Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle
Nico Borchardt (r.) und die Zwote des TuS St. Arnold II haben einen Lauf.

Kreisligen C Spieltagszusammenfassung

Arne Sträter (r.) ist Abwehrchef beim TuS St. Arnold II und sorgt mit seinen Mitspielern für eine sichere Defensive.

St. Arnold braucht keinen Torjäger 


von Helena Wilmer

(24.04.19) Sechs verlegte Spiele gab es vergangenes Wochenende in der Kreisliga C1. Sechs Mal spielte ein Team zu null. Eigentlich unglaublich in den sonst so torreichen C-Ligen. Aber keine Sorge, Tore fielen auch hier genug - jedoch immer nur für ein Team. Erfolgreich war auch dieses Wochenende wieder der TuS St. Arnold II.

Das Team kassierte in den vergangenen sieben Spielen gerade einmal drei Tore und schoss gleichzeitig 37 Buden. Wie man das macht? "Wir haben keinen Stürmer, der der absolute Torjäger ist, sondern jeder trifft mal. Gleichzeitig stehen jedes Mal in der Abwehr die gleichen Spieler auf dem Platz, weil die einfach immer da und auch nie verletzt sind. Dadurch sind sie einfach super aufeinander abgestimmt und stehen als Kollektiv absolut sicher", erklärt Coach Mathias Telker. Wenn Telker von der Abwehr spricht, meint er vor allem Liam-Eric Rauße, Arne Sträter und Sven Lauel.

Keiner ragt heraus

Der Abwehrchef Sträter behält hinten das Kommando, während Rauße, wie im Spiel gegen Fortuna Emsdetten II, auch mal über den Flügel kommt und gleich mal ein Tor schießt. Ein perfektes Zusammenspiel eben. Vorne trifft Noel Nentwig, Christian Rose, Patrick Schulte oder auch mal ein Abwehrspieler wie Rauße. "Es gibt keinen, der herausragt, sondern alle spielen auf dem gleichen Niveau", meint Telker.

Durch diese Erfolgsserie rückt auch die Tabellenspitze immer näher. Ein "krönender Abschluss" wäre der Aufstieg für Telker, der nach acht Jahren im Sommer den Trainerposten abgibt, natürlich, doch so weit will der Coach noch gar nicht denken: "Wir gucken von Spiel zu Spiel, da uns die wirklich richtungweisenden Partien gegen Gellendorf und Altenrheine noch bevorstehen. Das schöne ist aber, dass wir es selbst in der Hand haben und aus eigener Kraft schaffen können."

Mit dem 3:0-Sieg gegen Fortuna Emsdetten II ist das Team auf jeden Fall schonmal einen Schritt in die richtige Richtung gegangen, dabei war das Spiel gar nicht so eindeutig, wie es aussieht. Der TuS erwischte eine gute Anfangsphase. Drei Schüsse aufs Tor, drei Treffer. So war die Partie nach 26 Minuten schon entschieden. Zwar hatte die Fortuna noch Chancen und zwischendurch auch mehr Spielanteile, doch die Gäste spielten die restliche Zeit souverän runter und fuhren den wichtigen Sieg ein. "So klar war das Spiel nicht und wir hatten Glück, dass die Tore am Anfang direkt fielen. Da kann man nur sagen, dass der Fußballgott an diesem Tag auf unserer Seite war", sagt Telker.     

 

Kreisliga C1

Die höchsten Siege an diesem Nachholspieltag fuhren nicht die Spitzenreiter ein, sondern die Teams im Mittelfeld der Liga. Zwölf Tore schoss der SC Reckenfeld II gegen Westfalia Bilk II. Schon zur Halbzeit waren die Rollen klar verteilt, nachdem die Gäste bereits sechsmal erfolgreich zugeschlagen hatten und somit die 100-Tore-Marke in dieser Saison geknackt wurde. Das war den Jungs vom SC aber wohl nicht genug. So wurde auch in den zweiten 45 Minuten das Torverhältnis mit sechs weiteren Treffern weiter aufgebessert und ein 12:0-Sieg eingefahren. Eintracht Rodde III verlor dagegen mit 0:7 gegen SW Weiner III und bleibt mit der 24. Niederlage aus 25 Spielen abgeschlagenes Schlusslicht.

Die Spitzenreiter siegten zwar nicht so hoch, aber trotzdem souverän. Die Zwote der SF Gellendorf bleibt nach ihrem 4:0-Sieg gegen die SpVgg Langenhorst Welbergen weiter Tabellenführer. In den vergangenen zehn Spielen holten die Sportfreunde zehn Siege. Gegen die SpVgg wurde die Partie jedoch erst in der zweiten Halbzeit eindeutig. Nachdem sich kurz vor dem Halbzeitpfiff ein Spieler der SpVgg eine rote Karte abgeholt hatte und somit die Gäste in den zweiten 45 Minuten nur noch zu zehnt auf dem Platz standen, legte Gellendorf los und war viermal erfolgreich. Auch der Verfolger SC Altenrheine IV holte einen Sieg beim 3:0 gegen Matellia Metelen III und bleibt den Sportfreunden so dicht auf den Fersen.

 

Kreisliga C2

In der Liga C2 gab es eine kleine Überraschung. Tabellenführer Westfalia Leer II spielte nur 1:1 gegen den SV Wilmsberg III. Nach einem frühen Rückstand gelang der Westfalia in der zweiten Halbzeit nur noch der Ausgleich. Durch das Remis schmolz der Vorsprung auf die Verfolger SW Weiner II und SV Burgsteinfurt IV auf zwei Punkte. Die Schwarz-Weißen siegten souverän gegen Preußen Borghorst III mit 4:1. Da der SVB frei hatte, schob sich Weiner - aufgrund des besseren Torverhältnisses - vorbei auf Rang zwei.

Den deutlichsten Sieg fuhr die Vierte der SF Gellendorf ein. Gegen den 1. FC Nordwalde III gewann die Mannschaft von Coach Dennis Henschel mit 8:2. Zwar ging der 1. FCN sogar früh in Führung, der Gastgeber drehte die Partie aber schnell und traf in zehn Minuten fünfmal, sodass es nach einer Viertelstunde schon 5:1 stand. Danach ging das Spiel zwar etwas ruhiger zu, die Sportfreunde fuhren trotzdem souverän die drei Zähler ein.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (528 Klicks)
2 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (345 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: "Primus inter pares" - Feldhues rückt auf
» [mehr...] (195 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (169 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (163 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle