Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C Spieltagszusammenfassung

Michel Stix (r.), hier noch als Feldspieler, ist für diese Spielzeit bei Westfalia Leer II als Keeper eingesprungen und macht eine überragende Saison.

Den Tag bloß nicht vor dem Abend loben


von Helena Wilmer

(30.04.19) Nach mehreren Jahren Abstiegskampf ist der SV Westfalia Leer II vergangene Saison in die Kreisliga C2 abgestiegen. Doch von großer Enttäuschung keine Spur. "Wir waren froh, endlich den Druck von unseren Schultern zu haben und wollten die Möglichkeit nutzen, komplett neu anzufangen", sagt Coach Jochen Wolters. Und das tat sie. Ein neues System wurde entwickelt und die Mannschaft teilweise umgestellt. Der überraschenste Positionswechsel war dabei wohl der von Michel Stix. Der Sechser bot sich als Torwart für die Saison an, da dem Team kein gelernter Keeper zur Verfügung stand. "Das er eine so überragende Saison spielt, damit hätte natürlich niemand gerechnet." Überragend ist hier wohl das passende Wort. In 24 Partien kassierte er erst 14 Gegentore. Aufs Feld möchte er trotzdem zurück, deshalb soll für die kommende Spielzeit ein neuer Keeper ran.

Der SV Westfalia Leer steht aktuell auf Rang eins, dem direkten Wiederaufstieg steht vier Partien vor Saisonende nicht mehr viel im Wege, doch Wolters hält sich zurück: "Wir wollen den Tag nicht vor dem Abend loben." Wichtig sei es am Anfang der Saison erstmal gewesen, den Spaß am Fußball spielen wieder zu finden. Der Abstieg sei natürlich eine Kopfsache, die man erst einmal bewältigen muss, doch da in der vergangenen Spielzeit bereits einige Spieltage vor Saisonende der Abstieg feststand, nutzte die Truppe die Zeit intensiv und bereitete sich auf den Neustart vor. "Wir hatten viel Zeit neues auszuprobieren und haben in den Testspielen viele verschiedene Systeme ausprobiert bis wir gesagt haben, das ist es."

Der Kampf machts oft

Gerne lässt die Westfalia den Gegner auch mal kommen und setzt dann auf wache Spieler, die schnell nach vorne spielen und die sich bietenden Chancen effektiv nutzen. Dabei hilft vor allem auch ein homogener Kader, der es ermöglicht, jeden Spieler bringen zu können ohne das man dabei große Leistungsunterschiede sieht. Dabei sei es meist gar nicht unbedingt die starke Technik des SV, sondern die Kampfbereitschaft von jedem einzelnen, die Spiele gewinnen zu wollen. "Uns zeichnet vor allem aus das wir zusammen halten, was nach einem Abstieg ja nicht unbedingt immer der Fall ist. Das ist aber auch einfach eine Dorfmannschaft, die Jungs kennen sich und spielen seit Jahren miteinander."

 

Kreisliga C1

An der Spitze tut sich auch weiterhin nichts. Alle Mannschaften gewannen ihre Partien und der SC Altenreine IV besserte mal wieder sein Torverhältnis auf. Mit einem klaren 8:0-Sieg gegen Vorwärts Wettringen IV hat der SC nun 32 Buden in gerade Mal vier Spielen geschossen und steht kurz davor als dritte Mannschaft die 100-Tore Marke zu knacken. Tabellenführer SF Gellendorf II kassierte nach vier Spielen ohne Gegentor mal wieder einen. Und das war sogar der zwischenzeitliche Führungstreffer für den FC Matellia Metelen III. Die SF drehten das Spiel aber und gewannen mit 3:1. Auch der TuS St. Arnold II schnuppert weiter Aufstiegsluft. Trotz einer roten Karte kurz vor dem Halbzeitpfiff, ließ St. Arnold hinten nichts gefährliches mehr zu und siegte mit 3:1 gegen den SC Reckenfeld II. Bis auf drei Punkte bleibt das Team so am Zweiten Altenrheine dran.  

 

Kreisliga C2

Auch in hier bleibt alles wie gewohnt. Die Spitzenteams fuhren alle Siege ein, wenn auch nur sehr knappe. Westfalia Leer gewann mit 2:1 gegen den Skiclub Nordwest Rheine III. Das Spiel war besonders in der ersten Hälfte ausgeglichen. Der Tabellenführer tat sich schwer und bewegte sich die meiste Zeit im Mittelfeld. Es gab zwar gute Kombinationen, der Zug zum Tor fehlte aber. So verbuchte kein Team in der ersten Halbzeit gefährliche Chancen für sich. "Das war so ein Spiel, wo klar war, wer hier das erste Tor macht gewinnt auch", erklärte Wolters. In der 61.Minute köpfte dann schließlich Stefan Kölker nach einer Ecke das Runde ins Eckige und brachte die Westfalia mit 1:0 in Front. Der Skiclub glich zwar zum zwischenzeitlichen 1:1 aus, doch der eingewechselte Lucas Frahling traf mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:1-Endstand.

Verfolger Schwarz-Weiß Weiner II kam ebenfalls auf einen knappen 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nordwalde III. Das Tor des Tages erzielten die Schwarz-Weißen erst in der Schlussphase, festigten so aber erst einmal Platz zwei, da der SV Burgsteinfurt IV spielfrei hatte. Eine Überraschung gab es an diesem Tag noch im Tabellenkeller. Der Vorletzte Fortuna Emsdetten III gewann mit 10:1 gegen Schlusslicht FC Lau-Brechte II und fuhr somit den höchsten Sieg des Spieltages ein. Der FC kassierte die 23. Niederlage im 24. Saisonspiel und ist mit einem Torverhältnis von -118 Toren und nur drei Punkten mit Abstand auf dem letzten Platz der Liga. 

 

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (514 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (220 Klicks)
3 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (181 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (160 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (159 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle