Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A Steinfurt

Jens Wietheger (sitzend, 3.v.l.) und die Spielvereinigung Langenhorst-Welbergen werden den Klassenerhalt in der Kreisliga A wohl verpassen. Foto: Lehmann

Erst Wunder, dann Vegas?


von Christian Lehmann

(19.05.22) Jens Wietheger ist ein humorvoller Mensch. "Da kann ich dann wenigstens auch mal gewinnen", entgegnet der Coach der SpVgg Langenhorst-Welbergen auf die Frage, ob er Lust hat, bei unserem Spieltagstipp mitzumachen. Der letzte Sieg des Liga-Schlusslichts datiert vom 6. Februar 2022 (4:3 gegen den Borghorster FC II), in der Rückserie holten die Langenhorster nur zwei Pünktchen insgesamt. Am Sonntag könnte der Abstieg in die Kreisliga B endgültig besiegelt sein. Obwohl sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein bitteres Ende nehmen werden, blickt der nach der Saison scheidende Coach nicht im Groll auf die vergangenen zwei Jahre zurück.

"Rechnerisch ist es ja theoretisch noch möglich, aber wenn wir das wirklich noch packen sollte, dann schmeiß ich den Trainerjob komplett und gehe ins Casino nach Las Vegas", sagt der Stürmer, dessen erste Station als Seniorentrainer eigentlich nicht die letzte sein soll - sofern Arbeit und Privatleben das wieder zulassen. Genug Gründe für den Abstieg hat er parat. "Wenn wir in der Rückrunde mal ein gutes Spiel abgeliefert haben, dann gegen einen richtig guten Gegner - am Ende hat uns dann die Cleverness gefehlt. Gegen die Teams von unten haben wir zum Teil gespielt wie Einbeinige - damit fuhr der Zug dann relativ schnell ab." 

Zwei Schützenfeste stehen an

Selbst wenn die Konkurrenz mitspielt und die Langenhorster das Derby in Metelen am Sonntag gewinnen, wird's schwer, die Klasse zu halten. An den letzten beiden Spieltagen steht nämlich in der Gemeinde jeweils ein Schützenfest an. "Da steht Fußball dann halt hintenan. Das ist eine Einstellung zum Fußball, die ich zu meiner aktiven Zeit nicht hatte, aber das muss man akzeptieren. Das erklärt aber auch, warum wir da stehen, wo wir stehen..." 

Über fehlenden Spaß im Training kann sich Wietheger allerdings nicht beschweren. "Wenn da alle nur mit hängenden Köpfen durch die Gegend laufen würden, dann würde ich es auch nicht machen." Positiv streicht die Weiterentwicklung etwa bei Talenten wie Louis Vollenbröker, Sven Erdmann oder Kapitän Max Schulze Bründermann heraus. "Das sind die kleinen Dinge, die als Trainer Spaß machen." Spaß machen würde ihm auch ein Dreier im Derby, die personellen Voraussetzungen sind aber nicht ideal.

 

Kreisliga A Steinfurt, der 32. Spieltag

TuS St. Arnold - Westfalia Leer (Donnerstag, 19.30 Uhr)
Der Tabellenzehnte empfängt den Neunten, beide Teams können frei von allen Abstiegssorgen ganz entspannt aufspielen. Der TuS hat nach starker Hinrunde etwas abgebaut, nur 13 Punkte in der Rückserie geholt und nur dreimal gewonnen. Kurios: In zuletzt 15 Partien gab's zwischen beiden Teams nie ein Remis, zehnmal gewann die Westfalia.
Hinspiel: 0:1
Heimspiel-Tipp: 2:1
Wietheger: Das sind zwei fußballerisch ähnliche Mannschaften, Leer halte ich aber für kämpferisch noch einen Tick stärker - 1:3.

Germania Horstmar - FSV Ochtrup (Donnerstag, 19.30 Uhr)
Seit Vereinsbestehen hat der FSV in drei Begegnungen mit Germania noch nicht verloren. Die Hausherren, die als Liga-14. nur drei Punkte vor den Abstiegsrängen stehen, brauchen die Punkte allerdings deutlich dringender als die Töpferstädter, die das drittbeste Team der Rückrunde stellen.
Hinspiel: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:3
Wietheger: Ochtrup hat einen richtig guten Lauf. Die spielen für Kreisliga-Verhältnisse einen richtig guten Ball - 0:2.

Borussia Emsdetten II - GWA Rheine (Freitag, 19 Uhr)
Obwohl der Kader klein und die sportlichen Ziele überschaubar sind, machten die Jungs von GWA in den letzten Spielen gegen vier Spitzenteams ihre Sache gut und nahmen immerhin zwei Punkte mit. Nun geht's wieder gegen einen Gegner in etwa auf Augenhöhe. Die Borussen liegen als Elfter fünf Punkte hinter dem Achten GWA.
Hinspiel: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:2
Wietheger: Das ist eher so ein Spiel, bei dem Du im Mittelkreis eine Cocktailbar aufstellen kannst - 2:2.

1. FC Nordwalde - SF Gellendorf (Freitag, 19.30 Uhr)
Der FCN riecht im Titelrennen wieder Lunte, nachdem Spitzenreiter FCE Rheine II zuletzt ins Straucheln geriet - bei den Sportfreunden Gellendorf. Georg Fettichs Team hat sich nach einem kurzen Tief, in dem die letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt worden ist, wieder gefangen und lieferte zuletzt stark ab. Auch ein Coup beim gemeinsam mit dem FCE besten Team der Rückserie erscheint nicht ausgeschlossen.
Hinspiel: 2:3
Heimspiel-Tipp: 1:1
Wietheger: Ich kenne ja einige Nordwalder Jungs ganz gut. Die werden richtig heiß sein und 4:1 gewinnen. 

Borghorster FC II - Skiclub Rheine (Sonntag, 13 Uhr)
Punktgleich auf den Rängen 12 und 13 haben beide Teams im Abstiegskampf eine relativ komfortable Ausgangslage, neun Punkte Vorsprung auf Platz 15 und 16 versprechen nur noch bedingt Spannung. Der Club holte in der Rückserie nur mickrige zehn Punkte, nur Schlusslicht Langenhorst hat noch weniger auf dem Konto. Der BFC war nicht viel erfolgreicher unterwegs, nahm immerhin 15 Zähler mit.
Hinspiel: 1:0
Heimspiel-Tipp: 1:2
Wietheger: 1:1

TuS Laer 08 - FCE Rheine II (Sonntag, 15 Uhr)
Letzte Chance für den TuS Laer, doch noch auf den Bezirksliga-Zug aufzuspringen. Die Nullachter bissen sich nach der FCE-Pleite vergangenen Sonntag in Gellendorf in den Hintern, weil sie selbst bei GWA Rheine ihre Hausaufgaben nicht machten. Das beste Hinrundenteam empfängt die erfolgreichste Mannschaft der Rückserie. Im Falle eines FCE-Sieges und einer Nordwalder Niederlage gegen die Sportfreunde wäre zwar rechnerisch noch nicht alles geritzt, die Eintrachtler könnten aber schon mal vorsichtig anstoßen.
Hinspiel: 2:3
Heimspiel-Tipp: 2:1
Wietheger: Ich glaube, dass der FCE sich das nicht mehr nehmen lässt - 1:3.

Matellia Metelen - SpVgg Langenhorst-Welbergen (Sonntag, 15 Uhr)
Das Derby an der Vechte findet zum vorerst letzten Mal statt, die Spielvereinigung wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nach dem Spieltag in Richtung Kreisliga B verabschieden. In einer schwachen Rückserie mit nur zwei Zählern bekamen die Männer um Spielertrainer Jens Wietheger einfach zu wenig auf die Kette. Ganz anders die Matellia, die in ihrer ersten kompletten Saison seit dem Aufstieg kontinuierlich punktete und die Saison im oberen Drittel abschließen wird. Das ist aller Ehren wert. Bei den Gästen fehlt unter anderem Max Schulze Bründermann nach seiner zehnten Gelben Karte, auch Stefan Schwering sitzt noch eine Sperre ab. Salim Omar ist im Urlaub. Vor allem in der Abwehrzentrale fehlen jens Wietheger die Alternativen. "Wer weiß, vielleicht ist ja sogar der Libero eine Option", sagt er.
Hinspiel: 6:0
Heimspiel-Tipp: 2:0
Wietheger: Metelen hat sich richtig gemacht, aber ich wäre ja töricht, wenn ich gegen uns tippen würde - 1:2.

Eintracht Rodde - Fortuna Emsdetten (Sonntag, 15 Uhr)
Fortunas Coach Francesco Catanzaro hat sich gemeinsam mit seinen Jungs darauf verständigt, keine Punkte an die im Abstiegskampf involvierten Teams zu verschenken. Die verbleibenden Partien in Rodde, daheim gegen Wettringen II und bei Germania Horstmar sind vor allem für die Konkurrenz überlebenswichtig. Die Dettener schielen derweil noch auf Platz vier, auf dem die punktgleichen Sportfreunde aus Gellendorf stehen. Die Gastgeber haben zuletzt dreimal in Folge nicht verloren, in Altenrheine und gegen Ochtrup allerdings auch Punkte liegen gelassen, die sich noch rächen könnten. Mit Blick auf die prekäre Lage von Germania Hauenhorst in der Bezirksliga wäre das Team von Trainer Horst Hillebrand gut beraten, nicht nur die Altenrheiner Reserve, sondern auch Germania Horstmar noch hinter sich zu lassen.
Hinspiel: 1:2
Heimspiel-Tipp: 1:0
Wietheger: Gegen uns war Rodde schlecht... Fortuna hat einfach mehr individuelle Qualität - 0:5.

Vorwärts Wettringen II - SC Altenrheine II (Sonntag, 15 Uhr)
Wenn was geht für Vorwärts, dann zuhause. 18 von 21 Punkten hat die Reserve im heimischen Hiärtken geholt, drei zusätzliche am Sonntag wären überlebenswichtig. Drei Punkte liegen die Wettringer hinter den Kanalkickern zurück, sechs Zähler Rückstand sind es auf Germania Horstmar auf Platz 14, der sicher zum Ligaverbleib berechtigt. 
Hinspiel: 0:1
Heimspiel-Tipp: 1:2
Wietheger: 1:1 (Anm.: Das Ergebnis würde bei einem Langenhorster Sieg die theoretische Chance auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten) - man hat ja schon Pferde kotzen sehen... 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.280 Klicks)
2 Querpass ST: Kreis Steinfurt gibt die Staffeleinteilung bekannt
» [mehr...] (252 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: FC Galaxy Steinfurt hat nun 15 Nationen im Kader
» [mehr...] (233 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (192 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Fortuna Emsdetten Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (170 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle