Suchbegriff:
  • KL B2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga B2 - Quickies

Dieter Schmeing und der FSV Ochtrup II stehen kurz vorm Titelgewinn.

Ochtrup hat die besten Karten

von Fabian Renger

(17.05.22) Der anstehende letzte Spieltag bietet Action pur. Die Reserve des FSV Ochtrup grüßt von ganz oben. Für den Spitzenreiter geht's am Sonntag nach Bilk. Dort, auf dem kleinen Platz, musst du erstmal bestehen. Sollte das klappen, dann ist Ochtrup II die Meisterkrone nicht mehr zu nehmen. 58 Punkte hat der Tabellenführer.

Erstmal vorweg: Die Tordifferenz ist auf Kreisebene in Steinfurt bei Punktgleichheit nicht ausschlaggebend. Bei Punktgleichheit folgt bei auf-/abstiegsrelevanten Platzierungen ein Entscheidungsspiel.

Auf Rang zwei lauert SW Weiner mit 56 Zählern. Auf Rang drei wartet der SV Burgsteinfurt II mit Außenseiter-Chancen und 53 Punkten. Pikant: Am letzten Spieltag empfängt Weiner ausgerechnet die Burgsteinfurter zum direkten Finale um Platz zwei. Sollte der SVB also gewinnen, folgt aufgrund der anschließenden Punktgleichheit ein weiteres Duell beider Truppen um den zweiten Platz. Und wer dieses Spiel dann gewinnt, muss nochmal ins Relegationsspiel um den Aufstieg gegen den Zweiten der B1 - also den SuS Neuenkirchen III. Irre. Das kann noch einen Entscheidungsspiel-Marathon geben.

Übrigens auch, falls Weiner gewinnt und Ochtrup II ein Remis in Bilk holt. Dann müssten Weiner und Ochtrup II sich erstmal zum Duell um den Meistertitel treffen - beide hätten in dem Fall 59 Punkte.

Viel Konjunktiv. Was nicht mehr im Konjunktiv zu schreiben ist: Horstmars Reserve ist definitiv Tabellenletzter und muss damit ins Abstiegs-Relegationsspiel gegen den Letzten der Kreisliga B1. Der FC Lau-Brechte sicherte sich indes kurioserweise trotz einer 0:7-Pleite den Klassenerhalt. Das gibt's jetzt auch nicht alle Tage...

Quickies, 25. Spieltag

SV Burgsteinfurt II - Galaxy Steinfurt 1:1 (0:0)
War das doof. Den berühmt-berüchtigten letzten Ball bekamen die Hausherren nicht mehr geklärt, die Gäste spielten die Kugel nochmal in den 16er. Diverse Beteiligte der SVB-Hintermannschaft machten keinen guten Eindruck - am Ende gab's ein Foulspiel und den berechtigten Elfmeterpfiff durch Schiri Jürgen Lütkehaus. Onur Isikyol ließ Burgsteinfurts Chancen auf den Aufstieg damit deutlich sinken. "Kurz vor dem Ausgleich hätten wir vier Tore schießen müssen", ärgerte sich SVB-Coach Sebastian Lammering darüber, dass seine Elf vor allem in der Schlussphase einige gute Angriffe nicht gut zu Ende spielte oder dabei an Galaxy-Schnapper Rezan Osmanoglu scheiterte. Steffen Fabian hatte den SVB indes in Führung gebracht. "Danach fangen wir an, ein bisschen zu schwimmen", so Lammering. Als seine Elf die Schwimmflügel wieder gefunden hatte, machte sie das Tor nicht - um in der 95. Minute den späten Ausgleichstreffer zu kassieren. Wie beim 3:3 in Hinspiel. "Da muss ich die Jungs heute beim Training mal ein bisschen aufrichten", so Lammering am Dienstag. Aufs Endspiel in Weiner freute er sich da schon. Seine Elf hat ja auch Nullkommanull zu verlieren.
Tore: 1:0 Fabian  (46.), 1:1 Isikyol (90+5.)

FSV Ochtrup II - 1. FC Nordwalde II 4:0 (1:0)
Mit diesem Sieg gegen wie immer unangenehm zu bespielende Nordwalde behalten die Ochtruper alles in der eigenen Hand. Vorm Match Bilk zeigte sich FSV-Übungsleiter Dieter Schmeing gewohnt tiefenentspannt: "Wir spielen eine super Saison, es hat keiner damit gerechnet, wo wir stehen. Wenn wir das Ding noch vergeIgen, wäre das natürlich ein bisschen blöd, aber wir brauchen nicht nervös zu sein." Auch gegen den FCN war seine Elf nicht nervös. Sie machte die Tore zum jeweils richtigen Zeitpunkt. Beim 1:0 traf Tom Holtmann mit der Hacke und mit dem Rücken zum Tor stehend.  Für Schmeing definitiv das Tor des Tages. Vorher hatte Ochtrup bereits mehrere gute Einschussgelegenheiten vergeben und Schmeing zumindest kurzzeitig ein flaues Gefühl in der Magengegend. Nico Paßlicks 2:0 war ein direkt verwandelter flacher Freistoß. Sakaria Omeirat glänze indes wie in der Vorwoche als Joker.
Tore: 1:0 Holtmann (32.), 2:0 Paßlick (55.)
3:0 Omeirat (78.), 4:0 Omeirat (80.)

Borghorster FC III - Germania Horstmar 2:0 (1:0)
Horstmar gab sich zwar Mühe, aber da die Truppe von Daniel Kock am nächsten Wochenende spielfrei hat, ist jetzt sicher: Horstmar wird die Saison als Tabellenletzter abschließen. Auch in Borghorst hatte Horstmar - Wille hin oder her - nicht viel zu bestellen. "Das war eine klare Geschichte", berichtete BFC-Coach Steffen Treus, der seine Mannschaft maximalen Chancenwucher unterstellen konnte. Spieler der Gäste wurden auf der Linie abgeschossen, das Tor rechts oder links verfehlt. "Wir waren zu blöd und haben es schon teilweise kläglich vergeben", so Treus. "Wir hatten Chancen ohne Ende!" Immerhin zweimal klappte es. Nach einem guten Angriff über die Außenbahn netzte Johannes Bilke zum 1:0 ein, später erhöhte Jonas Waldkötter auf 2:0. Er wollte den Ball eigentlich rein flanken, doch plötzlich senkte sich das Spielgerät am zweiten Pfosten im Netz. Kategorie "Den wollte er bestimmt so...nicht". "Wenn wir das nicht normal schaffen, dann halt so", kommentierte Treus lachend. Der BFC ist Vierter und hat zwei Punkte Vorsprung auf den Fünften SuS Neuenkirchen IV. Vorm Spiel in Nordwalde ist für Treus klar: "Wir wollen den vierten Platz jetzt halten!"
Tore: 1:0 Bilke (38.), 2:0 Waldkötter (64.)

Matellia Metelen II - TuS Laer II 2:1 (0:0)
"Spielerisch war das nicht das goldene vom Ei." Metelens Coach Christian Meiring wurde schonmal Zeuge von hochklassigeren Fußballspielen. Unruhig war's, relativ hart umkämpft, Spielfluss kam selten auf. Für Meiring war's eben ein "durchschnittlicher Kreisliga B-Kick" - mit dem letztlich besseren Ende für seine Truppe, die damit den einstelligen neunten Tabellenplatz abgesichert hat. Maximal könnte Metelen noch Achter werden. Laer bleibt auf Rang zehn, könnte noch auf Platz elf abrutschen. Hmm. Auf Laers Führungstor durch Jens Nienhaus hatte Metelen durch Noah Kemper den Ausgleich parat. "Da ging's dann endlich mal mit Zug nach vorne", so Mering. Mit einem guten Doppelpass kamen die Metelener pingpong-artig durch, und Kemper netzte ein. Später holte Adrian Zenuni einen Strafstoß raus, den Moritz Langehaneberg weg machte. Laer machte in der Schlussphase logischerweise auf, so ergaben sich Räume für Meirings Equipe, die sie jedoch nicht zur Vorentscheidung nutzte.
Tore: 0:1 Nienhaus (53.), 1:1 Kemper (60.)
2:1 Langehaneberg (79./FE)

Außerdem spielten:

SuS Neuenkirchen IV - Westfalia Bilk 4:1 (2:1)
Tore: 0:1 Schröer (4.), 1:1 N. Hagemeier (38.)
2:1 Kuhl (45+1.), 3:1 Wehning (76.)
4:1 A. Hagemeier (85.)

FC Lau-Brechte - SC Altenrheine III 0:7 (0:1)
Tore: 0:1 Giese (22.), 0:2 Stellmacher (51.)
0:3 Stücker (53./ET), 0:4 Licht (65.)
0:5 Licht (78.), 0:6 Giese (81.)
0:7 Licht (86.)

spielfrei: SW Weiner

Hier entwischt Moritz Langehaneberg seinem Neuenkirchener Gegenspieler Michel Segger.


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.293 Klicks)
2 Querpass ST: Kreis Steinfurt gibt die Staffeleinteilung bekannt
» [mehr...] (252 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: FC Galaxy Steinfurt hat nun 15 Nationen im Kader
» [mehr...] (233 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (194 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Fortuna Emsdetten Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (172 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle