Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A Steinfurt

Dominik Düker (r.) fühlt sich bei seiner Rückkehr nach Ochtrup bestens aufgehoben.

Erwartungen erfüllt


von Malte Greshake

(23.10.20) Da mag sich der eine oder andere Uneingeweihte ja schon gefragt haben, wie es sein kann, dass man vom absoluten Nachbarschaftskonkurrenten Langenhorst-Welbergen zu FSV Ochtrup wechselt und dann auch noch direkt die Kapitänsbinde übernimmt. "Aber vor meinen drei Jahren in Langenhorst habe ich ja immer schon in Ochtrup gespielt", bringt Dominik Düker Licht ins Dunkle. "Und das kann auch daher kommen, dass ich einer der Ältesten bin." Zudem teilt sich Düker das Amt mit Max Moor, der aber derzeit verletzt ist.

Und wie ist es nun, wenn man zwischen den beiden Vereinen hin- und herwechselt? Kann man sich das wie ein Wechsel zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 vorstellen? "Naja, nicht ganz so", verzeiht mir Düker diesen weithergeholten Vergleich. "Aber seitdem Langenhorst in die A-Liga aufgestiegen sind, waren die Derbys schon sehr brisant. Und es war auch nicht jeder glücklich mit meinem Wechsel." Aber so ein bisschen Rivalität hat ja auch noch keinem geschadet.

"Wir haben schon in paar Punkte verschenkt"

Seinen Wechsel zurück nach Ochtrup bereut Düker übrigens ins keiner Weise. "Die Stimmung in der Mannschaft ist gut", berichtet er. "Wir haben einen guten Mix aus jüngeren und älteren Spielern. Alle geben Gas und wollen erfolgreich Fußball spielen." Auch mit dem neuen Trainerduo aus Christopher Ransmann und Jannik Holtmann scheint der FSV einen gelungenen Fang gemacht zu haben. "Die beiden sind sehr engagiert und lassen sich vieles einfallen", so Düker. "Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt."

Dass sich Trainerteam und die Spieler vielleicht auch noch nicht ganz gefunden haben, lässt sich mit der bisherigen Punkteausbeute belegen. Obwohl 15 Zähler ja auch nicht eine ganz so schlechte Ausbeute sind. "Wir haben schon in paar Punkte verschenkt", bestätigt auch Düker. "Aber es wird eine ziemlich lange Saison werden und einige Mannschaften werden Federn lassen." In jedem Fall will er mit seinem FSV weiter oben in der Tabelle dran bleiben. "Aber die Leistungsdichte in der Liga ist hoch. Wenn man aufsteigen will, ist das sicher kein Selbstläufer. Und es gehört auch mehr dazu, als sich fünf oder sechs Spieler zu holen, um am Ende oben zu stehen."


Anschwitzen, der 8. Spieltag:

Borussia Emsdetten II - Fortuna Emsdetten     (Sonntag, 12.30 Uhr)
"Wir müssen jetzt weiter arbeiten und schauen, dass wir die dummen eigenen Fehler ausmerzen", meinte Francesco Catanzaro, nachdem die Fortuna am vergangenen Spieltag mal wieder Punkte liegen gelassen hatte. Wir sind jetzt mal ehrlich und geben auch zu, dass wir nicht getippt hätten, den Aufsteiger aus Emsdetten vor dem achten Spieltag auf Platz zehn der Tabelle zu finden. Dass Borussia II oben mitspielen würde, hätte man dagegen schon eher ahnen können. Steffen Molitors Truppe hat es sich nach den ganzen Wochen dazu immer noch ungeschlagen an der Spitze des Tableaus gemütlich gemacht. Das Emsdettener Derby kann also kommen
Düker: 2:3
Heimspiel-Tipp: 2:1

SpVgg Langenhorst-Welbergen - Westfalia Leer     (Sonntag, 15 Uhr)
Ob die Jungs von Jens Wietheger am letzten Freitag wohl gut schlafen konnten? Bis zehn Minuten vor Schluss hatte man mit einer 3:1-Führung die Gäste aus Laer an den Abgrund gebracht und der erste Saisonsieg war in greifbarer Nähe gewesen. Doch dann ging in der Schlussphase dieser Partie alles schief und die SpVgg musste sich am Ende mit einer Punkteteilung begnügen. "Mund abputzen, weitermachen", sagte Wietheger danach. "Aber wir wissen jetzt trotzdem, was alles möglich ist." Auch an diesem Sonntag gegen Leer natürlich, auch wenn die Westfalia als Horstmarer Derbysieger gerade wohl Berge versetzen kann.
Düker: 2:1
Heimspiel-Tipp: 2:2

Germania Horstmar - Borghorster FC II     (Samstag, 15 Uhr)
Das Derby gegen Leer verloren und dazu noch die vierte Niederlage in Folge eingesteckt: Bei Germania Horstmar könnte es in diesem Herbst wirklich besser laufen. Zudem wartet Bernd Borgmanns Team auch immer noch auf den ersten Saisonsieg. Ob das möglicherweise gegen die Borghorster Reserve klappen könnte? Die Jungs von Thomas Grabowski konnten am vergangenen Freitagabend in Nordwalde zwar nichts Zählbares einfahren, trotzdem war der Coach mit der Einstellung seiner Schützlinge wieder mehr als einverstanden.
Düker: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:3

1. FC Nordwalde - FSV Ochtrup     (Sonntag, 15 Uhr)
Ein richtungsweisendes Spiel nennt man das wohl: Beide Mannschaften haben sich in den letzten Wochen immer weiter in Richtung oberes Tabellendrittel angepirscht. Und nach diesem Sonntag wird mal wissen, wo die Reise hingeht. "Nordwalde ist mit der schwierigster Gegner in der Liga", meint auch Düker, der aber mit unserem Term 'richtungsweisend' nicht ganz einverstanden ist. "Das ist ein Spiel, das wir gewinnen wollen, aber nicht müssen."
Düker: 1:2
Heimspiel-Tipp: 3:3

TuS St. Arnold - Skiclub Rheine    (Sonntag, 15 Uhr)
Unter der Woche stand für den St. Arnold die nächste Pokalrunde gegen den Ligakonkurrenten GWA Rheine an. Zwar flog der TuS nach einem 1:3 aus diesem Wettbewerb, doch Georg Fettich meinte: "Die Stimmung wird wieder besser, wir werden auch neben dem Platz wieder lustiger." Dann müssen halt auch nur die Ergebnisse her. Der Skiclub aus Rheine machte das schon am vorherigen Sonntag vor. Da fuhren Joel Marinhos Mannen gegen Eintracht Rodde den allersten Dreier der Spielzeit ein.
Düker: 3:1
Heimspiel-Tipp: 0:1

Eintracht Rodde - Eintracht Rheine II    (Sonntag, 15 Uhr)
Wir sind es ja auch langsam Leid, es immer wieder zu erwähnen. Aber Eintracht Rodde hinkt halt immer noch dem ersten Saisonsieg hinterher. Das ist nun einmal ein Fakt. Auch im wichtigen und richtungsweisenden Spiel - ja, wir wiederholen uns - gegen den Skiclub musste Rodde den nächsten Nackenschlag einstecken. Bei der 1:2-Niederlage verloren die Jungs von Sebastian Möllers zudem André Schräer, der Gelb-Rot sah und nun gegen Rheine II nur Zuschauer sein wird. Die Eintracht-Reserve ist übrigens nach zwei Dreiern in Folge wieder auf dem richtigen Weg.
Düker: 2:0
Heimspiel-Tipp: 1:3

SF Gellendorf - SC Altenrheine II     (Sonntag, 15 Uhr)
Es ist für Gellendorf in dieser Saison eine neue Situation, denn nach dem 1:2 in Eintracht Rheine am letzten Samstag stehen für die Sportfreunde zwei Niederlagen in Serie auf dem Papier. Den Bock umstoßen, will man also bestimmt gegen SCA II. Eine Münze ins Phrasenschwein. Altenrheines Reserve vermieste übrigens zuletzt Borussia Emsdetten II zum ersten mal die Show in dieser Spielzeit. Beim 3:3 gegen den Tabellenführer wäre für Jörg Stein und seine Truppe sogar noch mehr drin gewesen...
Düker: 1:1
Heimspiel-Tipp: 2:1

Matellia Metelen - GWA Rheine     (Sonntag, 15 Uhr)
Uff. Dieses 4:4 von Metelen gegen Fortuna Emsdetten konnte sich mehr als sehen lassen. Thomas Dauwes Jungs hatten die Fortuna mit einer 4:2-Führung nah an den Abgrund gebracht - doch hintenheraus ging Daniel Ernsting und seinen Mitspielern die Puste aus. Mit GWA Rheine kommt nun eine Mannschaft nach Metelen, die auch wohl weiß, wo das Tor steht. Irgendwie hat man das Gefühl, dass es auch in diesem Spiel wieder sehr torreich werden könnte.
Düker: 2:2
Heimspiel-Tipp: 3:4

Vorwärts Wettringen II - TuS Laer     (Sonntag, 15 Uhr)
Seit dieser Woche ist klar: Es ist Thomas Schultens letzte Spielzeit bei der Wettringer Reserve. Im Sommer des nächsten Jahres nimmt der Übungsleiter seinen Hut und widmet sich anderen Dingen. Doch zunächst steht bei Vorwärts II das Projekt Klassenerhalt an erster Stelle der Tagesordnung. Ein Projekt, mit dem der TuS Laer in dieser Saison nichts zu tun hat. Ron Konermann und seine Konsorten schielen da wohl eher auf den nächsten Sieg, da das bei Langenhorst-Welbergen ja nicht so wirklich hingehauen hatte.
Düker: 1:3
Heimspiel-Tipp: 0:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Fix - Thorsten Schmidt verlässt GWA Rheine
» [mehr...] (397 Klicks)
2 Kreisliga B1 Steinfurt: Middelhoven macht weiter
» [mehr...] (245 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: SW Weiner hat dazu gelernt
» [mehr...] (224 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf - Noch lange nicht satt
» [mehr...] (205 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: GWA Rheine - Harte Arbeit zahlt sich aus
» [mehr...] (82 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle