Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Sebastian Feldhues übernimmt bei Matellia Metelen zur neuen Saison die Co-Trainer-Aufgaben von Daniel Grave.

"Primus inter pares" - Feldhues rückt in Metelen zum spielenden "Co" auf


Von Christian Lehmann

(26.02.21) Statt sich im Lockdown Tag für Tag den Wanst vollzuschlagen, sind die Jungs von Matellia Metelen unter die Kilometerfresser gegangen. Trainer Thomas Dauwe ist begeistert darüber, welchen Ehrgeiz seine Jungs in den vergangenen Wochen an den Tag gelegt haben. Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr zur Fußball-Normalität lebt, derzeit sucht die Truppe in Absprache mit Klub und Gemeinde nach Möglichkeiten, zumindest wieder in Zweier-Gruppen auf den Platz zu kommen. "Die Jungs wären nicht traurig darüber, mal wieder ein paar Bälle zu schlagen", verrät uns Dauwe. 

Nahezu alle Aufgaben, die abseits des Rasens zu erledigen sind, haben die Metelener mittlerweile gelöst. Mit einer Ausnahme haben alle Spieler des aktuellen Kaders ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Nur ein Akteur kokettiert mit einem Wechsel zu einem potenziellen Bezirksligisten. Externe Neuzugänge wird es wohl keine geben, es ist in den vergangenen Jahren Metelener Tradition geworden, fast ausschließlich auf eigene Kräfte zu setzen. In Absprache mit dem Trainerteam der U19 wird Dauwe in der kommenden Saison wieder einigen A-Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Besonders hat er den quirligen Offensivmann Justus Kottig ins Auge gefasst.

Daniel Grave zieht sich zurück

Die wichtigste Personalie, die es in den vergangenen Wochen zu klären galt, war jedoch die des Co-Trainers. Weil Daniel Grave just zum zweiten Male Vater geworden ist, fällt er künftig als Assistent raus. Gesucht wurde jemand, der Dauwe und Roman Iking (bleibt als Co-Trainer an Bord) vor allem im Training unterstützen kann. Und auch hier macht Metelen Metelen-Dinge: "Wir haben in viele Richtungen überlegt, behalten aber den Weg bei, Lösungen zuallererst in den eigenen Reihen zu suchen", so Dauwe.

Die Lösung heißt Sebastian Feldhues. Der 27-jährige Mittelfeldspieler, der schon seit Jahren zum Stammpersonal der Ersten zählt, soll in der Hierarchie ein Stück aufrücken. Dauwe sieht in ihm den "primus inter pares" - den Ersten unter Gleichgestellten (Anm.: Wir wussten schon immer, dass es eine gute Entscheidung war, das Latinum doch bis zum Ende durchzuziehen...). "Sebastian soll natürlich weiterhin spielen. Er schlüpft vor allem in die Position des Trainers, wenn der Alte mal nicht kann...", erklärt Dauwe. Er ist überzeugt: "In dieser Rolle kann er sich gut entwickeln."

Von der Mannschaft abgenickt

Den Großteil der Jungs, mit denen er zusammenkickt, hat Feldhues ohnehin schon trainiert. Seit elf Jahren ist er als Coach in diversen Juniorenteams unterwegs, vornehmlich bei der A- und B-Jugend. "Thomas hat mich vor einem Jahr schon gefragt. Damals konnte ich mir das noch nicht vorstellen, weil ich immer noch vor allem gerne spiele", erklärt der Bankangestellte. "Es war aber immer mein Ziel, auch mal im Seniorenbereich tätig zu sein. Die Jungs haben es abgesegnet, das war für mich besonders wichtig."

An der Vechte warten sie nun sehnsüchtig auf den Re-Start. Mit zehn Punkten aus acht Spielen halten sich die Abstiegs-Sorgen beim A-Liga-Neuling in Grenzen. "Ein sportlicher Abschluss der Saison wäre das Ehrlichste, aber ich mache mir keine Sorgen, dass wir den Klassenerhalt nicht packen würden", so Feldhues.



Lesetipps der Redaktion
Querpass: "Lui" Brüning ist zurück auf der Trainerbank
Kreisliga A TE: Die Sidekicks der Kreisliga - Guido Kuhl
Kreisliga A1 MS: TSV Handorf - trübe Gegenwart, verheißungsvolle Zukunft
Querpass: Pokalauslosung des Kreissparkassen-Cups 2021/22
Kreisliga A TE: Lennart Goeke verstärkt den SC Halen

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Die Willers-Brüder bolzen weiter
» [mehr...] (563 Klicks)
2 Querpass: Pokalauslosung des Kreissparkassen-Cups 2021/22
» [mehr...] (486 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: Langenhorsts langer Winter auf der Yoga-Matte
» [mehr...] (272 Klicks)
4 Querpass: Die Willers-Brüder - das sagen die (Ex-Trainer)
» [mehr...] (236 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Die Sidekicks der Kreisliga - Roland Bien (Fortuna Emsdetten)
» [mehr...] (111 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle