Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C Spieltagszusammenfassung

Sebastian Brünen (l.), hier im Zweikampf mit Nordwaldes Tobias Schmalbrock, spielt mit dem TuS St. Arnold III eine sehr ordentliche Saison.

24 Punkte - und das ohne Training!


von Christian Lehmann

(16.04.19) "Harte Arbeit zahlt sich aus", sagt der Trainer stets, wenn er seine Spieler mal wieder mit Bleiwesten bepackt den Hügel der Leiden rauf und runter jagt. Beim TuS St. Arnold III halten sie nichts von solchen Trainingsmethoden. Mehr noch: Sie halten nichts von Training. Gänzlich ohne Trockenübungen kommen die Jungs um Trainer Denis Puls aus, am Wochenende trifft man sich, um zu kicken. Und das klappt ziemlich passabel. Nach dem 1:0 (1:0)-Sieg über den 1. FC Nordwalde III vom Sonntag hat der Tabellenzehnte schon 24 Punkte auf seinem Konto - es sieht ganz danach aus, als würde die Truppe das beste Ergebnis seit der Gründung im Jahr 2013 feiern dürfen. 

"Es läuft ziemlich gut, wir haben ja auch keine komplette Gurkentruppe", sagt Simon Weßling. Er ist einer von vielen Stand-By-Spielern, zu denen zum Beispiel auch der 1. Vorsitzende Willi Brüning oder Berthold Borchardt zählen. Beide haben die 50 bereits überschritten, aber immer noch Bock zu kicken. "Ein harter Kern ist immer dabei, die halten zusammen", sagt Weßling. Hart war es am Sonntag für sein Team auch in der Schlussphase, denn von Minute zu Minute bauten die Hausherren immer mehr ab. "Das ist typisch für uns. Wir laufen wenig und müssen am Ende nur noch verteidigen." Aber es langte. Nachdem Lars Hesping schon nach vier Minuten einen bösen Bock in der Nordwalder Hintermannschaft zum 1:0 genutzt hatte - FCN-Kapitän Michael Große Hokamp war ausgerutscht - verpassten die Gastgeber in Durchgang eins zu erhöhen. Vor allem über die starke rechte Seite mit Lars Kühnapfel und Frederic Kray entfachte der TuS viel Druck. Weil aber der zweite Treffer ausblieb, wurde es spannend. Den Gästen fehlte an diesem Tag jedoch die Durchschlagskraft. St. Arnold kann bereits am heutigen Dienstagabend im Spiel gegen die Sportfreunde Gellendorf IV weiter an der eigenen Erfolgsstory schreiben.

 

Kreisliga C1

Die Sportfreunde Gellendorf II bleiben nach dem 3:0-Sieg über Eintracht Rodde II weiter an der Spitze. Allerdings war die Leistung von Thomas Röseners Truppe an diesem Sonntag irgendwo zwischen miserabel und katastrophal einzuordnen. Das Schlusslicht kämpfte tapfer gegen die spielerisch überlegenen, aber an diesem Tage lethargischen Hausherren und hätte sich zumindest einen Treffer verdient gehabt. Gleich zwei Tore machte Germania Hauenhorst III gegen den Zweiten SC Altenrheine IV, aber auch das reichte beim 2:12 bei weitem nicht für das Kellerkind, um den torhungrigen Favoriten auch nur ansatzweise ins Straucheln zu bringen. Für eine fette Überraschung sorgte GW Rheine III. Dank der Treffer von Spielertrainer Stefan Schulze-Diekhoff und Fabian Rehm besiegten die Schotthocker, immerhin Tabellen-14., den nun Dritten Portu Rheine. Der Aufstiegsaspirant, für den Orkun Dursun zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf, muss nun auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. 

Fortuna Emsdetten II bleibt nach dem 2:1-Auswärtssieg über den SC Reckenfeld dran an der Spitzengruppe. Auch die Reserve des TuS St. Arnold, die in der Rückserie sechs von sieben Spielen gewonnen hat, präsentiert sich weiterhin stark. Gegen den Tabellennachbarn Matellia Metelen gab's am Samstag ein 6:0, unter anderem mit Omar Saadou aus der Ersten im Kader. Ein ähnlich hohes Ergebnis erzielten die Sportfreunde Gellendorf III beim 7:1 über Westfalia Bilk II, Vorwärts Wettringen IV pfefferte die Dritte der SpVgg Langenhorst-Welbergen mit 6:1 weg. Knapper ging es beim 2:1-Sieg für SW Weiner III beim Skiclub Rheine II zu.

 

Kreisliga C2

Für ein regelrechtes Tor-Inferno sorgte der SV Burgsteinfurt IV. Beim 15:2-Auswärtserfolg über den FC Lau-Brechte II trafen Lars Hauptmeier und Andre Vennemann jeweils vierfach. Das Schlusslicht hatte nach sieben Minuten durch Lars Rempe das zwischenzeitliche 1:1 erzielt und traf später durch Michael Rotermann, ging dann aber komplett unter. Deutlich mehr Not als der Liga-Zweite hatte Spitzenreiter Westfalia Leer II. Marcel Hetzers Treffer zum 1:0 in der 30. Minute gegen die Sportfreunde Gellendorf IV blieb der einzige an diesem Tag. Damit hat die Westfalia weiterhin einen Punkt Vorsprung auf den SVB IV, der ein Spiel mehr bestritten hat. Dritter bleibt SW Weiner II, das gegen Emsdetten 05 IV nicht über ein 2:2-Remis hinauskam.

Der SV Wilmsberg III schlug Langenhorst-Welbergens Zweite mit 2:1 und bleibt weiter in Schlagdistanz, am Ostermontag erwarten die Piggen Leers Reserve zum Spitzenspiel. 

Maximilian Böse erzielte einen von zwölf Treffern für den SC Altenrheine IV in Hauenhorst.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Lesetipps der Redaktion
Handball: Gezielte Verstärkung nur für den Aufstieg?
Querpass: Marc und Tim Sechelmann stehen für Ehrgeiz
Landesliga 4: Die Geschichte von Borussia Münsters Christopher Klimek
Kreisliga A TE: Die Sidekicks der Kreisliga - Laurenz Günther
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Zwei Stützen brechen bei der SpVgg Langenhorst-Welbergen weg
» [mehr...] (361 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Galaxy Steinfurt ist gut gewappnet
» [mehr...] (227 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: Marcel Bernhardt ist sich sicher: Gellendorfs Altherren müssen sich noch gedulden.
» [mehr...] (218 Klicks)
4 Spielerpass: Alexander Thüning (TuS Laer)
» [mehr...] (207 Klicks)
5 Kreisliga B1 Steinfurt: Das tut sich beim SV Burgsteinfurt III
» [mehr...] (100 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle