Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A Steinfurt

Justin Thom (l.) wechselte in der Jugend vom SV Wilmsberg zum 1. FC Nordwalde und will dort auch nicht mehr weg.

Luft nach oben


von Alexander Eckrodt

(22.09.21) Drei Siege in Folge - nach der deutlichen 2:6-Niederlage direkt zu Saisonbeginn hat sich der 1. FC Nordwalde gut gefangen und die passende Antwort auf den misslungen Start geliefert. Doch auch wenn die Ergebnisse in den folgenden Partien alle stimmten, sieht Verteidiger Justin Thom noch eine Menge Potenzial bei seinem Team: "Wir haben uns gebessert, aber ob wir gut gespielt haben, ist eine andere Frage. Wir haben noch Luft nach oben." Ein paar schöne Spielzüge seien zwar schon dabei gewesen, aber das Top-Niveau habe die Truppe noch nicht erreicht. 

Ähnlich beschreibt Thom auch seine eigene Leistung. "Ich bin solide drin. Die Zweikämpfe sind gut, aber in einzelnen Sachen habe ich auch noch Luft nach oben", erklärt er. Bei Nordwalde beackert er normalerweise als Außenverteidiger einer Fünferkette die rechte Bahn, spielte gegen die SV Langenhorst-Welbergen aber auch als rechter Innenverteidiger. Bei Standards möchte er aber auch in der Offensive noch gefährlicher werden, sein Kopfballspiel verbessern. "Gegen Fortuna habe ich das Tor zum 1:4 gemacht, aber das interessiert dann auch niemanden", sagt er. 

In der Vorsaison spielte Thom zu Beginn noch in der Zweiten von Nordwalde. "Dann hat die Erste gegen Laer verloren", erinnert er sich mit einem leichten Schmunzeln. Eine 1:6-Klatsche kassierte das Team von Andre Wöstemeyer damals. "Ich habe dann mit den Jungs gesprochen und gesagt, dass ich gerne dabei wäre", bot er seine Hilfe an. Mit vielen Spielern kickte er bereits in der B-Jugend. Flemmte dort mit ihnen, nachdem er aus der Jugend des SV Wilmsberg gekommen war. "Alle meine Freunde haben bei Nordwalde gespielt und meinten dann, komm mal rüber. Jetzt werde ich hier nie wieder weg gehen", schwärmt Thom. Der Wechsel in die erste Mannschaft funktionierte dann auch richtig gut, Thom wusste zu überzeugen. In dieser Spielzeit verpasste er noch keine einzige Minute. "Da bin ich auch sehr froh drüber. Ich gebe immer alles", freut er sich. 

Heute trifft der Defensivspieler mit seiner Mannschaft auf die noch ungeschlagenen Rheinenser von GW Amisia. "Das wird sehr schwer. Das ist ein anderes Kaliber als die letzten Gegner. Wenn wir uns nicht voll reinlegen, dann wird das nicht", erklärt er auch mit dem Hintergedanken, dass sein Saisonziel eine Platzierung unter den ersten Vier ist. 

 

Anschwitzen, der 5. Spieltag

1. FC Nordwalde - GW Amisia Rheine (Mi., 19.30 Uhr)
Schon heute am Mittwoch eröffnen der 1.FC Nordwalde und GW Amisia Rheine den fünften Spieltag. Der 1. FC Nordwalde gewann nach der Niederlage am ersten Spieltag gegen Fortuna Emsdetten alle drei folgenden Spiele, GW Amisia blieb sogar noch komplett ohne Punktverlust. Das Team von Trainer Thorsten Weis liegt nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Fortuna Emsdetten. Die Gäste stellen zusammen mit Skiclub Rheine aktuell die beste Defensive der Liga (3 Gegentore), Nordwalde hat die zweistärkste Offensive aller Teams (13 Tore). "Wir schießen immer mindestens zwei Tore. Manchmal könnten wir noch mehr machen", erklärt Thom.
Thom: 2:1, wir sind die stärkere Mannschaft und werden alles reinhauen
Heimspiel-Tipp: 2:3

Borghorster FC II - Matellia Metelen (Fr., 19.30 Uhr)
Was ein gelungener Saisonstart des FC Matellia Metelen. Nach vier Spielen sicherte sich die Truppe von Trainer Thomas Dauwe ganze neun Punkte und steht nun auf Platz drei in der Tabelle. Dabei zeigte sich das Team auch in der Offensive in hervorragender Form - traf in dieser Spielzeit bereits elfmal. Eine ganz andere Stimmung herrscht hingegen beim Borghorster FC II. Zwar sammelte die Mannschaft am vergangenen Wochenende den ersten Zähler der Saison, aber sie wartet noch immer auf den ersten Sieg. Dauwe warnt trotzdem vor einem sehr schweren Gegner.
Thom: 0:2
Heimspiel-Tipp: 1:3, Metelens Lauf geht weiter.

SC Altenrheine II - SV Westfalia Leer (So., 13 Uhr)
Auch der SC Altenrheine sammelte am vergangenen Sonntag seinen ersten Zähler. Beim 1:1 gegen Skiclub Rheine zeigte sich Offensive in der zweiten Hälfte dynamisch und spielte sich gut ins letzte Drittel. Diese Entwicklung muss die Truppe nun fortsetzen und auch endlich in mehr Tore ummünzen. Bisher erzielte das Team erst vier Buden. Der Gegner am kommenden Sonntag ist Westfalia Leer. Das Team von Thomas Overesch präsentierte sich nach der deutlichen 2:6-Klatsche vor zwei Wochen gegen den 1.FC Nordwalde nun wieder deutlich wieder verbessert. Gegen den FSV Ochtrup stand die Null, die Mannschaft nahm einen Punkt aus der Partie mit.
Thom: 2:2
Heimspiel-Tipp: 2:2

SF Gellendorf - TuS St. Arnold (So., 15 Uhr)
Es ist das Duell zweier Tabellennachbarn. Beide Teams haben nach vier Spieltagen zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. Gellendorf steht nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem Team von Hasan Ürkmez. Das vergangene Wochenende beendeten beide Mannschaften auch mit dem gleichen Ergebnis: einer 1:3-Niederlage. St. Arnold überzeugte in den ersten Partien mit einer stabilen Defensive und guten Konteraktionen. Gegen Metelen fehlte zuletzt etwas das Glück. Die SF Gellendorf verloren gegen Fortuna Emsdetten nach einem guten Saisonstart nun das zweite Spiel in Folge, sind gallig auf drei Punkte.
Thom: 3:1
Heimspiel-Tipp: Ein ganz enges Spiel mit dem glücklicheren Ende für Gellendorf, 1:0.

TuS Germania Horstmar - FC Eintracht Rheine II (So., 15 Uhr)
Der TuS Germania Horstmar scheint in der neuen Saison angekommen zu sein. Nach zwei ernüchternden Niederlagen zu Saisonbeginn zeigte sich die Truppe in den beiden vergangenen Partien deutlich verbessert und war kurz davor GW Amisia Rheine die ersten Punkte zu stibitzen. Nach aufopferungsvoller Leistung verlor die Mannschaft allerdings knapp mit 2:3. Ärgerlich: bei dem Spiel verletzten sich Christopher Backhaus und Torwart Marc Queins. Am kommenden Sonntag folgt der nächste starke Gegner, Eintracht Rheine II verschlief in der Vorwoche gegen Vorwärts Wettringen II allerdings die erste Hälfte und beendete die vergangenen beiden Spiele damit sieglos.
Thom: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:4

Vorwärts Wettringen II - TuS Laer (So., 15 Uhr)
Die Formkurve bei Vorwärts Wettringen II geht immer weiter nach oben. Gegen den FC Eintracht Rheine II zeigte die Mannschaft von Coach Thomas Höing Charakter. Nachdem das Team erst eine 2:0-Führung verspielte und plötzlich mit 2:3 zurücklag, kehrte es kurz vor Schluss nochmal zurück und sicherte sich den ersten Punkt der Saison 2021/22. Nun erwartet Wettringen den TuS Laer. Die Truppe von Ron Konermann überzeugt aktuell nicht unbedingt mit Hurra-Fußball, aber mit sehr souveränen Auftritten. Defensiv steht die Mannschaft gut, vorne ist sie immer für einen Treffer zu haben. Gegen defensivstehende Teams tut sich die Truppe aktuell noch etwas schwer, viele Chancen herauszuspielen. Die wenigen, die sie bekommt, nutzt sie aber. In den vergangenen drei Spielen blieb Laer dabei auch immer ohne Gegentreffer.
Thom: 1:2, das wird knapp, aber Laer macht das.
Heimspiel-Tipp: 1:2

Eintracht Rodde - Borussia Emsdetten II (So., 15 Uhr)
Rodde ist nach vier Spieltagen nun die einzige Truppe, die noch keinen Punkt auf dem Konto hat. Dennoch war die Stimmung nach dem vergangenen Wochenende gut. Gegen den TuS Laer blieb die mit Personalproblemen geplagte Mannschaft lange ohne Gegentor und sicherte sich zur Halbzeit ein 0:0. Erst in der zweiten Hälfte traf Laer dann zum 1:0, doch auch nach dem Gegentor gab sich die Mannschaft nicht auf. Gegner Borussia Emsdetten II erspielte sich in der zweiten Hälfte des vierten Spieltags immerhin noch einen Zähler gegen den Borghorster FC. Nach 0:2-Rückstand zeigte die Truppe Moral und hätte sich beinahe noch mit einem Sieg selbst für den starken zweiten Durchgang belohnt. Es blieb aber beim 2:2 und das Team von Holger Althaus steht somit nach vier Spieltagen auf Platz 13 in der Tabelle.
Thom: 0:3
Heimspiel-Tipp: 1:3

Fortuna Emsdetten - Skiclub Rheine (So., 15 Uhr)
Die stärkste Offensive trifft auf die beste Defensive. Fortuna Emsdetten ist noch ohne Punktverlust, zeigte regelmäßig hervorragende Leistungen und macht ihrer Rolle als Titelfavorit alle Ehren. Dennoch war Coach Francesco Catanzaro nach dem Spiel gegen die SF Gellendorf nicht vollkommen zufrieden. Die Leistung sei nicht allzu überzeugend gewesen, erst kurz vor Schluss erspielte sich die Mannschaft viele Torchancen. Das Positive für Emsdetten aus dem Spiel: die Truppe gewinnt auch mal solche Spiele. Catanzaro beklagte aber auch das Gegentor, da seine Mannschaft nicht konsequent genug verteidigte. Defensiv sicher zeigte sich hingegen bisher Skiclub Rheine. Nach einem Punkt gegen den SC Altenrheine II und dem vorherigen Sieg gegen den FSV Ochtrup ist die Mannschaft voller Selbstvertrauen und hat schon gezeigt, dass es keine Mannschaft gegen sie leicht hat.
Thom: 2:0, aber Skiclub ist immer unangenehm
Heimspiel-Tipp: 2:1

FSV Ochtrup - SV Langenhorst-Welbergen (So., 15 Uhr)
Das Ochtrup-Derby steht an. Der FSV empfängt am Wochenende die SV Langenhorst-Welbergen. Nicht unbedingt vor der Saison mit zu rechnen: Langenhorst-Welbergen steht nach vier Spieltagen vor dem FSV Ochtrup. Nach einem Sieg am ersten Spieltag wartet die Truppe vom Trainerduo Christopher Ransmann und Jannik Holtmann seitdem auf den nächsten Dreier. Von Personalproblemen geplagt hat die Mannschaft zwar regelmäßig viel Ballbesitz, die Tore wollen aber einfach nicht fallen. Langenhorst-Welbergen verlor am vergangenen Wochenende gegen den 1.FC Nordwalde, Coach Jens Wietheger war allerdings stolz auf seine Truppe, die sich gegen einen starken Gegner tapfer wehrte.
Thom: 4:0, jetzt platzt der Knoten
Heimspiel-Tipp: 3:0



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 9. Spieltag
» [mehr...] (344 Klicks)
2 Kreisliga B1 ST: Quickies - der 8. Spieltag
» [mehr...] (245 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: SC Altenrheine II - TuS Laer 08 2:3
» [mehr...] (189 Klicks)
4 Kreisliga B2 ST: Quickies - der 8. Spieltag
» [mehr...] (175 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Fortuna Emsdetten - FC Eintracht Rheine II 1:3
» [mehr...] (140 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle