Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle
Borussias Sven Sterthaus (rotes Shirt) traf auch gegen Rheine. Hier ist er im Zweikampf mit St. Arnolds Noel Nentwig.

Detten nimmt noch keine Glückwünsche an

von Justus Heinisch

(28.03.18) Irgendwie ziemlich freundschaftlich trennten sich der Letzte und der Vorletzte der C-Liga im direkten Duell. Rodde III geriet gegen Langenhorst-Welbergen III zweimal in Rückstand, schlug jedoch auch zweimal zurück. So haben beide nach wie vor zwei Zähler. Passt ja eigentlich auch ganz gut. Derweil machte Borussia Emsdetten III einen Elefantenschritt in Richtung B-Liga.

"Der Aufstieg ist noch längst nicht eingetütet. Erst, wenn es punktuell nicht mehr anders geht", merkte Borussias Trainer Norbert Beckermann an. Ein knappes 2:1 über Grün-Weiß Rheine III sicherte Dettens Platz eins. Das war allerdings eine ganz enge Kiste. Rheine führte früh mit 1:0 (3.). Eugen Golbik machte das Tor, das gleichzeitig auch der Halbzeitstand sein sollte. Die Borussia hingegen traf in der Person von Sven Sterthaus erst nach 73. Minuten. Ein "Gewaltroller", so Beckermann. Nachdem ein Unentschieden eigentlich schon beim Kellner bestellt worden ist, hatte es der Gruß aus der Küche richtig in sich: Rheine fing sich einen Platzverweis ein, Emsdetten erzielte die Führung - beides in der 90. Minute. Eine Freistoß-Flanke aus dem Halbfeld köpfte Marvin Ahmann ins Tor. Fünf Punkte hat die Borussia nun Vorsprung auf den Zwoten, St. Arnold II, und dabei noch zwei Spiele weniger gespielt als der Verfolger. Es läuft also ganz gut für Detten.

SCA siegt gegen Wettringen

Altenrheine IV schnuppert hinter den beiden auf Rang drei, hat sogar noch ein Spiel weniger spielen dürfen als Emsdetten. Geht da noch was im Hinblick auf den Relegationsrang zwei? Gegen Wettringen IV lief es zumindest ganz gut. Eine frühe Führung von Robin Dölling (12.) hielt lange an, ehe Wettringen in der 78. Minute ausglich. Dölling hatte aber keinen Bock auf ein Unentschieden und besorgte die Führung, zwei Minuten später. Maximilian Böse legte schließlich noch nach - 3:1. 

Zurück nach Rodde. Steffen Ehling war es, der für einen Langenhorst-Welbergener Start nach Maß sorgte. Bereits sieben Minuten nach dem Anpfiff besorgte er das 1:0. Trotz Yann-Frederick Evers' zwischenzeitlichem Ausgleich ging es mit 2:1 für die Spielvereinigung in die Pause. Julian Schütte glich aus (48.) - mehr passierte toretechnisch gesehen in Rodde nicht. Übrigens wird es für beide nicht gerade einfacher: Rodde muss zu Emsdetten III, Langenhorst-Welbergen zu Altenrheine IV fahren. Und die sind ja bekanntlich in guter Form, auch wenn Beckermann dagegenhält: "Selbst die Bayern verlieren mal ein Spiel." 

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (528 Klicks)
2 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (345 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: "Primus inter pares" - Feldhues rückt auf
» [mehr...] (195 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (169 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (163 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle