Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

0:3, 4:3, 4:4! Der Wahnsinn im Schotthock!


von Tine Reiß

(05.09.17) Viele Tore, hohe Siege und ein spektakuläres Remis. Langsam kristallisieren sich Favoriten sowie potenzielle Schießbuden heraus. Die 15 Teams schenken sich jedoch auch in dieser Woche nichts. Verlustpunktfrei bleiben nach dem vierten Saisonspiel weiterhin der SC Reckenfeld II, Borussia Emsdetten III und die Reserve vom Skiclub Rheine. 


Gewinner des Spieltages: ... ist ganz klar der SC Reckenfeld II. Mit 9:0 (3:0) gewann der Tabellenführer sein viertes Spiel in Folge. Gegner und Gastgeber war die SpVgg Langenhorst-Welbergen III. Diese hatte wenig Gelegenheit zu verschnaufen: Bereits nach sechs Minuten traf der SCR erstmals. Ein Eigentor Langenhorst-Welbergens führte zum 0:3-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit brach die Mannschaft um Trainer Dominik Hinkers dann entgültig zusammen: Innerhalb kürzester Zeit fielen drei weitere Tore. Und auch danach war noch nicht Schluss. In der Schlussviertelstunde klingelte es ebenfalls drei Mal. Neun Tore waren geschossen - Platz eins für eine weitere Woche gesichert. Drei Spieler beteiligten sich maßgeblich dem hohen Sieg: Reckenfelds bisheriger Toptorjäger Cedric Bödecker erzielte einen Hattrick, Alexander Buchhammer und Joshua-Brian Wielens schnürten je einen Doppelpack. Durchschnittlich schoss Reckenfelds Zweite in den ersten vier Spielen mehr als sechs Tore pro Spiel und steht damit bei einem Torverhältnis von 27:1. Siebenundzwanzig zu eins!!! Zum Vergleich: Die punktgleiche SV Borussia Emsdetten III hat eine Tordifferenz von gerade mal +13.


Verlierer des Spieltages: Des einen Freud' ist des Anderen Leid: Unser Verlierer der Woche ist die Dritte der Spielvereinigung aus Langenhorst-Welbergen. Neun Tore hat sie allein an diesem Spieltag kassiert, und das ist lange nicht alles: Ganze 16 Gegentreffer muss das Team nach nur drei Spielen verbuchen. Damit trafen die Gegner im Schnitt fast sechs Mal pro Spiel den Kasten der Langenhorst-Welbergener. Öfter geht nicht. Noch dazu erzielten die Jungs aus Ochtrup, bis auf das Eigentor gegen Reckenfeld, selber noch keinen einzigen Treffer.

Topspiel des Spieltages: Ein spektakuläres Match lieferten sich die Dritte von GW Rheine und die Zweite der SF Gellendorf. Acht Tore gab es, vier auf beiden Seiten: Endergebnis 4:4. Das Resultat war so überraschend wie ärgerlich für Gellendorf. Die Sportfreunde führten schließlich zur Halbzeit noch mit 2:0. Das dritte Tor fiel in der 52. Minute für die Gäste. Dann jedoch die Wende: Torwart Kevin Remberg musste schon kurz vor dem Seitenwechsel auf Grund einer Verletzung ausgewechselt werden. Ersatzkeeper Alexander Fleege stand fortan im Kasten und sah bei zwei der drei folgenden Gegentore nicht gut aus. Aus einer klaren 3:0-Führung wurde ein 3:3. Es folgte eine Gelb-Rote Karte für den Gellendorfer Yigit Ersen (76.). Er hatte den Ball mit der Hand gestoppt und musste den Platz verlassen. Grün-Weiß nutzte die Situation und schoss postwendend das 4:3 - Spiel gedreht. In der hitzigen Schlussphase kassierten dann auch die Gastgeber eine Gelb-Rote Karte, was nun wiederum die Sportfreunde nutzten: In der Nachspielzeit glich Torjäger Alexander Laumann zum 4:4-Endstand aus. Trotz des späten Glücksmoments bezeichnete SFG-Spielertrainer Dennis Henschel den Spielverlauf als "sehr ärgerlich".

Heimspiel-Fazit: Mehr Action geht kaum. Das Topspiel des Spieltages bot alles, was das Fußballherz begehrt. Während die Topteams ihren Vorsprung munter ausbauen, warten zahlreiche Mannschaften weiterhin auf erste Punkte. Als kleiner Tipp an die Teams aus der unteren Tabellenhälfte: Wenn die Schotten dicht sind, läufts auch mit den Punkten besser. 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (513 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (220 Klicks)
3 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (160 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (159 Klicks)
5 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (140 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle