Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle
Abdullah Alfakir ist einer der Leistungs- wie Hoffnungsträger der Zweiten der SG Elte.

Der Winter ist in Elte eine schlimme Zeit


von Fabian Renger

(13.08.19) Neulinge. Unter diesem Motto steht im Kreis-Unterhaus naturgemäß der erste Spieltag. Der FC Eintracht Rheine beispielsweise hat eine dritte Mannschaft gemeldet, Amisia Rheine wieder eine Dritte. Auch die Dritte des FSV Ochtrup oder die Vierte von Borussia Emsdetten sind frisch dabei im Konzert der sonntäglichen Fußballschuhpolierer. Doch einen großen Exoten finden wir an der Wischmannstraße in Rheine: Die Zweite der SG Elte.

Kreisliga C1 

Im Winter, so heißt es in einer Legende bei der SG Elte, kommt die schwerste Zeit. "Dann, so sagte man mir, ist es meistens gescheitert", erzählt Stefan Schwerdtfeger. Seit Anfang dieser Saison ist er Trainer der Elteraner Reserve, sie ist sozusagen sein Baby. Und er möchte verhindern, dass dieses Baby bereits im Winter wieder Geschichte ist.

Vielleicht klappt es ja so gut wie in der Saison 2011/2012. Damals überlebte eine SGE-Zwote immerhin eine Saison. Zwölf Zähler in 28 Partien und Platz 13. Das ist okay. Seitdem ist es ruhig geworden um dieses Thema - bis zum März. Die SG fasste den Beschluss, wieder eine Zweite zu melden, fand in Schwerdtfeger fix einen Coach. Im April stand die erste Trainingssession an. Bislang läuft es ganz gut. 23 Mann befinden sich im Kader, im Schnitt kommen knapp 15 auf den Trainingsplatz, mit einem bevorzugten 4-2-3-1 ist auch ein Spielsystem ins Auge gefasst worden. Sicher nicht von Nachteil.

Lange Vita

"Das ist schon eine Herausforderung, etwas eigenes aufzubauen. Aber diese Truppe trägt jetzt meine Handschrift", freut sich Schwerdtfeger. Im vergangenen Jahr war er kurzzeitig Übungsleiter der Zweiten des SC Hörstel, seine restliche Vita: diverse Positionen bei Heike Rheine, Damenbereich bei Borussia Emsdetten und Emsdetten 05 - ja, sowas gab es einst - sowie Jugendbereich der JSG Büren/Piesberg. Der Mann ist rumgekommen. Mit Verlaub: Warum geht man dann nach Elte? Ins kleine Dorf?

Ganz einfach: Weil der Coach Bock drauf hatte. Und weil die Mannschaft anscheinend gewillt ist, den Winter zu überstehen. Qualität ist vorhanden. Massiv sogar. Abdullah Alfakir beispielsweise spielte jahrelang bei Stella Bevergern, das gleiche galt für Mohamad Ali, Kreisliga B-Erfahrung kann nie schaden. Beide aquirierten Kumpel, Schwerdtfeger ließ Kontakte spielen, der restliche Spielerstamm um Sascha Schnieders, Dennis Albers und Co. sind Elteraner bzw. kommen aus dem Umfeld. Kicken können sie.

Furchtbarer Vorbereitungsabschluss

Naja, das wurde in der Vorbereitung nicht immer deutlich. 0:3 gegen Stella Bevergern III, 1:9 gegen TuS St. Arnold III. Da muss nun niemand vor Furcht erstarren, wenn Elte zu Besuch kommt. "Gegen St. Arnold war es eine katastrophale Leistung - und das eine Woche vor Ligabeginn", war auch Schwerdtfeger kurzzeitig erstarrt. Doch die Mannschaft arbeitete, feilte an Laufwegen und an der Taktik und bot dem SC Reckenfeld II im ersten Ligaspiel Paroli. Am Ende hieß es 1:3. Ein zumindest laut Schwerdtfeger umstrittener Foulelfmeter und ein Abwehrbock brachten die SGE auf die Verlierstraße. Aber sie hielt gut dagegen.

"Noch trainieren wir zweimal in der Woche", bleibt der Coach zuversichtlich, dass der Winter überstanden wird. "Ich hatte vorher nie etwas mit Elte zutun. Vielleicht ist das gut, einen Blick von außen zu haben." Apropos, gut: Das war Gellendorfs Dritte, die Portu Rheine 10:0 (!!!!) schlug und erster Tabellenführer der Saison ist. Absteiger Eintracht Rodde II folgt zugleich nach einem 8:0 über Amisias Dritte. Neuling FCE verlor indes mit 0:3 gegen Matellia Metelen III.

Kreisliga C2

Nicht ganz für den vordersten Rang, aber auch für einen tollen Einstand hat Borussia Emsdettens Vierte gesorgt. Auch sie landete einen Kantersieg - Bilks Reserve verabschiedete sich mit einem 1:7 vom Teekotten. Tabellenführer ist aber die dritte Mannschaft des Skiclubs. Ihr gelang ein 14:1-Sieg bei der Zwoten des FC Lau-Brechte. Held des Spieltags war jedoch Frederic Krey. 4:1 gewann der TuS St. Arnold III gegen den SV Burgsteinfurt IV - Krey erzielte alle vier Hütten. Kann man durchaus mal machen an einem ersten Spieltag.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Dominik Tiekötter - ein Schritt zurück, ein Sprung nach vorn
» [mehr...] (534 Klicks)
2 Querpass: Bei 50 Prozent wird gewertet
» [mehr...] (358 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: "Primus inter pares" - Feldhues rückt auf
» [mehr...] (202 Klicks)
4 Spielerpass: Arthur Kutzmann (FSV Ochtrup)
» [mehr...] (171 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Roddes Lunge mit dem großen Herzen
» [mehr...] (163 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle