Suchbegriff:
  • KL B1
  • Spielplan
  • Tabelle

St. Arnolds Lazarett wächst weiter


von Fabian Renger

(06.10.20) "Wir haben schon gesagt: Beim nächsten Heimspiel werden wir vorher einen Krankenwagen hinstellen." Nennt man das Galgenhumor? Lars Albers, Coach der Zwoten des TuS St. Arnold, jedenfalls hatte halbwegs gute Laune. 1:1 (0:0) lautete der Endstand des Heimspiels der St. Arnolder gegen die Dritte des SV Burgsteinfurt. Und abermals rückte der Krankenwagen im Sepp-Herberger-Stadion an. In der laufenden Spielzeit (Testspiele inklusive) bereits zum dritten Mal.

Diesmal wegen St. Arnolds Christian Rose. Der zog sich früh im Match eine Fleischwunde am Fuß zu (7.). Die Verletzung stellte sich als halb so schlimm raus. Trotzdem ist er erstmal weg vom Fenster. Die geschätzte Ausfallzeit: Drei bis vier Wochen. In der ersten Halbzeit verabschiedeten sich zudem noch Liam-Eric Rauße (11.) und Nils Kerkering (38.). Beide erlitten eine Zerrung am Oberschenkel. Geschätzte Ausfallzeit laut Albers: Zwei bis drei Wochen.

Duesmann:"Ironie des Schicksals"

Offensiv überzeugte der TuS trotz - oder gerade wegen? - der Ausfälle. Im ersten Abschnitt sah Albers definitiv die Überlegenheit auf der Seite seiner Mannschaft. Den Lohn gab's aber erst nach Wiederanpfiff. Da wurde es allerdings sehr, sehr kurios. Die Hausherren bekamen einen Elfmeter zugesprochen. Amir Hassanzadeh-Ashrafi trat an und scheiterte an Gäste-Schnapper Jan Stegemann (54.). Nach der folgenden Ecke gab's einen Freistoß für die Hausherren. Den setzte Sven Lauel in den Giebel (56.). "Ironie des Schicksals. Das war schon echt nervig", kommentierte Gäste-Co-Trainer Marc Duesmann.

Glauben wir ihm. Armer Stegemann vor allem. Seis drum. Insgesamt fand Duesmann Gefallen an dem Match. "Das war ein cooles Spiel, es hat Spaß gemacht", sagte er.  Der Gegner gefiel ihm, seine eigene Mannschaft aber auch. Insbesondere zum Spielende hin machten sich die Ausfälle beim TuS bemerkbar. Ihm ging spürbar die Puste aus. In der letzten Viertelstunde machte nur noch Burgsteinfurt das Spiel. Der verdiente Lohn war der Ausgleich. Nach einer Vorlage von Dampfwalze Carsten Buck von der rechten Seite netzte Michael Mundus ein (75.). Ein Punkt war gesichert. Hinten raus hätten es sogar noch drei werden können, doch Duesmann höchstpersönlich trat mal über den Ball.

Feldkötter wieder auf dem Acker

"Es war ein ziemlich gerechtes Ergebnis", befand er unterm Strich. Sein Kontrahent Albers sah's ähnlich. Der Aufsteiger hat inzwischen fünf Ausfälle von Stammspielern zu kompensieren und trotzdem schon zehn Punkte auf dem Konto. "So schlecht sind die Jungs nicht unterwegs", umschrieb es Albers. Immerhin: Im Tor stand mit Tolga Ari der wiedergenesene Rückkehrer und ein echter Keeper. Aushilfs-Schnapper Jan Feldkötter durfte daher wieder auf dem Feld ran. "Er hat gekämpft und gerackert", adelte ihn Albers.

TuS St. Arnold II - SV Burgsteinfurt III 1:1 (0:0)
1:0 Lauel (56.), 1:1 Mundus (75.)
Bes. Vorkommnis: St. Arnolds Amir Hassanzadeh-Ashrafi  scheitert mit Foulelfmeter an Gäste-Torwart Jan Stegemann (54.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Fix - Thorsten Schmidt verlässt GWA Rheine
» [mehr...] (397 Klicks)
2 Kreisliga B1 Steinfurt: Middelhoven macht weiter
» [mehr...] (245 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: SW Weiner hat dazu gelernt
» [mehr...] (224 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf - Noch lange nicht satt
» [mehr...] (205 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: GWA Rheine - Harte Arbeit zahlt sich aus
» [mehr...] (82 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle