Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisligen C Spieltagszusammenfassung

Robin Dölling (l.) ist mit seinem Team, dem SC Altenrheine IV, weiter auf Titelkurs.

Die Türen stehen weiter offen 


von Helena Wilmer

(07.05.19) Langsam geht es um die Wurst. Die ersten Meister stehen in dieser Saison bereits fest. Nicht so in den Kreisligen C in Steinfurt. Dort wird es wohl bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Vor allem in der C2 kämpfen immer noch fünf Mannschaften um Titel und Aufstiegsrelegation. Aber auch in der C1 wird es besonders im Meisterschaftsrennen zwischen den SF Gellendorf II und dem SC Altenrheine IV spannend. Jeder Punkt kann hier also entscheidend sein, was dieses Wochenende besonders die Sportfreunde merkten, denen der SC Altenrheine immer mehr auf die Pelle rückt.

Kreisliga C1 

Und wieder einmal konnten die SF Gellendorf II nicht gegen den TuS St. Arnold II gewinnen. Doch dieses Mal dürfte die Mannschaft froh sein, überhaupt einen Punkt eingefahren zu haben. Nach einem 0:2-Rückstand holten die Sportfreunde in der zweiten Hälfte auf und glichen zum 2:2-Endstand aus. In der ersten Halbzeit hatte Sascha Hermann die Gäste in Front gebracht. Gellendorf war selbst im Angriff, verlor aber den Ball und lief in einen Konter. Hermann nutzte die Situation eiskalt aus und brachte das Leder im Netz unter (25.). Kieron Stegemann erhöhte vor der Pause noch auf 2:0 (37.). 

Der sportliche Leiter Markus Hermann, der in dieser Partie die Trainerrolle übernahm, reagierte und stellte um. Mit Malte Pöttker und Arne Pöttker kamen zwei neue Flügelspieler, die nicht nur über außen, sondern auch gut über die Mitte arbeiteten. Jetzt wurden die Räume enger und Gellendorf bekam mehr Zugriff im Spiel. Schon kurz nach Wiederanpfiff machten sich die Wechsel bezahlt. Marvin Geers spielte einen Querpass von rechts auf Arne Pöttker. Letzterer schob zum 1:2 ein (52.). 

Gellendorf holt noch einen Zähler

Trotz der jetzt deutlich stärker spielenden Sportfreunde, hätte St. Arnold den Sack in der 70. Minute zu machen können. Nach einem Foul von Jens Blanke zeigte der Unparteiische auf den Punkt. TuS-Spieler Noel Nentwig schnappte sich den Ball und schoss, doch SF-Keeper Jan Dierkes parierte und hielt seine Mannschaft so weiter im Spiel. Kurz vor Schluss erzielte Blanke dann noch den Treffer zum 2:2-Endstand und sicherte den Sportfreunden so einen wichtigen Punkt im Kampf um den Aufstieg (85.). "Ich denke am Ende wäre mit etwas Glück sogar noch das 3:2 drin gewesen, aber auf Grund der ersten Halbzeit, die wir komplett verpennt haben, geht das Remis in Ordnung", meinte Hermann. 

Verfolger SC Altenrheine IV tat sich ebenfalls schwer, gewann am Ende aber knapp mit 2:1 gegen den Tabellenzwölften SV Grün-Weiß Rheine III. Damit ist der SC auf zwei Punkte an Gellendorf ran gerückt und kann im Nachholspiel am heutigen Dienstag gegen TuS St. Arnold II mit einem Dreier am aktuellen Spitzenreiter vorbeiziehen. Fortuna Emsdetten II, momentan auf Rang drei, schickte Langenhorst Welbergen III mit einer 1:9-Klatsche wieder nach Hause. Trotzdem wird es drei Spieltage vor Schluss und mit vier Punkten Rückstand auf Platz zwei schwierig mit der Relegation werden. 

Kreisliga C2

In der C2 sieht das ganze ebenfalls sehr eng aus . Spitzenreiter Westfalia Leer II und Verfolger FC Schwarz-Weiß Weiner II trennen nur zwei Punkte. Auf Rang drei und vier lauern noch der SV Burgsteinfurt IV und der SV Wilmsberg III. Alle vier Mannschaften erfüllten am Wochenende ihre Pflichten und siegten. Besonders hart gestaltete sich hierbei die Partie von Westfalia Leer II. Die Punkte musste sich die Mannschaft wortwörtlich erkämpfen, am Ende war es dann aber ein recht deutlicher Sieg gegen den SV Langenhorst Welbergen II. Überraschend gingen die Gäste aus Langenhorst nach 20 Minuten mit einem strittigen Tor von Marcel Steinkuhl in Führung (20.).

Trotz des Rückstandes war die Westfalia aber die überlegene Mannschaft und kam vor allem durch Matthias Selker und Standards immer wieder gefährlich vor das Gäste-Tor. Zum Ausgleich reichte es aber bis zur Pause nicht, was die Gäste besonders ihrem Torwart Lennart Hille zu verdanken hatten. "Mit einem Rückstand in die Pause gehen verursacht natürlich Druck bei der Mannschaft. Aber wir waren doch deutlich besser und hatten alle Möglichkeiten, das Spiel noch zu drehen", meinte Westfalia-Coach Wolters.

Ein erzwungener Sieg

Mit einem Doppelschlag drehte der Gastgeber auch das Spiel, Langenhorst kam aber durch einen erneut strittigen Treffer zum 2:2-Ausgleich. Damit war die Luft dann aber auch raus bei dem SV und das Kartenhaus fiel in sich zusammen. In den zwölf Minuten vor Schluss zeigte die Westfalia dann ihre Qualität und machte mit drei weiteren Toren den Sack zu. "Wir haben immer das Tempo hochgehalten und auch wenn es nicht unser bester Tag war, sind die Jungs immer positiv miteinander umgegangen. Es war heute ein wirklich erzwungener Sieg", sagte Wolters.   

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (510 Klicks)
2 Kreisliga B2 ST: Drei SVB-Recken für ein Hallelujah
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (159 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (158 Klicks)
5 Querpass: Steinfurts Kreisfußballobmann Gerhard Rühlow schreibt einen Brief an die Vereine
» [mehr...] (44 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle