Suchbegriff:
Mehr Sport bei Dein Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL A
Jubelten fleißig: Die Männer aus Langenhorst.

Kann man mal machen, liebe Langenhorster


von Fabian Renger

(08.09.19.) Den ersten Saisonsieg am fünften Spieltag feiern? Mhm, ja, irgendwie ungünstig. Kann man machen. Muss man aber nicht. Den ersten Saisonsieg gleich mit einem 7:0 feiern? Joar, hört sich doch schon viel, viel besser an. Die SpVgg Langenhorst-Welbergen schaffte das. 7:0 (3:0) schlug sie ein über alle Maßen überfordertes Germania Horstmar.

"Hochverdient, auch in der Höhe hochverdient", resümierte Langenhorsts Chief Thorsten Bäumer. "Horstmar kam für gar nix in Frage." Im Normalfall würden wir mit solchen Aussagen ja vorsichtig umgehen. Liegt ja immer im Auge des Betrachters. Doch Bäumer hatte diesmal recht.

"Wir haben grottenschlecht gespielt", bat Bernd Borgmann, Horstmars Trainer, sogar im Nachgang des Spiels den recht zahlreich erschienenen Anhang um Vergebung. Gleichzeitig stand eine Spurensuche an: Wie konnte das passieren? So: Tim Hellenkamp war der Anführer im Aufgebot der Germania, er entstammt dem Jahrgang 88. Der Rest: Baujahr 1997 und jünger. "Man kann den jungen Spielern da gar keinen Vorwurf machen", hielt Borgmann die schonende Hand über sein Team. Ganz ein Ehrenmann.

Lauter Ehrenmänner

Bäumer derweil ist auch einer. Auch er dachte an seine Mannschaft. Das war sicherlich gut fürs Teamgefüge, für die Stimmung in der Mannschaft. Sieben Hütten zu schießen, ist ja jetzt nichts Alltägliches. "Gott sei Dank haben wir mal die drei Punkte eingefahren. Ich denke, wir werden etwas besser in die Spur kommen", so Bäumer. Was ihn höchstens nur am Rande etwas juckte: Die zum Teils ausbaufähige Chancenverwertung. "Wir haben 7:0 gewonnen, was soll ich da noch großartig meckern? Da muss man auch mal alle Fünfe gerade sein lassen."

Stimmt. Wir vergessen jetzt mal die übliche Chancenpalaverei. Wer die Tore gemacht, interessiert euch? Okay, dann hier im Schnelldurchlauf: Zweimal Dominik Düker, einmal Kevin Wenning, zweimal Stefan Schwering, einmal Johannes Schepers sowie Bastian Holtmannspötter. Bitte, gern geschehen. Feierabend. Ruhe.

SpVgg Langenhorst-Welbergen - Germania Horstmar 7:0 (3:0)
1:0 Schwering (18.), 2:0 Düker (36.),
3:0 Wenning (40.), 4:0 Holtmannspötter (49.),
5:0 Schwering (65.), 6:0 Schepers (79.),
7:0 Düker (88./FE)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Averesch ab sofort nicht mehr FSV-Coach
» [mehr...] (414 Klicks)
2 Kreisliga B1 ST: Emsdetten 05 II - Fortuna Emsdetten 1:1
» [mehr...] (316 Klicks)
3 Kreisliga A ST: Anschwitzen, 14. Spieltag
» [mehr...] (274 Klicks)
4 Kreisliga A ST: Amisia Rheine - SuS Neuenkirchen II 2:1
» [mehr...] (263 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Spielertrainer-Duo für den FSV Ochtrup
» [mehr...] (245 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 14    48:10 40  
2    SV Bösensell 14    39:9 37  
3    TGK Tecklenburg 14    54:16 33  
4    Neuenkirchen II 14    52:16 33  
5    W. Mecklenbeck 14    39:19 33  

» Zur kompletten Tabelle