfahrung zu nutzen, wurde Beckmann - eigentlich weiter vorne zu Hause - von seinem Trainer in die Innenverteidigung beordert. Eine Notlösung, wie er selbst sagt: "Ich spiele lieber offensiv, aber momentan ist es so besser." Schließlich brauchen Julian Engbring und Co. noch eine ordnende Hand auf dem Platz. Die Devise heißt, ruhig bleiben und nicht in Aktionismus verfallen. Dafür komme der nächste Gegner genau richtig. "Gegen Borussia können wir nur gewinnen. Wir sind klarer Außenseiter", so Beckmann. Ein Außenseiter mit dem Hang zu Überraschungen - positiv wie negativ.

Das Tippergebnis aus der Vorwoche: Heimspiel zwölf Punkte, Ralf Stöber (GW Rheine) acht.

 

SuS Neuenkirchen IV - Eintracht Rheine II     (Sonntag, 13 Uhr)
Die Vierte hat ein Lebenszeichen von sich gegeben. Der erste Saisonsieg soll Rückenwind geben, damit es auch gegen den FCE Zählbares abzuholen gibt. Trainer Daniel Verheyden freut sich, dass seine Elf nicht chancenlos in der Liga ist: "Die Stimmung in der Truppe stimmt und der erste Sieg kam jetzt gerade rechtzeitig, sonst wären es acht Punkte Rückstand gewesen. Dann hätte es dunkel ausgesehen." Beim FCE soll bald wieder Opens internal link in current windowRuhe einkehren. Trainer Johann Benner wird mit seinem Spieler ein intensives Gespräch führen. Er hofft, dass die gesamte Angelegenheit kein schlechtes Licht auf die Mannschaft wirft.
Steffen Beckmann: 1:4
Heimspiel-Tipp: 1:3

Borussia Emsdetten II - Arminia Ochtrup     (Sonntag, 13 Uhr)
Nach dem unschönen Vorkommnis in der vergangenen Woche möchte man sich bei Borussia wieder auf Fußball konzentrieren. Die Emsdettener führen den Verfolger-Pulk an, die in Rheine liegengelassenen Punkte sollen alsbald wiedergeholt werden. Sollte Ochtrup die Form der vergangenen Wochen beibehalten, dürfte dies kein schwieriges Unterfangen werden. Wie ein angeschossenes Reh haben sich die Arminen zuletzt präsentiert, was Trainer Frank Averesch überhaupt nicht schmeckte.
Beckmann: 2:2
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Laer 08 - SuS Neuenkirchen III     (Sonntag, 15 Uhr)
"Das wird sicher keine leichtere Aufgabe als gegen die Vierte. Aber ich gehe davon aus, dass wir - gerade vor unserem eigenen Publikum - Wiedergutmachung betreiben. Da sind die Jungs jetzt gefordert", sagt Florian Dudek. Seine Nullachter verloren unerwartet bei SuS IV und dadurch den Anschluss an Rang zwei. Die Dritte um Coach Harald Kuchen hofft, nicht das auszubaden zu müssen, was ihre Vereinskollegen eingebrockt haben - sprich vor Wut schäumende Laerer vor sich zu haben.
Beckmann: 4:0
Heimspiel-Tipp: 2:2

Germania Horstmar - Emsdetten 05 II     (Sonntag, 15 Uhr)
Horstmar startet den ersten Ausreißversuch. Gegen Metelen hat der Tabellenführer eine im Ganzen homogene Leistung gezeigt. Nun gilt es, gegen einen ähnlich positionierten Gegner erneut das volle Programm abzurufen. Für die Nullfünfer ist die Spielvorbereitung hingegen ganz einfach. Sie sehen sich als klarer Außenseiter, haben aber bestimmt die eine oder andere Überraschung in ihrer Taktik vorbereitet.
Beckmann: 3:1
Heimspiel-Tipp: 3:1

Preußen Borghorst - 1. FC Nordwalde II     (Sonntag, 15 Uhr)
Sind die Sturmprobleme bei den Adlerträgern mit zwei Doppelschlägen vom Tisch? Dies anzunehmen wäre fahrlässig. Das weiß auch Trainer Dirk Altkrüger, der seine Mannschaft nicht auf dem Level sieht, wo sie sein kann. Die FCN-Reserve bleibt derweil ihrer Linie treu: alles oder nichts hieß es bisher immer. Ein Unentschieden kommt den Blauen nicht ins Gepäck. Da hilft auch gleich mal Keeper Sascha Woestmann mit dem Siegtreffer mit.
Beckmann: 2:2
Heimspiel-Tipp: 1:1

Vorwärts Wettringen II - 1. FC Nordwalde     (Sonntag, 15 Uhr)
Hat man Dreck am Schuh, kommt auch noch Pech dazu. Womöglich hätte bei der Nordwalder Reserve eine gute Halbzeit gereicht, um einen Punkt oder mehr mitzunehmen - wenn die Wettringer mit Fortuna im Bunde wären. Gegen die erste Mannschaft ist die Aufgabe ungleich schwerer. Mit dem 4:1 über Leer wird Nordwalde wieder Selbstvertrauen getankt haben.
Beckmann: 1:2
Heimspiel-Tipp: 1:2

Westfalia Leer - GW Rheine     (Sonntag, 15 Uhr)
Jekyll und Hyde - so trat Leer vergangene Woche in Nordwalde auf. Auf die starke erste Halbzeit folgte eine harmlose zweite, in der nichts mehr zusammenpasste. Überragend spielte GW in der jüngsten Vergangenheit auch nicht, wusste aber meistens, worauf es ankommt. Am Leerbach kann man sich also auf eine spannende Partie freuen, ein Leckerbissen ist beim Caterer allerdings nicht bestellt worden. Seine Mantaplatte kann sich aber bestimmt auch sehen und schmecken lassen.
Beckmann: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:1

TuS St. Arnold - Matellia Metelen     (Sonntag, 15 Uhr)
Pech hatte der Aufsteiger in Rheine, während den Metelenern zu Hause gegen Horstmar die nötige Qualität fehlte, um gegen den Ligaprimus zu bestehen. So möchten beide Seiten die Scharte auswetzen. Zehn Jahre später kreuzen sie in der A-Liga erneut die Klingen. Bereits damals ging es in den Strafräumen regelmäßig hoch her. Am Sonntag könnten die Teams diese Tradition fortführen. Immerhin fielen in Spielen mit St. Arnolder oder Metelener Beteiligung in dieser Saison bereits 70 Tore.
Beckmann: 2:2
Heimspiel-Tipp: 2:1

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Heimspiel-Abo

Login | Jetzt bestellen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (273 Klicks)
2 Kreisliga B1 ST: Eintracht Rodde - Emsdetten 05 III 4:0
» [mehr...] (165 Klicks)
3 Querpass: Borussias Budenzauber zum 30. Mal
» [mehr...] (164 Klicks)
4 Kreisliga B1 ST: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (162 Klicks)
5 Kreisliga A ST: SuS Neuenkirchen III - Borussia Emsdetten II 0:3
» [mehr...] (142 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Arm. Ibbenbüren 30    135:28 79  
2    Amisia Rheine 32    107:37 76  
3    1. FC Nordw. 32    68:23 71  
4    Conc. Albachten 30    78:18 69  
5    SC Dörenthe 30    77:40 65  

» Zur kompletten Tabelle