Suchbegriff:
  • KL C1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga C1

Tarcisio Albers und die Vierte von GWA Rheine konnten letztlich schmunzeln über den Spielabbruch der Partie gegen Galaxy Steinfurt II.

Pfostenbruch im Schotthock


von Jakob Schulze Pals

(14.10.20) Bis zur 86. Spielminute war die Partie zwischen Grün-Weiß Amisia Rheine IV und dem FC Galaxy Steinfurt II ein ganz normales Fußballspiel. Galaxy führte klar mit 4:0 und hatte dem eigenen Trainer Stefan Dilly trotzdem ein paar graue Härchen wachsen lassen. Weil man einfach nicht so gespielt hat, wie der Coach das wollte. Trotzdem hätte niemand ahnen können, dass diese Partie einmal in einer illustren Reihe mit dem Torfall von Madrid oder dem Pfostenbruch vom Bökelberg stehen würde.

In der 86. Minute fiel Galaxy-Keeper Mohamad Sahuni nach einer gegnerischen Ecke ins eigene Netz und blieb mit den Stollen hängen. Daraufhin löste sich ein Pfosten aus der Bodenverankerung, das Tor fiel nach hinten und der Pfosten brach. „Bis dahin sah das Tor eigentlich aus, wie ein ganz normales Tor“, erzählte Dilly. Erst im Nachhinein konnte man sehen, dass der Pfosten lädiert war und schon einmal notgedrungen zusammen geflickt wurde. Schiedsrichter Franz Bürger hatte zwar vor der Partie die Tore überprüft, allerdings nichts zu bemängeln gehabt.

Da auf der Anlage der Grün-Weißen kein anders Spielfeld frei war, musste die Partie abgebrochen werden. Die Gastgeber erwiesen sich in der Folge als sehr faire Verlierer. Das Ergebnis anzufechten lehnten die Rheinenser ab. Stattdessen sollte der Unparteiische Bürger den Pfostenbruch im Spielbericht gar nicht erwähnen und das Spiel ganz normal mit 0:4 werten. Das ging aber natürlich auch nicht. Die Gastgeber haben sich allerdings schon an den Staffelleiter gewendet, das Ergebnis wird wohl Bestand haben.

„Das war schon eine klasse Reaktion von Grün-Weiß, das darf man nicht außer Acht lassen. Da wollen wir uns natürlich revanchieren. Die Jungs müssen ja am Samstag beim SV Burgsteinfurt IV ran. Wir werden vorbeikommen und aus Dankbarkeit eine Kiste Bier spendieren. Das gehört sich einfach so“, stellte Dilly klar. Manchmal kann ein Bier ja sogar besser schmecken als drei Punkte.

 

Kreisliga C1:

Eine richtig schöne Offensivschlacht lieferten sich Eintracht Rodde II und die zweitplatzierte „Dritte“ von Eintracht Rheine. Im Eintracht-Duell entschied zwar der Favorit die Partie mit 4:3 (1:0) für sich, musste sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Hausherren allerdings ordentlich strecken. Nach komfortablen 2:0- und 3:1-Vorsprüngen kam Rodde in der Schlussphase zum Ausgleich. FCE-Akteur Christian Löderbusch sorgte mit seiner direkten Antwort zum Siegtreffer jedoch für Aufatmen. Spitzenreiter SV Mesum III hatte ähnliche Probleme, schlug Langenhorst-Welbergen III aber letztendlich souverän mit 4:2 (1:0) und bleibt verlustpunktfrei. Weiterhin sieglos ist Germania Hauenhorst III, die gegen den SC Reckenfeld II zu Hause eine 2:6(1:3)-Packung kassierten. Auch Fortuna Emsdetten III zeigte sich torhungrig, gewann das Heimspiel gegen Skiclub Rheine II mit 5:2 (3:1) und ist dem Spitzenduo als Drittplatzierter weiterhin auf den Fersen.

 

Kreisliga C2:

Christian Dropmann hatte Bock am vergangenen Sonntag. Beim 5:2(2:2)-Heimsieg seiner Sportfreunde Gellendorf IV schoss er Vorwärts Wettringen IV mit einem lupenreinen Hattrick in Halbzeit zwei quasi im Alleingang aus dem Stadion und verdoppelte mal kurzerhand sein Torkonto. Der FC Lau-Brechte II bleibt derweil ohne Dreier. Das Heimspiel gegen den SV Burgsteinfurt IV ging mit 2:4 (1:2) verloren. Beim Borghorster FC IV sieht’s nicht viel besser aus. Zwar konnte der BFC immerhin schon mal punkten, ein Sieg war allerdings auch ihnen nicht vergönnt. Diesmal war der Skiclub Rheine III trotz früher Führung zu stark – 1:3 (1:1) hieß es am Ende. Völlig andere Situation bei Schwarz-Weiß Weiner II, die weiterhin auf ihrer Erfolgswelle reiten. Auch die Spvg Emsdetten III konnte mit 3:0 (2:0) bezwungen werden. Ein Spaziergang durch die Liga wird’s für den primus trotzdem nicht. Gellendorf sitzt den Schwarz-Weißen punktgleich im Nacken, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert. Für Weiner war übrigens natürlich wieder Marco Duesmann erfolgreich. Seine siebte Hütte, damit ist er der beste Knipser der Liga.

Macht mit!

P.S.: Mit dieser Zusammenfassung wollen wir alle belohnen, die ihr "Häkchen" in dieser Liga gemacht haben. Wer sich das Heimspiel-Abo holt, kann nämlich auch angeben, für welches Team er sich interessiert. Je mehr Abos wir in einer Liga haben, desto mehr berichten wir auch. Mitmachen lohnt sich also.

Kreisliga C, vergangene Spieltage



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Fix - Thorsten Schmidt verlässt GWA Rheine
» [mehr...] (396 Klicks)
2 Kreisliga B1 Steinfurt: Middelhoven macht weiter
» [mehr...] (242 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: SW Weiner hat dazu gelernt
» [mehr...] (221 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf - Noch lange nicht satt
» [mehr...] (200 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: GWA Rheine - Harte Arbeit zahlt sich aus
» [mehr...] (80 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle