Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C

0:6 verlor Germania Hauenhorsts Dritte, hier Marcel Srb, gegen die Spitzenmannschaft von Portu Rheine.

Kleine und große Sorgenkinder


von Fabian Renger

(03.04.19) Wir befassen uns diesmal mit zwei Sorgenkindern des Kreis-Unterhauses. Einmal blicken wir nach Hauenhorst, wo sie bald schon gar nicht mehr wissen, was das eigentlich ist, so ein Torjubel. Und dann gucken wir nach Wilmsberg, wo sie gerade dabei sind, eine "geile Saison" etwas weniger geil zu gestalten.

Kreisliga C1

Hauenhorsts Dritte sucht die Tore...

Keine Neuigkeiten an der Tabellenspitze. Sowohl Gellendorfs Zwote (5:0 über SW Weiner III), Portu Rheine (6:0 bei Germania Hauenhorst III) als auch der SC Altenrheine IV (3:1 bei SF Gellendorf III) gaben sich keine Blöße und marschieren weiter im Gleichschritt vorwärts.

Besonders bitter ist aber das Schicksal von Hauenhorsts Dritter. Dort läuft der Motor noch kein Stück so, wie er laufen sollte. Aus den vergangenen acht Spielen holte die Mannschaft - null Punkte. In diesem Zeitraum - beginnend mit dem Match am 11. November gegen Matellia Metelen III - schoss die Mannschaft genau zwei Tore. Das ist jetzt nicht unbedingt furchteinflößend.

Damit ist das Team derzeit Elfter, am Sonntag folgt der nächste Versuch - bei Langenhorsts Dritter. Eigentlich ein Gegner, der Hauenhorst liegen dürfte. Die letzten drei Duelle gewann die Germania, insgesamt erzielte sie dabei 14 Treffer. Ein gutes Omen?

Kreisliga C2

Bei den Piggen klappert die Mühle

Wollen die nicht - oder können die einfach die nicht? Diese Frage muss man der Dritten des SV Wilmsberg stellen. Mit 37 Punkten auf der Habenseite ist die Mannschaft voll auf Kurs. Allerdings muss man diese Aussage langsam revidieren: Auf Kurs gewesen wäre die passendere Formulierung.

Sieben Saisonniederlagen setzte es, vier in diesem Kalenderjahr, drei davon in den vergangenen Spielen. Aus der Rolle eines Mitfavoriten auf den Aufstieg wurde nun die des Jägers mit Außenseiter-Chancen. Co-Trainer Sven Schüttelhöfer ist dennoch relaxt":Eine geile Saison ist es auf jeden Fall. Und der Aufstieg war nie in Planung." In der vergangenen Spielzeit waren die Piggen Siebter, dort stehen sie nun auch noch. Nach oben ist zumindest theoretisch noch etwas möglich. Aber momentan klappert die Mühle einfach.

Ein neuer Sechser

Das liegt an vielen Kleinigkeiten, vor allem an einer ständig wechselnden Innenverteidigung. Da stimmt die Abstimmung selten so richtig. Immerhin ist mit Joschka Berg nun ein Sechser neu in der Kombo, der "richtig Stimmung" macht. So sagt es Schüttelhöfer. Doch: Bis er so richtig eingebunden ist in die Aktionen, dauerte es wohl noch ein bisschen. Immerhin: Nach zwei Wochen Urlaubszeit ist Jostun Bovers in Kürze wieder zurück im Team. Eine wichtige Stütze, zuletzt in der Zwoten aktiv gewesen und jemand, der der Mannschaft wieder Stabilität verleihen sollte.

Gemeinsam mit seinem Cheftrainer Crützen befindet sich Schüttelhöfer in der ersten Saison. Beide machen weiter. Dass es zuletzt null Zähler gab (2:4 gegen SF Gellendorf IV, 0:6 gegen Preußen Borghorst, 2:3 Matellia Metelen), lag aber nicht nur an der Rotation in der Hintermannschaft. "Auch unsere Chancenverwertung war nicht immer toll", sagt Schüttelhöfer. "Und dann kriegen wir zu oft doofe Gegentore." Zufrieden ist er dennoch: Ein Ziel gab es nämlich nicht vor der Saison. Und Platz sieben ist ja dafür gar nicht so übel...

SVB verliert im Derby

An der Spitze gab es indes wieder kleine Verschiebungen. Im Ortsderby schlug die Zwote des FC Galaxy die Vierte des SV Burgsteinfurt 3:1, der SVB ist nur noch Dritter. Vorbei geschoben haben sich Weiner II (2:0 gegen Skiclub Rheine III) sowie Westfalia Leer (12:0 über Fortuna Emsdetten III), beide haben jeweils 44 Punkte, die Stemmerter immerhin 43. Es bleibt ein enges Rennen.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (513 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (220 Klicks)
3 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (160 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (159 Klicks)
5 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (125 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle